Frage von BlueMonster, 56

Gewöhnen sich Muskeln an Belastung/Übungen und hören dann irgendwann auf zu wachsen?

Also ich mache seit paar Monaten kraftsport mit meinem eigenen Körper. Ich habe jetzt irgendwo nebenbei aufgeschmappt dass muskeln soch an Belastung gewöhnen und aufgören zu wachsen? Aber wäre das nicht von der Natur unklug? Sollte es un nicht einfacher machen und nicht einfach aufhören zu wachsen? Oder muss ich einfach nur die Intensität steigern zb von 50 Liegestützen gewöhnt der körper sich dran und hört auf muskeln zu bilden und ich muss nur die Intensität steigern?

Antwort
von rosek, 42

Der Muskel muss immer einen neuen Reiz bekommen ... Der Muskel muss immer gefodert werden ...

du schaffst 50 Liegestütze ?  setzt dir mal einen rucksack auf und mach schwere Bücher rein ...

der optimale wiederholungsbereich um muskeln auszubauen ist zwischen 5-10 wiederholungen ... also früher oder später kommst du an ein fitnessstudio nicht vorbei , wo du schwere übungen wie bankdrücken , kniebeugen oder kreuzheben machen kannst



wenn du jetzt täglich deine 50 liegestütze machst , bekommt dein muskel keinen neuen reiz und hat damit keinen reiz weiter zu wachsen

Kommentar von BlueMonster ,

Also würde ich zb auf 70 hochschrauben würde das nichts ändern?

Kommentar von rosek ,

würde nichts ändern ausser deine kraftausdauer ... da du aber muskeln aufbauen willst , versuch dein gewicht zu erhöhen (rucksack mit büchern, hantelscheibe auf den rücken legen )

Kommentar von BlueMonster ,

Und klimmzüge? Da kommt ja mein eigenes gewicht was ich trainier dazu und immer mehr

Kommentar von rosek ,

wenn du mehr als 20 klimmzüge schaffst ,solltest du dringend mehr essen ;) oder halt auch wieder mit rucksack arbeiten

Kommentar von BlueMonster ,

Warum mehr essen?😂

Kommentar von BlueMonster ,

Weil durch Training mehr muskeln mehr gewicht-> mehr gewicht was ich bei Klimmzüge ziehe?

Kommentar von rosek ,

wie gesagt , am besten im unteren wiederholungsbereich bleiben ... wenn du mehr als 15 stück schaffst, solltest du dich schwerer machen.

Antwort
von Rupture, 19

Du hast die falsche Sichtweise.

Es ist umgekehrt, jedes Gramm Muskelmasse über dem, was wir für unsere Tätigkeit brauchen, ist für die "Natur" unnötig. (Bedenke, wir haben unser Mittagessen mal jagen müssen und manchmal gab es garkeines = Muskel brauchen Energie)

Deswegen für optimales Wachstum genug Essen und immer neue Reize setzen, heißt Übungen wechseln, Gewicht steigern etc.

Antwort
von R3lay, 19

Nein von Natur aus sehr klug. Die Menschlichen Muskeln passen sich dem Lebensstil mit maximaler Effizienz an, zu viel Muskeln = hoher Energieverbrauch = Hohe Wahrscheinlichkeit zu verhungern; zu wenig Muskeln = zu schwach = leicht zu töten. 

Klar wurde durch die Industrialisierung, das mit zu hohem Energieverbrauch zu nicht gemacht, aber so schnell kann die Evolution leider nicht reagieren.

Kommentar von BlueMonster ,

Ja ok so hab ich das garnicht gesehen so ist das dann auch wieder logisch

Antwort
von ChilligerBuffer, 20

Ja! Du musst die Traininggesetze und die darauf aufbauenden Trainingsprinzipien beachten! Das Prinzip der progressiven Belastung besagt: Zur Auslösung einer weiteren Steigerung des Leistungsniveaus, muss mit zunehmendem Leistungsniveau die Belastung erhöht werden! Heißt, dass du deine Übungen ständig steigern musst, um einen Trainingseffekt wie Muskelzuwachs zu erreichen:)

Antwort
von Stkuber, 9

Natürlich. Wenn du jedesmal 50 Liegestütze machst bringt das wenig.
Die Anzahl steigern und/oder die Hände weiter nach außen oder innen legen.
Liegestütze mit klatschen
Einarmige Liegestütze

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten