Frage von Mirjamka, 185

Fühle mich nicht mehr bereit, Geplante Hochzeit absagen?

Ich 24, er 29. Möchten Anfang nächstes Jahr heiraten. Seit 6 Jahren zusammen. Haben ein gemeinsames Haus. Bis vor ein paar Wochen war ich eine bodenständige Frau, die wusste was sie im leben will, Jung Familie. Feiern, Party machen wollte ich auch nicht mehr so richtig. Hatte großen Spaß an den Planungen der Hochzeit. Alles verflogen. Habe seit 3-4 Monaten große Angst mich zu binden, gehe jedes 2. Wochenende mit Freunden feiern. Habe Interesse an anderen Männern. Ich stell mir täglich die Frage, willst du wirklich? War es das schon? Anfang des Jahres hat mich ein Freund angeschrieben. Aus belanglosem schreiben wurde geflirte und sehr private Gespräche. Vor 3 Wochen trafen wir uns zufällig in der Disco und haben uns auch geküsst. Es war schön, sehr schön, ich habe mich etwas verschaut in ihn. Mit meinem Freund hat das küssen von Anfang an nicht gepasst. Er küsste viel zu nass, habe es schon oft gesagt, dass es stört. Das war für mich schon immer ein Zeichen, eine Freundin sagte mal zu mir, wenns beim küssen nicht funktioniert, dann passt es nicht. Jetzt weiß ich es, wie toll es sich anfühlt und die Lippen ineinander verschmelzen können. Es beginnt, dass mich an meinem Partner vieles stört, ich denke jedoch, weil ich die Hochzeit nicht will! Die Einladungen sind noch nicht raus und ich bange jeden Tag, dass sie nicht geliefert werden. Mein Partner lässt mich alles machen, was ich will, es ist ok, aber es fehlt mir etwas. Ich möchte wieder meine Freiheit und mein Leben mal alleine genießen. Ich möchte die Entscheidung jetzt treffen, bevor ich verheiratet bin und evtl. Sogar Kinder haben werde.

Antwort
von Rockige, 128

Ich finde das klingt nach "kalten Füßen".  Aber sowas von...

Naja, lieber jetzt alles abblasen als hinterher eine teure Scheidung (das käme teurer als aktuell das bereits bestellte Aufgebot bzw. die bereits angezahlten Sachen).

In allererster Instanz: Mit dem Partner zusammensetzen und von der Angst (vor dem Unbekannten, dem Endgültigen, dem riesen Schritt) berichten. Im Endeffekt ändert sich doch kaum etwas, gut, ein paar Dinge... aber im Miteinander/ in der Partnerschaft/ im Zusammenleben verändert sich durch einen Ring am Finger nichts. Ihr seid nach wie vor die beiden selben Personen, die zusammen sind weil sie einander lieben so wie sie sind.

Kommentar von kaufi ,

Also nach "kalten Füßen" klingt es mir nicht. Ich denke sie wird sich jetzt richtig im Klaren das eine Hochzeit falsch ist. Sie war untreu und fühlt bei einem Anderen mehr Erfüllung. Ich denke da hat bei Ihr von Anfang an das Erfahrungen-sammeln gefehlt.

Kommentar von Rockige ,

Für mich klingts eher nach kalten Füßen. Daher die "Flucht" in die Suche nach Bestätigung und der Wunsch nach Freiheit.

Letztlich muss sie es selbst wissen. Aber der Partner sollte schleunigst ins Bild gesetzt werden durch sie. Das wäre nur fair, so von Mensch zu Mensch, von Partner zu Partner.

Antwort
von kaufi, 93

Ich denke du solltest dich erst ordentlich austoben. Ebenso finde ich, das du für eine Ehe nicht reif genug bist. Ich meine, du bangst täglich das die Einladungen nicht versendet werden, anstatt du klipp und klar deinem Partner sagst was Sache ist. Zumal dich so vieles stört und du auch deinem Partner gegenüber untreu warst. Ich denke dein Noch-Partner hat eine passende Partnerin verdient. Daher tut euch den Gefallen und cancelt die Hochzeit sowie eure Beziehung.

Antwort
von DG2ACD, 68

Sicher ist es unangenehm, alles abzusagen. Aber weißt Du was sehr viel unangenehmer ist? Verheiratet zu sein, nur weil man den Mut nicht hatte, die Notbremse zu ziehen. Und noch schlimmer, eine Scheidung.

Wenn Du ihn nichjt direkt aufgeben willst, dann mache ihn klar, dass Dir der Trauschein nicht wichtig ist, Du kalte Füße bekommst.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Antwort
von Sternschnuppe40, 103

Hast du noch Gefühle für deinen fast Ehemann ?

Bevor du einen Fehler machst alles absagst,überlege sehr gut.

Aber ich kann dich auch verstehen du bist jung,sollte sich für dich vieles falsch anfühlen dann tu es nicht bevor du es bereust.

Vlt solltest mal zwei Tage nur für dich sein ohne Freunde,Partner und Familie um nachzudenken .

Antwort
von MaggieundSue, 81

Du weisst ja was du willst. Keine Hochzeit....eigenes Leben.....ausziehen und Spass haben. Dann mach es jetzt und nicht erst dann, wenn ihr verheiratet seit.

Antwort
von Guekeller, 27

Ich drücke Deinem Fast-Gatten die Daumen, dass die Hochzeit platzt.

Antwort
von undNichtAnders, 59

Hallo Mirjamka,

GF ist ein wunderbares Forum und es gibt viele Menschen hier, die dir einen Rat geben können. Sicher kannst du dich von einigen Posts inspirieren lassen, siehst so manches klarer oder kommst durch sie auf gute Ideen.

Ein komisches Gefühl habe ich aber beim Lesen deiner Frage. Du schreibst hier von einer Lebensentscheidung, von einem Dilemma, das mir für eine solche Plattform ein gutes Stück zu groß, zu bedeutend ist. Das, was du tun wirst, wofür auch immer du dich entscheidest, es wird dein Leben nachhaltig bestimmen. Hier kennt dich niemand, kennt deinen Verlobten nicht, kennt deine Geschichte nur so gut, wie du es eben in diesen wenigen Worten beschreiben kannst.

Ich lege dir ans Herz, sprich mit einer vertrauten Person über deine Zweifel, mit Freunden, mit Verwandten. Nimm dir Zeit, sei vielleicht auch eine Zeitlang ganz für dich, aber nicht im Sinne von Feiern und Ablenken, sondern wirklich für dich. Treffe eine Entscheidung, wann du kannst und falls du kannst. Falls nicht - manchmal ist auch keine Entscheidung eine Option.

Ich wünsch dir was.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community