Frage von raptrr, 70

Mein Pferd wird von der Herde immer gebissen, was kann ich tun?

Hallo, ich habe eine 3 jährige Ponystute die in einem Offenstall mit 3 weiteren Pferden steht (6 Jahre, 20 Jahre und 30 Jahre alt). Und die 3 verstehen sich zur Zeit gar nicht mit meinem Pferd. Könnt ihr mir Tipps geben wie man da evtl was ändern kann? Den Stall wechseln kann ich nicht, weil es in meiner Nähe keine Offenstall's gibt und ich mein Pferd in keine Boxenhaltung stellen möchte.

Antwort
von trabifan28, 22

Gibt es keine Möglichkeit die Herde mal zu trennen oder deine Kleine in eine andere Herde zu stellen?

Da würde ich mal mit dem Stallbesitzer reden ob das möglich wäre.

Noch ein wichtiger Punkt ist, dass dein Pferd die Möglichkeit hat zu "flüchten" oder sich zurück zu ziehen, wenn es ihr zu viel wird mit den anderen. Also evtl. Ecken in die sie gedrängt wird abtrennen. Und natürlich ist es auch wichtig, dass die Pferde allgemein ausreichend Platz haben um sich aus dem Weg zu gehen.

Dass es innerhalb der Herde mal zu kleinen Reibereien kommt ist eigentlich normal. Es sollte nur keine enormen Ausmaße annehmen.

Antwort
von beglo1705, 42

Frag mal den Hofbetreiber, ob man evtl die Herde abtrennen kann und ob man "Ecken" in die das Pferd gedrängt werden kann nicht irgendwie vermeiden/umbauen kann.

Verletzungen innerhalb der Gruppe sind nie ausgeschlossen, jedoch muss der Stallbetreiber das auch sehen und mitbekommen, um das Problem zu erkennen und anschließend auch zu beheben, gerade wenn immer nur ein Pferd verletzt wird, macht mich das schon stutzig. 

Grundsätzlich sollte ein Offenstall so konzepiert sein, dass sich die Pferde aus dem Weg gehen können (was auch Platz in Anspruch nimmt, logisch) und wenn das nicht möglich ist, weil ein Treibauf dabei ist, sollte die Gruppe getrennt werden und auf kleinere Flächen mit weniger Pferden verteilt werden.

Oftmals sind in Offenställen auch die Liege- und Fressplätze (Heuzufuhr) suboptimal angelegt, dass hier immer wieder Reibereien entstehen und etwas herauf provozieren, was bei entsprechender Aufteilung niemals Thema wäre.

Bitte hierzu am Besten den Hofbetreiber ansprechen und fragen, was sich hier ändern ließe. Stößt man hier auf taube Ohren, wäre evtl doch ein Stallwechsel relevant oder bedenkenswert m.M.n.

Antwort
von Viowow, 47

hallo, als erstes sollte das platzkonzept überdacht werden. kannst du ihr irgendwo mehr freiraum schaffen? ausweichmöglichkeiten?arbeitest du schon mit der stute? bodenarbeit o.ä?
wir hatten einen wallach, der hat auch immer was auf die nase bekommen. er wurde zu der zeit von jemandem geritten, der auch nicht so super mit ihm umgegangen ist.
als dann jemand anderes angefangen hat, mit ihm zu arbeiten, und ihn immer wieder positiv bestarkt hat, ist sein selbstbewusstsein gestiegen und er hat sich in der herde durchgesetzt. nun ist er gemütlich zweitranghöchster(vize quasi)
vllt hilft das ja:)

Kommentar von raptrr ,

Sie hat genug ausweichmöglichkein eig. Aber manchmal wir sie so in die Ecke gedrängt das sie nicht ausweichen kann. Ja, ich mache mit ihr Bodenarbeit.

Kommentar von Viowow ,

dann würd ich versuchen, diese ecken abzusperren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten