Frage von sarahkntch, 27

Fragen an den Bischof?

Ich gehe bald zur Firmung und vorher gibt es noch ein Gespräch mit dem Bischof. Wir sollen uns alle eine Frage ausdenken, die wir dem Bischof stellen können. Leider habe ich keine Ahnung was ich fragen soll:( Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke im Voraus😊

Antwort
von ArnoldBentheim, 18

Frage ihn nach einer genauen, nachvollziehbaren Erklärung der

TRINITÄT

Als Bischof sollte er das wissen und können.  :-)

MfG

Arnold

Antwort
von Shiftclick, 15

Du könntest ihn nach seiner Meinung zu Papst Franziskus befragen. Er ist der erste Papst überhaupt, der dem Orden der Jesuiten angehört, die die Kirche, ähnlich wie Martin Luther reformieren wollten und auf Armut und Gehorsam Wert legten. Franziskus gilt als besonders volksnah und vor einem Jahr hat er alle Gemeinden aufgefordert, Flüchtlinge aufzunehmen. "Jede Pfarrgemeinde, jede religiöse Gemeinschaft, jedes Kloster, jeder Wallfahrtsort in Europa soll eine Familie beherbergen", hatte er gesagt. "Und wir fangen bei meiner Diözese Rom an." Vielleicht mag der Bischof erzählen, inwieweit er diese Hinwendung zu den einfachen Grundlagen des Christentums unterstützt und was die Kirche konkret bei euch für die Flüchtlinge tut. Eine andere Sache, die mir einfällt ist: diese Woche haben die katholische und evangelische Kirche eine gemeinsame Erklärung zum 500. Reformationsjubiläum im nächsten Jahr herausgegeben. Warum und wie feiert die katholische Kirche mit der evangelischen die Reformation?

Antwort
von Klaus02, 16

Hallo sarahkntch

Welche Erwartungen hast du denn an die Kirche? Was soll sich deiner Meinung nach denn ändern? Was würdest du dir für die Kirche wünschen?

Antwort
von DerBuddha, 9

stelle ihm mal die frage, warum im alten testament ein gott beschrieben ist, der in wahrheit der teufel sein müsste, denn er wird mit ALLEN eigenschaften beschrieben, die man immer dem teufel zuschreibt...........

und wenn du dass nicht glaubst, mache den test: ein blatt papier nehmen und dann alle eigenschaften aufschreiben, mit denen im alten testament dieser gott beschrieben wird............dann ein anderes blatt papier nehmen und alle eigenschaften aufschreiben, die du einem teufel zuschreiben würdest und dann vergleiche beide blätter..................:)

gott wird im alten testament beschrieben, als:

rachsüchtig, bestrafend bis in spätere generationen, machtbessen, beeinflussend, lügengeister verteilend, selbst morden, aufruf zum mord, aufruf zur sklaverei, aufruf zur diskriminierung und noch vieles mehr........

ich denke mal, der bischof wird und kann diese frage nicht beantworten, denn niemand will zugeben, dass der unterschied zwischen dem alten und neuen testament so groß ist, im bezug zu einem angeblich liebenden gott..............:)

Antwort
von mychrissie, 21

Ich würde ihn fragen, warum die Religionen und ihre offiziellen Vertreter immer als die natürlichen Feinde von wissenschaftlichen Erkenntnissen, von Aufklärung, von individueller Freiheit und von Toleranz (auch sexueller Toleranz) aufgetreten sind.

Und warum jede Heilsbotschaft immer zur Unterdrückung von Menschen missbraucht wurde.

Und warum im Namen religösen Fanatismus' bisher mehr Menschen getötet wurden, als aus irgend einem anderen Grund.

Das solltest Du ihn fragen, wenn du den Mut dazu hast.

Antwort
von Gustavolo, 11

Sara:

Bist du sehr mutig? Wenn ja, frage ihn, warum die reiche Kirche so wenig den am Rande der Gesellschaft lebenden Armen abgibt.

Antwort
von Andrastor, 15

Die Frage von SturerEsel ist genial, ich hab hier noch ein Paar:

.) Warum werden kirchliche Beamte (Priester, Bischöfe) für ihre Verbrechen nicht vor ein weltliches Gericht gestellt, sondern von der Kirche still und heimlich in Klöster gesteckt?

.) Warum weigert sich die Kirche bis heute zu ihren Fehlern zu stehen?

.) Warum leistet die Kirche keine gerechten Wiedergutmachungszahlungen an Opfer die von kirchlichen Beamten missbraucht wurden?

.) Warum wurde Goebbles exkommuniziert weil er eine Protestantin geheiratet hatte, aber Adolf Hitler nicht, obwohl er den Tod mehrerer Millionen Menschen zu verantworten hatte?

