Frage von 010102, 93

Kann man auf ungeraden Dielen Fliesen legen?

Ich würde so gern Fliesen haben, aber in der ganzen Wohnung sind so "instabile" (auch überlackierte, da immer anderer Bodenbelag darüber liegt) Dielen und ich weiß nicht ob die Fließen das auf dauer aushalten würden. Es ist Altbau und schon die ein oder andere Diele(eigentlich ist es bis jetzt nur eine gewesen) knarrt. und wenn man darauf hüpfen würde, würde es auch ein bisschen nachgeben, deswegen bin ich mir nicht sicher mit den Fliesen...

Antwort
von Maggo142, 36

Als erstes Dielen festschrauben das nichts mehr lose ist. Holzdielen mit einem haftprimer grundieren. Faserfliessspachtel auftragen. Entkopplungsmatte aufkleben und dann Fliesen. Haftprimer s gibt es von sopro so wie den faserfliessspachtel. Und die entkopplungsmatte würde ich von Schlüter nehmen die heißt Ditra.

Antwort
von aribaole, 55

Die Fliesen würden so brechen. Du müsstest zuerst den Untergrund Begradigen.

Kommentar von 010102 ,

Okay danke, genau das dachte ich mir auch

Antwort
von Potts86, 51

Kann man! Du müsstest nur den Fußboden komplett neu Aufbauen und das kostet

Kommentar von abibremer ,

NÖ, muß man nicht "neu" aufbauen: mit Fermacell kann man den alten Unterbau so lassen.

Kommentar von Potts86 ,

Das meinte ich mit neu Aufbauen 😊 Man kann auch Gewebe aufkleben und Spezielle Ausgleichsmasse mit Fasernaufbringen.geht alles.

Antwort
von anitari, 71

Ist die Wohnung Dein Eigentum oder wohnst Du dort zur Miete?

Wenn zur Miete darfst Du nicht einfach Fliesen verlegen.

Mal davon abgesehen das die auf unebenem Untergrund brechen würden.

Antwort
von ChristianLE, 71

und wenn man darauf hüpfen würde, würde es auch ein bisschen nachgeben

Deswegen kannst Du darauf auch keine Fliesen verlegen. Wenn die Fliesen halten sollten, dann gehe ich jede Wette ein, dass zumindest die Fugen reißen werden.

Antwort
von oetschai, 57

Um einen Fußboden mit Fliesen zu belegen, müssen im Wesentlchen 3 Vorraussetzungen gegeben sein: Der Untergrund (Estrich) muss

- trocken sein

- eben / plan sein - ...gut... Mosaikfliesen könnte man an nahezu jedes "Gelände" anpassen... Siehe: "Hundertwasserhaus" in Wien.

- stabil und unnachgiebig sein

Dies erreicht man

- einerseits mittels klassischem "Zementestrich" (Nachteil: lange Trocknungszeit; kann wegen der Nässe nicht auf Holzdielen angewendet werden, ev. vorhandene müssten vorher entfernt werden)

- Trockenestrich: kann auch auf vorhandenen Bodendielen (etwa bei Holzdecken) angewendet werden. Einer Schüttung mit beispielsweise Perliten, ev. mit Bitumen versetzt, sorgt einerseits für Niveauausgleich und zweitens dafür, dass von oben wirkende Kräfte (gehende Person - hüpfen sollte man trotzdem meiden - das wirkt wie ein "Rüttler") gleichmäßiger an den Untergrund weitergegeben werden.

  Obenauf kommen dann Verlegeplatten, auf die dann der eigentliche Bodenbelag kommt (wasauchimmer).

Nachteil: Dieser Aufbau nimmt je nach Unebenheit der Dielen einiges an Raumhöhe (grob geschätzt so 10cm) in Anspruch (Fermacell bspw. sieht für die Schüttung alleine schon 60mm vor).

Dieser Aufbau (siehe einschlägige I-Net-Seiten: google -> "Trockenestrich Dielen Aufbau") eignet sich überdies auch nur bedingt für Fliesenbeläge (-> nur Dünnbett-Fliesen für Kleberstärke 2-6mm etwa).

Am Besten wäre überdies, einen Fliesenfachmann deines Vertrauens zu konsultieren - mit einigen Kosten ist das Vorhaben ohnehin verbunden und u.U. spart ihr dadurch auch Kosten, die eventuell unnötigerweise durch "laienhaften Pfusch" entstehn könnten... ;-)

Antwort
von abibremer, 27

Mit FERMACELL- Trockenestrich(googeln) "vorarbeiten" und DANN Fliesen verlegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community