Frage von Autofahrer05, 90

Keine Kühlflüssigkeit im Kühler sondern nur Wasser kann ich so bis zum Winter fahren?

Ist ein Mazda premacy 1.9 Benziner

Antwort
von Tellensohn, 52

Salue Autofahrer

Technisch gesehen ist dies kein Problem. Reines Wasser ist als Kühlmittel sogar besser, als das Frostschutzgemisch.

Die Frostschutzmittel haben aber noch weitere Funktionen:

1) zu schmieren gibt es im Kühlkreislauf eigentlich nichts.

2 dafür hat der Frostschutz auch anti-korrosive Zusätze drin, die das Rosten der Teile verhindern sollen.

Eure Ferien könnt Ihr "seelenruhig" geniessen. Vor dem Herbst jedoch würde ich dann etwas Wasser ablassen und mit einer konzentrierten Kühlerflüssigkeit nachfüllen. Die kriegst Du in jedem Warenhaus, das eine Autoabteilung hat.

Ich wünsche Euch eine interessante Reise durch Europa.

Es grüsst aus der Schweiz

Tellensohn

Antwort
von Klaudrian, 43

Das ist eine ganz schlechte Idee. Der Kühlerfrostschutz senkt nicht nur den Gefrierpunkt, sondern erhöht auch den Siedepunkt des Kühlwassers. Des weiterem schützt es vor Korrosion und hat eine für die Wasserpumpe nötige Schmierwirkung. 

Pass die Mischung bitte an. Diese sollte 50/50 sein.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 29

Dann ist ganz schnell Rost den die Oberflächen werden nicht mehr geschützt den das Wasser wird schell aggressiv  gegenüber Metall da die Wasserpumpe meist Lager aus Metall hat sind die schnell hinüber und auch die Flügel der Pumpe sind dann nicht mehr zu gebrauchen 

den Frostschutz hat auch Korrosionsschutz  aber von Schmierung das ist wohl ein Märchen der aller größten Sorte hab noch nie so was dummes gehört die Lager der Pumpe sind auf Lebenszeit geschmiert bzw. abgedichtet kommt da nur irgend was rein sind sie schnell Schrott . 

Und schon gar nicht auf die Idee kommen Regenwasser oder Dest . Wasser nehmen das ist noch schlimmer als nur Wasser den da fehlen die Mineralien und das zersetzt alle Metallteile  einfach die Hand länger in so was halten sie wird nach einer Zeit weiß den das Wasser entzieht der Haut alle Mineralien . 

Antwort
von dermick74, 28

Hallo,

ich denke hier gibt es einen himmelweiten Unterschied zwischen können und sollten.

Ich würde es nicht machen, da es nur ein paar Minuten Zeit kostet das zu ändern.

Immer wieder wundern sich Leute über braunes Kühlwasser und teueren Reparaturen. Riskier nicht wegen ein paar Euro und 20 Minuten Zeitaufwand enorme Folgeschäden !

Antwort
von Hugito, 59

Im Moment macht das nichts. Aber es reicht eine Nacht mit ein paar Minusgraden und der Kühler ist kaputt.

Vor allem im Herbst wird es wieder Nachtfrost geben.

Du kannst bis dahin für ein paar Euro Frostschutzmittel kaufen und das reinschütten (im richtigen Mischungsverhältnis).

Kommentar von machhehniker ,

Ein paar Minusgrade reichen gewöhnlich noch nicht und dann ist nicht der Kühler das grosse Problem sondern vielmehr der Motorblock der aufgesprengt werden kann.

Kommentar von McCloud248 ,

Sehr unwahrscheinlich. Zum einen geht auch gefrierendes Wasser den Weg des geringsten Widerstandes. Und das ist nicht der Motorblock, sondern Schläuche oder Kühler. Zum anderen gefriert das Wasser natürlich zuerst in den Teilen, die schneller abkühlen. Und auch das sind wieder Schläuche oder Kühler. Kein massiver Block, der zudem noch am längsten die Motorwärme speichert.

Antwort
von Rambazamba4711, 46

Nein Du kannst das kurzzeitig zwar machen, aber nicht über längere Zeit.
Der Zusatz im Kühlmittel dient auch zur Schmierung der  Teile:
http://www.autosieger.de/Kuehlmittel-schuetzt-vor-Ueberhitzen-Frost-Rost-und-sch...

Kommentar von McCloud248 ,

..

Antwort
von vikodin, 64

hauptbestandteil der kühlflüssigkeit ist wasser. das glycantin wird so weit ich weiß in erster linie als frostschutz zugegeben... 

Antwort
von ClassAxion, 47

Ich denke wenn du Wasser einfüllst und dazu noch etwas Kühlmittel gibts sollte das funktionieren.

Kommentar von Autofahrer05 ,

habe zurzeit 1 Monat frei und wir erkunden in der Zeit Europa mit meiner Freundin. hab kein Kühlmittel hier der Wagen muss noch etwa 15k ohne Kühlmittel fahren.

Kommentar von ClassAxion ,

Ruftt doch den ADAC an und frag nach, die kennen sich mit sowas aus. So bist auf der sicheren Seite und hast wenn überhaupt geringe Telefonkosten. https://www.adac.de/kontakt/tab1_neu.aspx?tabid=tab1 Ich bin mir auch nicht zu 100 % sicher ob das so gut gehen kann, fahr lieber die sichere Schiene und ruf bei den kurz an, die haben schließlich jeden Tag mit Autoproblemen zutuhen, also müssen die sowas wissen und das ist besser als wenn der Wagen doch kaputt geht irgendwann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community