Kommentar von Zicke52 ,

@Andrastor:

Zu 1. Das ist nicht Sache der Kirche, sondern des Gesetzgebers. In laizistischen Ländern müssen sich kirchliche Beamte durchaus vor der weltlichen Justiz verantworten, wenn sich das Opfer an diese wendet. Ist das in Deutschland anders?

Zu 2. Soviel ich weiss, steht sie heute zu ihren Fehlern. Aber es stimmt, dass sie das erst tat, als sie keine andere Wahl mehr hatte.

Zu 3. Ich weiss nicht, ob die Wiedergutmachungszahlungen gerecht sind. Hängt wohl vom Land ab (ich glaube, in den USA waren sie ziemlich hoch). - Aber auch hier ist der Gesetzgeber gefragt: es liegt an ihm, die Verantwortlichen zu entsprechenden Wiedergutmachungen zu verurteilen.

Zu 4. Schwierig zu erklären. Ich glaube, es liegt daran, dass nicht die Sünde allgemein zur Exkommunikation führt (sonst gäbe es gar keine Kirchenmitglieder, das in den Augen der Kirche ja alle Menschen Sünder sind), sondern wenn man gegen die "Vereinsregeln" der jeweiligen Kirchengemeinschaft verstößt. Aber hier wäre es tatsächlich interessant, die Erklärung des Bischofs zu erfragen.

Kommentar von Andrastor ,

wenn sich das Opfer an diese wendet. Ist das in Deutschland anders?

Allerdings, Trotz mehrerer Anzeigen durch Opfer werden die Täter von der Kirche aus dem Verkehr gezogen ohne sich vor Gericht verantworten zu müssen.

Dass dies legal ist, ist natürlich auch ein Armutszeugnis der Regierung, aber die Frage richtet sich danach warum die Kirche ein derartiges Vorgehen für vertretbar hält.

Warum haben Menschen in den Augen der Kirche nicht dieselben Rechte? Warum hat nicht ein weltlicher Verbrecher das Recht auf kirchliche "Bestrafung" und warum hat ein geistlicher Verbrecher das Recht sich einem weltlichen Gericht zu entziehen?

Soviel ich weiss, steht sie heute zu ihren Fehlern.

Für wie viele ihrer Morde, Inquisitionsprozesse, Hexenverbrennungen und Verbrennungen von Wissenschaftlern hat sich die Kirche im Nachhinein entschuldigt?

Hat sie sich für die Fehler bei der Spanischen Inquisition, bei den Hexenprozessen und beim Holocaust entschuldigt?

Steht sie dazu und sagt öffentlich: "Das war falsch was wir gemacht haben."?

es liegt an ihm, die Verantwortlichen zu entsprechenden Wiedergutmachungen zu verurteilen.

Wie soll er das, wenn die Verantwortlichen durch die Gesetzgebung geschützt werden?

Es gibt ganze politische Parteien welche "christlich" (in verschiedeen Formen) in ihrem Parteinahmen haben, also ein Geständnis der Politiker für die Kirchen Partei zu ergreifen.

Wie soll sich da die Gestzgebung ändern?

Wieder die Frage warum die Kirche meint sich nicht vor weltlichen Gerichten verantworten zu müssen, obwohl ihre Geistlichen weltliche Verbrechen begangen haben.

Aber hier wäre es tatsächlich interessant, die Erklärung des Bischofs zu erfragen.

Zumindest da sind wir einer Meinung.

Kommentar von Zicke52 ,

@Andrastor: Ich bin nicht Deutsche und lebe auch nicht in Deutschland, deshalb meine Frage, wie es dort mit der Gesetzgebung ist. Wenn es so ist, wie du sagst, wäre ein weltliches Gericht überhaupt zuständig, wenn die Kirche ihre "schwarzen Schafe" freiwillig an ein solches überstellen würde? Oder würde sich das Gericht als "nicht kompetent" erklären und den Fall ablehnen?

Ich finde, für solche Dinge ist der Gesetzgeber zuständig. Natürlich wäre es wünschenswert, aufgrund ihres hohen moralischen Anspruchs, wenn sich die Kirche freiwillig der Gerichtsbarkeit stellen würde, obwohl sie es nicht muss. Aber ich finde es unzulässig, dass man ihr überhaupt die Wahl lässt. Sollten vor dem Gesetz nicht alle Bürger gleich sein?

Genauso ist es mit dem Arbeitsrecht: da genehmigt das Gesetz dem kirchlichen Arbeitgeber Sonderrechte, und dann wundert man sich, dass der diese in Anspruch nimmt? Würde ein privater Arbeitgeber alle Arbeitsrechte einhalten, wenn er es nicht müsste? Das ist ja der Sinn von Gesetzen: jemanden zu etwas verpflichten, was er freiwillig nicht unbedingt tun würde.

Und was die Entschuldigung en für Inquisition, Hexenprozesse usw. betrifft: ja, soweit ich weiss, hat die Kirche sich entschuldigt (hab jetzt die Quellen nicht herausgesucht, aber ich glaube mich zu erinnern, das gelesen zu haben). Aber wie gesagt, das war ohnehin das mindeste, was sie tun konnte.

