Frage von Yuzuja, 49

Hat Stiefvater das Recht mir eine Backpfeife zu geben?

Hallo! Also folgendes Problem... mein Stiefvater war vorhin mit beiden Hunden in dem Garten. Da der kleine Hund hinten immer an den Kompost geht, bin ich schnell runter gelaufen und wollte schauen ob sie am Kompost ist. JA WAR SIE. Ich wurde sauer und griff sie an den Arm und nahm sie mit. Da mein Stiefvater ja immer der liebste ist und nie den Hund angepackt hat, hat er mich übelst angeschrien und ich hab vor lauter Wut die Tür zu knallen lassen. Er kam natürlich hinterher und wollte mich wieder anschreien, aber ich ging zu meiner Mutter. Er hat mich richtig angemault vor meiner Mutter und hat mir gedroht eine zu scheuern. Meine Mutter stand regungslos da und sagte nichts, dann fing ich sauer zu werden und schrie ihn zusammen. Dann hat er mir immer weiter gedroht aber er ist zumglück weggegangen. Naja dann fing meine mutter an mich anzuschreien, und dAnn kam er wieder raus und sah warscheinlich die Chance mich weiter anzuschreien. Natürlich war ich mit Tränen hoch in mein Zimmer gerannt... Ich heule seitdem immernoch.. Es war ungefähr 20 Minuten her. Was hält ihr davon.. hat sich meine Mutter richtig verhalten? Noch zur Info.. meine Mutter kann ihre Arbeitssucht nicht weiterführen wegen Gesundheitlichen Problemen.

LG

Antwort
von Nordseefan, 21

Ich habe erst mal nur die Überschrift gelesen und schon da lautet die Antwort: NEIN.

KInder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Schlagen ist gesetzlich verboten.

Beim Weiterlesen  habe ich dann gemerkt: Er hat dir "nur" gedroht.

Irgenwo kann ich ihn auch verstehen, wenn man sich so anbrüllt dann rutscht einem schon mal was raus.

So schlimm ist das nicht, wenn der Hund am Kompost ist, das kann man auch ruhig sagen warum er da nicht hinsoll.

Kommentar von Yuzuja ,

Ich habe es ihm erklärt, er hat jedoch abgeblockt und angefangen von Tierquälerei zu quatschen. Dadurch bin ich ja sauer geworden,weil ich Tiere über alles liebe und nie einem Tier etwas antun würde. Sie (Der Hund) hat alte Sachen die am Kompost herum lagen aufgefressen. Ich hatte einfach angst.

Kommentar von Nordseefan ,

Ich kann dich schon verstehen. Auch das du sauer warst. Falls es dich beruhhig: das du deinen Hund auf den Arm genommen hast ( das war wohl gemeint) ist noch lange keine Tierquälerei.

Kommentar von KittyCat2909 ,

Wenn man dich liest kommst du sehr respektlos deinem Stiefvater an.

Quatschen tut er sicher nicht, wenn er einen Standpunkt hat und du bewust grob zu Tieren bist.

Türen knakllen als Provokation ist nie gut- m,an kann Türen auch normal schliessen.

Und was du machst ist zu versuchen ihn gegen deine Mutter auszuspielen, was jedoch nicht funktioniert hat.

Vielleicht solltest du erst einmal etwas an dir und deinem Verhalten arbeiten und dich zusammenreissen, um Ärger zu vermeiden.

Antwort
von beangato, 15

Nein, er darf Dich nicht schlagen und auch nicht anschreien. Deine Mutter sollte Dich ebenfalls nicht anschreien..

Schade, dass deine Mutter Dir nicht hilft.

Schlaf drüber und redet morgen in aller Ruhe über das Geschehen.

Kommentar von Yuzuja ,

Ohh, du kennst die beiden nicht.. Sie tun sich zusammen und fangen an mich zu Ignorieren. Wenn ich sprechen will, fangen sie wieder an mich anzuschreien, weil ich wie ich zugeben muss einfach zu weit gegangen bin. Aber er hat mir gedroht und ich wusste einfach nicht was ich sagen sollte und fing an ihn anzuschreien. :/

Kommentar von beangato ,

Ich kann Dichschon verstehen (bin auch eine Mutter).

Wenn das so ist, geh wirklich mal ins Jugendamt oder sprich mit einer Dir vertrauten Person (Tante, Oma) darüber - notfalls mit einem Vertrauenslehrer.

Kommentar von Yuzuja ,

Ich kann mit meinem leiblichen Vater reden.. Er hört mir zu

Antwort
von joheipo, 2

Ich hätte Dir -um Deine Frage zu beantworten- nicht eine, sondern zwei Backpfeifen verabreicht und einen Fußtritt in den Allerwertesten dazu, damit Du auch einen ausreichenden Grund zum Flennen gehabt hättest.

Aber da die Kuschelei auch hinsichtlich Bändigung renitenter Blagen den Gesetzgeber eingelullt hat und von sogenannter gewaltfreier Erziehung gefaselt wird, bist Du natürlich völlig im Recht und die doofen Erwachsenen nicht.

Das übliche hysterische Jugendamt-Geplärre hast Du ja wohl bereits befriedigt vernommen.

Hast Du ein Glück.

Antwort
von iiCataya, 24

Nein, er hat nicht das recht.

Falls er dies doch tut, ruf das Jugendamt an.

Hatte auch mal so einen ähnlichen vorfall!

Kommentar von Yuzuja ,

Ich habe ja noch einen leiblichen Vater wo ich hinziehen kann. Er ist zwar strenger aber hat nie gewagt mich zu schlagen. 

Kommentar von iiCataya ,

So hatte ich das auch, aber was ich dir empfehle ist, dass du dir es noch mal genau überlegst, denn das ewige hin und her werden wohl möglich deine Eltern auch nicht mit machen z.B: Du bist jetzt zu deinem Leiblichen Vater gezogen und in 1-2 Jahren könnte solch ein ähnlicher Vorfall (was natürlich auch nicht sein kann) wie jetzt sein, und du dann wieder zu deiner Mutter willst.

Am besten: Klaren Kopf machen und nochmal mit deiner Mutter ggf. deinen "Stief"-Vater darüber reden, klingt schwer ist aber das beste was man da machen kann.

Kommentar von Yuzuja ,

Das geht absolut nicht... ich weiß wie es wieder verläuft sie sind beide sauer und ignorieren mich. Ich kann soviel sagen wie ich will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten