Frage von Juukoe, 187

Hund geht nicht in sein Körbchen?

Unsere Golden Retriever Hündin (noch ein Welpe) ist seid 2 Tagen bei uns und legt sich immer auf den Boden direkt vor dem Sofa.

Ab und zu geht sie wohl kurz in ihr Körbchen, bleibt dort aber nicht lange und geht zu ihrem Lieblingsplatz hin.

Was kann man dagegen tun? Einfach so lassen weil sie es so mag oder irgendwie abgewöhnen?
Liebe Grüße

Antwort
von Goodnight, 120

Der Hund darf doch liegen wo er mag!

Ein Körbchen kennt der Welpe nicht, hättest du beim Züchter oder im Tierhandel eine  von diesen Matten gekauft ( Original Vet- bed),  die in allen Welpenstuben liegen, würde der Kleine sich darauf legen weil er sich das so gewöhnt ist. 

Diese Matten leiten Nässe nach unten, verteilen das Gewicht und der Hund trocknet darauf schnell und sie halten den Hund warm. Ist also eine Investition für ein ganzes Hundeleben.

Wir haben uns gleich mehrere zugelegt, die Dinger sind auch perfekt im Auto.

Unsere Züchterin legt im ganzen Haus solche Matten hin wo die Hunde gerne liegen. Das schont auch die Gelenke.

Kommentar von Juukoe ,

So eine Decke haben wir auch schon gekauft. Sie schiebt die dann nur leider zur Seite und legt sich wieder auf die nackten Fliesen.

Kommentar von Goodnight ,

Dann ist ihr einfach zu warm oder du legst die Decke da hin wo die Kleine gerne liegt.

Antwort
von Nightlover70, 90

Hier gehen jetzt natürlich die Meinungen wieder komplett auseinander.

Ich mache es wie folgt:
Wenn der Hund in sein Körbchen möchte dann soll er dorthin gehen, wenn er lieber woanders liegen will geht er dort hin. Für mich ist es kein Problem ob er im Körbchen, neben den Körbchen oder sonstwo liegt.

Expertenantwort
von Starciel, Community-Experte für Hund, 77

Ich würde das nicht überbewerten. Grade Welpen suchen die Nähe und liegen im Wurf meist auf einem Haufen, später gibt sich das von alleine. Grade in der Eingewöhnungsphase sucht er Nähe, später in der Pubertät werdet ihr euch das noch zurückwünschen.

Grundsätzlich kann ein Hund liegen wo er will. Meiner liegt auch gerne auf den eiskalten Platten neben der Decke oder auf den Fliesen neben dem Korb. Solange er "bessere" Optionen hätte darf er auch mal selbst entscheiden.

Da es praktisch ist, den Welpen später mal auf seinen Platz schicken zu können damit er beim Putzen oder bei Besuch aus dem Weg ist kannst du natürlich langsam aufbauen sich auf Anweisung mal ins Körbchen zu begeben und dort ne Weile zu bleiben, das hat aber auch noch ein paar Wochen Zeit und hat mir eurer jetzigen Situation nichts zu tun.

Was sich bei mir immer gut bewährt hat, war Knabbersachen und Knochen nur im Körbchen oder der Box (offen) fressen zu lassen. Ich gebe sie anfangs gleich nur dort, wenn der Hund sie wegträgt nehme ich sie freundlich weg und leg sie wieder in den Korb.

Der Hund darf also jederzeit raus wenn er will, nur nicht mit dem Knabberteil. Haben alle innerhalb weniger Wiederholungen kapiert, nach ein paar Wochen reichts den Knochen irgendwo zu geben und die flitzen mit dem Teil in den Korb.

Das hilft den Korb positiv zu belegen und reduziert die Sauerei vom Fressen anderswo auf dem Teppich

Antwort
von spikecoco, 70

lass deinen Welpen doch liegen wo er sich wohl fühlt. Meine Hunde liegen auch dort wo sie wollen. Meine beiden Kleinen liegen gerne in ihrem Korb, meinen beiden Aussies wollten auch nur auf Fliesen schlafen, da es ihnen auf einer Decke anscheinend zu warm war.  Wenn sie sich am Sofa wohl fühlt in eurer Näh, ist dies doch nichts schlechtes.

Antwort
von MiraAnui, 59

Ihr gefällt der platz des körbchen nicht...

Hunde suchen sich ihren platz gern selbst.

Meine dürfen sich hin legen wo sie wollen. Außer ich schick sie per Kommando rein.

Das kannst du mit dem welpen auch schon üben. Du bringst den welpen ins körbchen und belohnst ihn. Dann gehst du, geht der welpe aus dem korb, bringst du ihn wieder hin, belohnen tust du ihn diesmal nicht, erst wenn er wenige Zeit drin blieb, dann gehst du hin und belohnst ihn....

Antwort
von Fuchssprung, 67

Noch ist dein Hund ein Welpe, aber in ein paar Monaten ist er erwachsen. Wenn du ihm jetzt alles durch gehen lässt, hat du in ein paar Monaten vielleicht ein Problem. Dann kann es sein, dass dein Hund das Sofa als seinen ganz persönlichen Besitz ansieht und die Menschen die darauf sitzen gehören ihm natürlich auch. Er entscheidet dann wer auf dem Sofa sitzen darf und wer nicht. 

