Sollte ich bei der Bewerbung meinen Grad der Behinderung erwähnen, wenn Schwerbehinderte bevorzugt werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lass es erst mal - Du kannst das immer noch im Vorstellungsgespräch erwähnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich, wenn schon in der Stellenanzeige steht, dass Behinderte und Frauen bevorzugt eingestellt werden,sollte man mit solchen Handycaps nicht hinterm Berg halten. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, aber mit 20% behinderung bist du nicht schwerbehindert. bewerben würde ich mich auf jeden fall, aber das mit deinen hüften  interessiert glaube ich  niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicher! Gerade wenn ausdrücklich erwähnt ist, dass solche Personen wie Du bevorzugt gesucht werden. Du wärst ja dumm wenn Du es nicht erwähnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
14.03.2016, 08:58

schwerbehindert ist sie ja nicht

0

Kannst du erwähnen, wird aber nicht viel bringen. Erstens ist das nicht wirklich eine schwere behinderung und 2. ist das eh eine klausel die unter vielen jobs steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du es nicht erwähnen? Das wäre nicht sehr klug. Ich weiß, dass alle Bewerber, die eine Schwerbehinderung haben, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden müssen. Deshalb steigen deine Chancen schon, den Job zu bekommen.

Ich sehe gerade, dass du nur einen Grad von 20% hast. Das ist natürlich keine Schwerbehinderung, die beginnt er bei 50%. Unter diesen Umständen erwähne es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schwerbehindert ist man erst ab 50 %

natürlich solltest du es angeben schon deswegen ,weil der pförtner sicherlich auch andere aufgaben zu erfüllen hat die dir probleme bereiten.und der arbeitgeber sollte es wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung