Frage von Jelindreal,

Katze aportiert kleine Plüschetiere und mauzt laut, warum?

Moin Moin!

Eine von unseren beiden Katzen (Beide 6 Jahre alt, Schwestern, Sterilisiert) schnappt sich Nachts kleine Plüschtiere von der Couche, trägt diese im Maul herum und versucht währenddessen laut zu mauzen, was sich dann eher recht kläglich und tief anhört. Sie trägt die Stofftiere mal ein paar Meter herum oder auch mal quer durch die ganze Wohnung und lässt sie dann liegen oder legt sie gezielt in unsere Schuhe.

Das ganze findet ausschliesslich Nachts statt, nachdem wir ins Bett gegangen sind und sie alleine ist. Wenn man auf Grund des Mauzens aufsteht kann man es manchmal noch sehen, sobald sie sich ertappt fühlt legt sie das Stofftier an der Stelle ab wo sie gerade steht und geht einfach weiter.

Da wir dieses Verhalten doch recht merkwürdig finden und es uns nicht schlüssig erklären können, wollte ich euch einmal fragen. Vielleicht hat hier jemand eine Erklärung dieses Verhalten.

Hilfreichste Antwort von ilknau,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi, Jelindreal. Das ist eine echte Marotte von dem Mädel und nichts besorgniserregendes. Meine Lavi ( auch sterilisiert ) schleppt auch Dinge umher und bringt es dabei fertig mit voller Gusche laut und deutlich Miau zu sagen, schmeißt auf Ansprache weg, was sie hat und eilt herbei, um sich streicheln zu lassen. Mit den Tierdln will deine Miez sich offenbar trösten und ist ein bissl verlegen, wenn ihr sie dabei erwischt, heischt aber letztlich Aufmerksamkeit. Vllt. müßt ihr ein Gute Nacht Ritual mit ihr/ ihnen einführen. Dass es noch ein Leckerli auf Nacht gibt und sie weiß, jetzt ist Schlafenszeit, Ruhe angesagt. Übrigens kommen meine 2 Kater auch immer dann zum schmusen, wenn ich eben im Bett landete, weil sie eben wissen, dass ich mich nicht mehr weg rühre, lG.

Kommentar von Jelindreal,

Das leuchtet in der Tat eher ein, da Schweinschwangerschaften und Rolligkeiten komplett ausgeschlossen werden können. Da die beiden dauerhaft um Aufmerksamkeiten buhlen und chronisch eifersüchtig auf jeweils die andere ist, macht das wohl am meisten Sinn.

Vielen dank für deine Antwort :)

Kommentar von ilknau,

Danke für den Stern, aber siehe bitte unten meinen Kommi...

Antwort von fp4lisa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da deine Katze nicht kastriert ist wird sie immer wieder rollig. Wenn Katzen immer wieder rollig werden und es nicht zur Deckung kommt, dann können gesundheitliche Probleme auftreteten. Beispielsweise die Scheinschwangerschaft, bei der die Katze das Gefühl hat schwanger zu sein. Sie entwickelt einen Mutterinstinkt und apportiert dann auch schon einmal Plüschtiere. Klar das der Mensch die vermeindlichen Jungtiere nicht mitbekommen soll, denn sie benötigen ja Muttis Schutz, daher macht sie es nur heimlich. Wenn die Katze weiterhin rollt und rollt und rollt kann es nur schlimmer werden. Es bilden sich Zysten oder Tumore in der Gebärmutter oder am Gesäuge. Außerdem ist deine Katze ständig psychischem Stress ausgesetzt. Sie leidet. Lass sie bitte kastrieren, das ist wirklich das Beste, wie andere schon gesagt haben, wenn auch nicht immer freundlich. LG

Antwort von Gabel1953,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sie betrachtet die Plüschtiere als Mäuse.

Kommentar von Jelindreal,

Müsste dann nicht das typische Jagdverhalten einsetzen, das Mäuse die sich nicht mehr rühren entweder liegen gelassen oder versucht aufgefressen zu werden? Das Tragen von Plüschtieren durch eine 80m² Wohnung erscheint mir da doch sehr unwahrscheinlich, oder?

Kommentar von Gabel1953,

Muss nicht sein.

Antwort von Baniwie,

sind sie nicht kastriert? O.O herzlichen glückwunsch, dann werden sie weiterhin rollig. es ist ein dummer volksglaube, das katzen sterilisiert werden und dann aufhören, rollig zu werden.

wenn man sie kastriert, also die gebärmutter rausnimmt, dann, erst dann werden sie nicht mehr rollig.

Kommentar von Jelindreal,

Solle sich eine Rolligkeit nicht irgendwie bemerkbar machen? Die Eierstöcke wurden entnommen und seid der OP gibt es keinerlei Anzeichen mehr für eine Rolligkeit. Die ersten 2 wurden abgewartet und danach operiert.

Kommentar von fp4lisa,

Nicht alle Katzen rollen gleich. Manche kullern sich nur Nachts lautlos auf dem Boden, andere schreien dabei, die nächsten schreien ohne sich zu kullern und manche sitzen einfach nur häufiger am Fenster und schauen den Mond an. LG

Kommentar von ilknau,

@ Baniwie. Recht hast du und meine Mädels sind auch kastriert, da sie ovarektomiert wurden. @ Jelindreal - dann kann das Benimm des Mädels tatsächlich ein Hinweis auf eine milde Rolligkeit sein, lG.

Antwort von Dynodad,

Das ist wie bei Hündinen:sie ist scheidenschwanger(oder wirklich schwanger,würde man aber merken)sie denkt die Plüschtiere sind ihr Jungen und sie muss sich um sie kümmern ect. wenn es in 2 wochen nicht besser oder es aufhört würde ich zu tierarzt gehen noch viel Glück! ;)

Kommentar von Jelindreal,

Das ganze macht sie schon seit 2 oder 3 Jahren und im durchschnitt 2 bis 3 mal die Woche. Da es beides reine Stubentiger sind (auf grund der aktuellen wohnsituation) schließe ich eine echte Schwangerschaft aus und beim letzten Tierarztbesuch um die Impfungen aufzufrischen hat der Tierarzt nix auffälliges gefunden. Zitsen sind auch nicht verdickt

Kommentar von Dynodad,

also dann vielleicht (nicht böse gemeint oder gemein ist nur zum besten des Tieres)würde ich den Tierpyschater fragen wenn es kein gesundheitliches problem ist

Antwort von onetop0,

Die Katze ist scheinschwanger oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community