Wie gesagt, das ist ein mögliches Szenario. Es muss nicht unbedingt dazu kommen. Allerdings würde ich es gar nicht erst so weit kommen lassen. Ich würde sein Verhalten bereits jetzt unterbinden und ihm klar machen, dass es nicht seine Entscheidung ist, ob er vor dem Sofa liegt oder in seinem Körbchen. 

Ich würde ihm einmal mit einer Geste in sein Körbchen schicken. Wenn er dann seinen Willen durchsetzen will und vom Körbchen zum Sofa kommt, würde ich in der gleichen Sekunde aufstehen, wie er. Das genaue timing ist sehr wichtig! Ich würde nicht warten, bis der Hund am Sofa angekommen ist. Dann ist der beste Moment für eine erfolgreiche Korrektur bereits verstrichen. Also, genau in der Sekunde, in der der Hund sein Körbchen verlässt, würde ich aufstehen, mich gerade hinstellen, ihn ansehen und mit der Hand auf sein Körbchen zeigen. Wenn das nicht hilft und der Hund die Geste ignoriert, würde ich auf ihn zu gehen und ihn nicht vorbei lassen. Ich würde ihn durch meine Körpersprache wissen lassen, was ich von ihm will. 

Nehmen wir einmal an, das auch diese Korrektur erfolglos war und der Hund sich einfach an mir vorbei drückt und seinen Platz am Sofa beansprucht. Dann würde ich den Hund einfach an seinem Halsband nehmen und wortlos in die Richtung seines Körbchens schicken. 

Jetzt nehmen wir einmal an dass der Hund auch diese Botschaft nicht verstehen will und sich widersetzt. Dann bringe ich ihn an seinem Halsband bis in sein Körbchen und lasse ihn los so bald er darin liegt. Dann schaue ich ihn so lange an, bis er zur Seite schaut. Danach kann ich mich erheben und zum Sofa zurück gehen. 

Sollte der Hund mir folgen, geht das Spiel von vorn los. Glaub mir, dein Hund ist nicht dumm und irgendwann wird er deine Botschaft verstehen. dafür brauchst du nicht grob werden und ihn auch nicht anschreien. Es sind noch nicht einmal viele Worte nötig. 

Wenn dein Hund es begriffen hat und sofort nach deiner Geste zum Körbchen geht und sich dort hinlegt, solltest du ein paar Sekunden warten. Dann gehst du zu ihm, gehst in die Knie (beuge dich nicht von oben über ihn) und streichelst ihn. Danach gehst du weg und die Übung ist beendet.

Kommentar von Juukoe ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Wir versuchen es mal

Kommentar von Goodnight ,

Hoffen wir, dass die Fragestellerin deinen Rat nicht annimmt!

Mit einem Welpen, noch dazu mit einem Welpen macht man so etwas einfach nicht. 

Zuerst die Beziehung und Bindung zerstören und dann glauben man könne den Hund noch erziehen.

Rohe Vergewaltigung eines Welpen ist richtig übel!

Kommentar von Fuchssprung ,

Ich sehe du hast meinen Text richtig gut verstanden.

Kommentar von spikecoco ,

es ist einfach schon grotesk, das alles was Hunde machen in Frage gestellt wird und mit Maßnahmen gegen gesteuert wird. Die Machtdemonstrationen in alles Lebensbereichen mit Hunden kann ich nicht nach voll ziehen.

Kommentar von wotan0000 ,

Mein Hund hat zwar Grenzen gesetzt bekommen, aber auf dem Boden liegen darf er in SEINEM ZUHAUSE wo er will.

Wo kommt bloss die Annahme her, einen Hund bei jeder Kleinigkeit in irgendwelche Schranken verweisen zu müssen?

Dauert nicht mehr lange, dann dürfen sie nur noch mit Erlaubnis atmen.

Antwort
von wotan0000, 57

Vielleicht ist es im Korb zu warm. Lass sie auf ihren Platz und gut ist.

Antwort
von wiki01, 78

Warum abgewöhnen? Stell doch das Körbchen mal versuchsweise an den Lieblingsplatz. Oft wollen Hunde dort sein, wo ihre Herde sich aufhält, oder ihre Bezugsperson. Zumindest wollen sie sie sehen.

Kommentar von Juukoe ,

Haben wir schon versucht. Auch mit anderen Decken dort drin aber keine Chance..

Kommentar von wiki01 ,

Das kommt mit der Zeit.

Antwort
von Saki91, 91

vielleicht probiert ihr es mal mit leckerchen?

Also wenn er aufsteht und sich woanders hinlegt, ihn wieder zum körbchen bringen ihm sagen dass er dort bleiben soll und dann wenn er sich legt ein leckerchen geben, dass kann einige zeit dauern, ein bischen geduld müsst ihr da schon aufbringen.

Es könnte aber auch sein dass er dass körbchen einfach nict mag, in dem fall legt nur eine decke dort hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community