Frage von Justinxo12, 86

Iftar verschieben?

Hallo,ich bin vor kurzem zum islam konvertiert jedoch sind meine Eltern ziemlich dagegen was bedeutet das ich heimlich fasten  müsste das würde aber nur funktionieren wenn ich den Sonnenuntergang im Prinzip etwas vorverlegen würde ist das möglich oder soll ich es dann lieber ganz lassen ?

Antwort
von FeeSabilillah, 24

Assalam Aleikum warahmatAllah wabarakatu

Du darfst und kannst den Sonnenuntergang nicht vorverlegen. Ich verstehe, wenn du Angst vor der Reaktion deiner Eltern hast, das war bei mir auch so.

Und ich bin damals ca. 1 Woche vor Ramadan konvertiert und habe natürlich dann auch Ramadan gemacht. Du musst dich einfach fragen, was deine Eltern denn machen können. Sie können dich nicht zwingen zu essen, oder zu trinken.

Außerdem denken Eltern gerne, dass das eine Phase sei, die vorbeigeht.

Frage sie einfach, was genau sie daran stört und was sie denken, was das schlimmste wäre was passieren könnte.

Das wichtigste ist Kommunikation, rede mit ihnen, höre ihnen zu, versuche ihre Fragen zu beantworten und ihre surrealen Ängste zu nehmen.

Natürlich geht das nicht von jetzt auf gleich, alles hat seine Zeit. Ich habe damals den Fehler gemacht und meine Eltern mit allem auf einmal konfrontiert. Ich bin nach Hause mit Hijab, ich habe ihnen gesagt ich wäre jetzt Muslim und ich würde für eine Weile das Land verlassen, um Islam zu lernen.

Natürlich waren sie unter Schock und haben mich rausgeschmissen und ersteinmal eine Zeit lang nicht mit mir geredet, aber jetzt verstehen wir uns wieder super. Und sie freuen sich auf die Geburt ihres Enkels (Ich habe irgendwann zwischendurch auch noch geheiratet).

Wie schon gesagt, es sin deine Eltern und sie lieben dich, egal was passiert. Du musst einfach Geduld haben und auf Allah(swt) vertrauen.

Kommentar von Justinxo12 ,

Danke für die Antwort ich habe alles mit meinen Eltern geklärt und kann normal fasten!

Kommentar von FeeSabilillah ,

Alhamdulilllah. SubhanAllah unser Rabb sucht sich seine Diener, die er zum Licht führt.

Ich wünsche dir viel Erfolg und einen gesegneten Ramadan.

Antwort
von saidJ, 23

Esselamu alejkum
Ich empfehle dir es ihnen einfach zu sagen .
Sie können dich ja nicht dazu zwingen vor dem Sonnenuntergang zu essen .

Antwort
von mamiej, 45

Klar, wieso nicht. Wenn Kinder in muslimischen Familien aufwachsen, werden sie ja auch langsam an das Fasten gewöhnt. Wieso sollte Konvertierten nicht das gleiche Recht zustehen.

Antwort
von BiturboFan, 17

Heimlich eine Sache machen solltest Du niemals, dass ist nicht gut.

Sei doch offen zu deinen Eltern und sag denen, was Du als gläubiger Muslim machen muss und wenn sie im Nachhinein einen Druck ausüben, womit Du nicht klarkommst, dann wende dich an Hilfsorganisationen, die dir hierbei helfen werden.

In Deutschland muss niemand wegen seiner Religion oder Herkunft solch' Angst haben, dass er diese nicht mehr ausüben kann und ich glaube nicht, dass deine Eltern dich fertigmachen werden, nur weil Du jetzt ein gläubiger Muslim bist und fasten wirst!

Antwort
von Mohamedi76, 37

Du bist als Muslim dazu verpflichtet, Deine Pflichten gegenüber Allah zu erfüllen und das Fasten einzuhalten, auch wenn Deine Eltern dagegen sind. Es bringt nichts, irgendetwas zu verheimlichen - Du solltest mit ihnen offen reden und sagen, was Sache ist.

Im Koran steht sinngemäß
"O die ihr glaubt, vorgeschrieben ist euch das Fasten, so wie es
denjenigen vor euch vorgeschrieben war, auf daß ihr gottesfürchtig
werden möget." (2:183 f)

Und:

"Viele von den Leuten der Schrift möchten euch,
nachdem ihr den Glauben (angenommen) habt, wieder zu Ungläubigen machen,
aus Mißgunst von sich selbst aus, nachdem ihnen die Wahrheit
klargeworden ist. Doch verzeiht und seid nachsichtig, bis Allah mit
Seiner Anordnung kommt! Allah hat zu allem die Macht."

(Sure 2:109)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community