Kommentar von Andrastor ,

deshalb meine Frage, wie es dort mit der Gesetzgebung ist

Kann ich dir nicht sagen, da auch ich nicht in Deutschland lebe ;)

Meines Wissens nach ist es dort aber auch so dass Kirchendiener der weltlichen Gerichtsbarkeit entzogen werden. Gab erst vor einigen Jahren einen derartigen Fall.

wäre ein weltliches Gericht überhaupt zuständig, wenn die Kirche ihre
"schwarzen Schafe" freiwillig an ein solches überstellen würde?

Natürlich wäre es das. Ein Verbrechen ist immer ein Verbrechen, egal ob es von einem Geistlichen oder einem Brutto Normalverbrecher verübt wird.

Nur weil der Täter ein Bischof war, sind die Kinder nicht weniger misshandelt worden (um es mal so zu nennen). Genauso ist es egal ob ein Mensch von einem Bäcker oder einem Pfarrer ermordet wird, der Mensch ist trotzdem tot.

Oder würde sich das Gericht als "nicht kompetent" erklären und den Fall ablehnen?

Würde es nicht wenn es nicht vorbehalten ist.

Sollten vor dem Gesetz nicht alle Bürger gleich sein?

Genau das ist der Inhalt dieser Fragen. Das und die Frage warum die Kirche meint diesbezüglich Sonderstellungen beziehen zu dürfen.

Kommentar von Zicke52 ,

@Andrastor: Ja, aber wenn in Deutschland ein weltliches Gericht auch für Geistliche zuständig ist (was ich normal finde), warum wird es dann nicht tätig, wenn sich ein Opfer direkt an es wendet?

Dass die Kirche vertuscht, was geht, wenn sich das Opfer bei kirchlichen Instanzen beschwert, wundert mich nicht. Aber wenn es sich an weltliche Instanzen wendet?

Kommentar von Zicke52 ,

@Andrastor - Nachtrag:

In seinem grossen "Mea Culpa" 2000 hat sich Johannes Paul II für Inquisition und andere Vergehen der Kirche wie Kreuzzüge, Judenverfolgung usw. entschuldigt.

Daneben haben verschiedene Bistümer für die ihren Machtbereichen erfolgten Ketzer- und Hexenverfolgungen Abbitte geleistet und eindeutig erklärt, dass dies ein grosser Fehler war, der leider nicht wieder gutzumachen sei.

Nicht, dass ich das aussergewöhnlich fände. Wie gesagt, es ist das mindeste, was die Kirche tun konnte, und viel Zeit gelassen hat sie sich auch. Ich wollte nur sagen, dass sie es getan hat, weil du danach fragtest.

Kommentar von Zicke52 ,

@Andrastor: "Wie soll er das (der Gesetzgeber), wenn die Verantwortlichen durch die Gesetzgebung geschützt werden?"

Indem er die Gesetze aendert. Die Gesetze werden ja nicht von der Kirche gemacht, sondern vom Parlament.

Deshalb: die Kirche kann nur das tun, was ihr der Gesetzgeber zugesteht.

Kommentar von Andrastor ,

Die Gesetze werden ja nicht von der Kirche gemacht, sondern vom Parlament.

Mit Parteien die sich als Marionetten der Religion bekennen.

Antwort
von fricktorel, 20

Frage ihn doch, welchen Tag unser ewige Schöpfer als "Ruhetag" für uns Menschen bestimmt hat (1.Mose 2,3; 2.Mose 20,10; Joh.7,23) ?

Gibt er zu, dass der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) sein "Chef" (Offb.17,3-4) ist ?

Antwort
von SturerEsel, 19

Warum fördert die katholische Kirche die Verbreitung von Aids, indem sie den Gebrauch von Kondomen verbietet?

Kommentar von Zicke52 ,

@Das ist Unsinn. Die Kirche sagt nicht "bumst fleissig ohne Kondom", sondern "bumst nicht". Wer sich also an das kirchliche Gebot hält, braucht keine Kondome.

Antwort
von gromio, 15

Was tut die katholische Kirche in Deutschland konkret, um den Flüchtlingen zu helfen?

Warum werden Säuglinge/Kleinkinder in diesem Alter getauft?

Antwort
von MancheAntwort, 16

frag´ ihn, wie es seiner Freundin geht ?

Kommentar von Luk123123 ,

Freundin ist zu undeutlich formuliert.

Kommentar von mychrissie ,

Er meinte sicher, wie es dem Mann, der Frau, dem Messdiener, dem Tier, der Prostituierten, dem Callboy, seiner rechten Hand oder dem freiwilligen, geliebten Partner) geht, der/die/das ihm zur Befriedigung seiner sexuellen Bedürfnisse dient.

Klartext ist immer am klarsten! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community