Frage von Bibi010203, 73

Mein Hund dreht die ganze Zeit durch wegen Nachbarshündin. Was tun?

Mein Hund hat sich in die Hündin meiner Nachbarin " verliebt" und jetzt läuft er die ganze Zeit jaulend im Haus rum. Wir müssen auch aufpassen dass er nicht in den Garten kommt denn sonst gräbt er sich unter dem Zaun durch und rennt weg. Was soll ich jetzt tun und hat jemand vielleicht Tipps?
Danke im Voraus 😊

Antwort
von Bitterkraut, 73

Das wird aufhören, wenn die Hündin nicht mehr läufig ist (ca. 2 Wochen). Bis dahin kannst du nicht viel tun. Aufpassen, daß er nicht abhaut, hast du ja schon gesagt, beruhigen, ablenken, andere Wege laufen, als der Nachbar mit seiner Hündin.

Durchhalten! :-))

Antwort
von douschka, 38

Das kennt man doch- der Duft einer läufigen Hündin lässt den Rüden seine gute Erziehung vergessen. Jaulen, Futterverweigerung, Randale usw.

3 Wochen dauert die Läufigkeit. Die Standzeit und der besondere Duft ist im letzten Drittel. Aussitzen, diese Zeit und ganz viel Ablenkung. Auspowern an anderen Orten. Zum Gassigang anderen Weg nehmen als die Hündin.

Man kann mit dem Halter der Hündin reden und anfragen, ob er gewillt ist ihr ein chlorophyllhaltiges Präperat zu geben. Aber auch Du kannst Deinen Rüden mit Kampfer zusätzlich etwas ablenken.

Durch diese 2x jährlich natürliche kleine Tragödie marschiert man halt durch. Aufpassen, anleinen, stete Kontrolle. Nervig, doch es gehört dazu und ist ganz normal.

Antwort
von nowka20, 51

die hündin sollte chlorophyll (apotheke)  fressen, dann dreht sich nichts mehr bei deinem "hirsch".

Kommentar von Bitterkraut ,

Was soll die Antwort? Soll er der Nachbarshündin was unterjubeln?

Kommentar von nowka20 ,

chlorophyltabletten verhindern die läufigkeitsausdünstungen

Expertenantwort
von Beutelkind, Community-Experte für Hund, 46

Tja...

Zunächst mal meinen Glückwunsch zu Eurer Entscheidung, den Burschen intakt zu belassen! Jetzt müsst Ihr nur noch lernen, wie sich das geschickt handhaben lässt...^^ :)

Mein Tipp: Den heimatlichen Umraum meiden und lange, ungewöhnliche Spaziergänge im Neuland absolvieren! Dabei den Hund fordern, Verhaltensregeln üben, fördern, Suchspiele veranstalten, kuscheln, toben und Eure Bindung stärken! ... Und natürlich mit Liebe und Leidenschaft den Entertainer geben...^^

Tröste Dich: Soooo schlimm ist's nur im Frühjahr und im Herbst! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten