Frage von JankelWankel, 35

Modem und ISDN einfach umgehen?

Hallo,

wir haben einen DSL Anschluss, an dem (aus welchem Grund auch immer, hat der Elektriker damals for 10 Jahren gemacht) ein Modem angeschlossen ist, welches wiederum an eine ISDN-Anlage angeschlossen ist. Und an die ist dann der Router (Vodafone EasyBox) mit Telefon etc. angeschlossen.

Jetzt mal meine Frage, was passiert wenn ich einfach den Router direkt an die Telefonbuchse in der Wand schließe? Funktioniert das Ganze dann auch noch oder nicht? Eigentlich läuft DSL ja ohne ISDN etc. oder?

Will jetzt nichts zerschießen und frage daher vorher hier nach.

Danke für Antworten

Antwort
von funcky49, 14

Du hast sicherlich einen ISDN-Anschluss mit aufgeschaltetem DSL.

Wuie auch immer, kannst Du direkt an die Telefonbuchse, an der jetzt das Modem hängt, auch den Router anschliessen. Sofern der Router die technischen Anforderungen des DSL-Anschlusses erfüllt, wird das funktionieren.

In der Routerkonfiguration musst Du natürlich die Internet-Zugangsdaten des Providers eintragen.

Du kannst das alles ausprobieren, kaputt machen kannst Du nichts.

Vorher die exakte Verkabelung notieren, damit Du ggf. alles zurückbauen kannst.

Antwort
von Undefined999, 28

mhm etwas kompliziert
wird denn diese ISDN Anlage überhaupt noch benötigt? Bzw. habt ihr überhaupt noch einen "richtigen" ISDN Anschluss oder läuft das auch schon alles über voip?
Ich mein, wenn die Telefone eh an der EasyBox angeschlossen sind, welchen Sinn hat dann noch die ISDN Anlage?
Theoretisch kannst Du doch auch einfach die EasyBox (bei neueren Modellen ist da ja auch schon ein Router drinne) direkt an die TAE Dose an der Wand anschließen

Antwort
von Bluekobalt, 26

Heutzutage haben alle Router das DSL-Modem intergriert. Heißt: Nimmst Du ein neues Model, kannst Du direkt an die DSL-Buchse. Dein 10 Jahre alter Router hat das wahrscheinlich noch nicht.

Antwort
von FordPrefect, 17

wir haben einen DSL Anschluss, an dem (aus welchem Grund auch immer, hat der Elektriker damals for 10 Jahren gemacht) ein Modem angeschlossen ist, welches wiederum an eine ISDN-Anlage angeschlossen ist. Und an die ist dann der Router (Vodafone EasyBox) mit Telefon etc. angeschlossen.

Das ist technisch gar nicht möglich. Hier muss es sich um etwas anderes handeln, etwa einen NGN Adapter oder einen Signalwandler, der ISDN und DSL bereitstellt. Bitte mal ein Bild der angeschlossenen Geräte einstellen.

Jetzt mal meine Frage, was passiert wenn ich einfach den Router direkt an die Telefonbuchse in der Wand schließe?

Sofern (wie ich vermute) das erste angeschlossene Gerät ein Signalwandler ist, geht dann gar nichts. Kann man aber in Ermangelung von Gerätedetails schwer einschätzen.

Kommentar von funcky49 ,

Das ist technisch gar nicht möglich.

Natürlich ist das möglich, wenn die Telefonanlage nämlich ein Routermodul integriert hat. Solche TK-Anlagen gab es, z.B. den Agfeo Home Server.

Kommentar von FordPrefect ,

Bitte genauer lesen:

Das erste an die WAD angeschlossene Gerät kann kein Modem sein. Genau das habe ich angemerkt. Denn dahinter gäbe es kein ISDN Signal mehr, und das DSL Signal könnte auch nicht durchgeschliffen werden. Die EasyBox kann mit externen DSL Modems nicht betrieben werden, ergo ist es auch kein Modem. Nachdem die Easybox als Router und für DSL Telefonie genutzt wird, muss das DSL Signal direkt durchgeschaltet sein; ohne Bild ist es aber Raterei, was das für ein Gerät ist....

Antwort
von happyfish2, 21

Wenn dein Router ein Modem integriert hat und die Zugangsdaten richtig eingegeben hast könnte es klappen (je nachdem, ob dein Anbieter das zulässt).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community