Frage von Silbersternling, 133

Fohlen dreht durch?

Mein Fohlen( 1/2 Jahr ) lebt tagsüber mit 10 anderen Fohlen auf der weide und teilt sich nachts eine padock Box mit einem anderen Fohlen aber wenn man sie in die Box oder auf die weide führen will dreht sie total durch ( auch wenn ein anderes Fohlen dabei ist ) Was kann ich dagegen tun? Und habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Antwort
von sukueh, 50

Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber das, was du jetzt gerade erlebst, kommt dabei raus, wenn man sich offenbar ohne ausreichende Vorkenntnisse einen Absetzer anschafft.

"Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?"

Ein Fohlen/Absetzer kommt in der Regel nicht erzogen auf die Welt. Ein erfahrener Jungpferdehalter weiß, wie und wann er dem kleinen Pferdchen beibringen muss, sich ordentlich führen zu lassen.

"Was kann ich dagegen tun ?"

Normalerweise würde ich sagen: das Tier gehört erzogen. Allerdings gehört da eben auch entsprechende Erfahrung dazu. Wie ich aus deinen anderen Fragen entnehme, bist du ja noch nicht allzu alt. Insofern sehe ich davon ab, irgendwelche Ratschläge via Internet geben zu wollen, denn ich finde nämlich, dass das kleine Pferdchen in erfahrene Hände gehört und nicht zu jemanden, der sich bei anfallenden Problemen Hilfe aus dem Internet holt / holen muss.

Es handelt sich hier schließlich um ein Lebewesen, welches unter Umständen für den Rest seines Lebens unter falschen Erziehungsmaßnahmen leiden kann.

Mein Pferd steht in einem Ausbildungsstall, ich sehe dort regelmäßig die Ergebnisse, wenn sich Leute mit kaum/wenig/nicht ausreichender Ahnung Pferde kaufen. Oftmals suchen sich die Pferdebesitzer auch viel zu spät richtig professionelle Hilfe, sondern basteln monatelang selber daran rum - dem Internet und den zahlreichen Ratschlägen, die man hier findet, sei "dank". In der Regel ist das Pferd dann so "versaut", bis es den Weg zu einem Profi findet, dass es hier oftmals nicht mehr nur mit bloßen Erziehungsmaßnahmen weitergehen kann, sondern die Pferde häufig (lebens)gefährlich im Umgang werden und oft beim Profi die letzte Chance bekommen, überhaupt wieder handelbar zu werden.

Such dir dieses kleinen Lebewesens, für das du mit verantwortlich bist, bitte Hilfe vor Ort und mach das kleine Pferdchen nicht zum "Versuchskaninchen".

Kommentar von smarty1234 ,

Genauso ist es! Viele denken führen kann ich ja noch selbst bei bringen ist ja einfach. Wenn man es aber nie gelernt hat kann man da so viel falsch machen. 

Kommentar von sukueh ,

Lt. den anderen Fragen der Fragestellerin ist sie 11 Jahre alt und magersüchtig. Meiner Meinung nach ist das Kind körperlich nicht dazu in der Lage, mit dem Absetzer Führtraining zu machen, selbst wenn sie wüsste, wie das geht.....

Es ist nur tragisch und ein Beweis für die Unkenntnis der Fragestellerin, wenn das - nicht unnormale Verhalten des Pferdes als "Fohlen dreht durch" beschrieben wird....

Kommentar von ponyfliege ,

jepp - der vater hat wohl als kind "mein freund flicka" gelesen...

Kommentar von smarty1234 ,

oh man... habe ich auch gerade gesehen. Tut es in dem alter nicht auch ein gut ausgebildetes Pony? Das kann so gefährlich sein, davon haben die Eltern des Mädchens wahrscheinlich gar keine Vorstellung...

Antwort
von WinniePou23, 90

Huhu,

wir haben Juni, wie kann das Fohlen ein halbes Jahr alt sein und mit weiteren Fohlen im selben Alter zusammen leben? Ich bezweifle etwas, dass es hier tatsächlich 10 Januarfohlen gibt...

Liebe Grüße

Kommentar von Sockeistbae ,

Vielleicht sind die anderen ja jünger.

Kommentar von WinniePou23 ,

Dann wären die anderen wohl kaum schon abgesetzt...

Kommentar von VanyVeggie ,

Naja vielleicht sind sie dann eben älter und/oder es ist eine reine Fohlenweide. 

Kommentar von ponyfliege ,

doch - kann hinkommen.

fast alle vollblutstuten werden im februar, spätestens märz gedeckt, damit die fohlen möglichst im januar geboren werden. das hat was mit den rennausschreibungen zu tun.

mit zwei geht ein vollblut die ersten rennen. je früher im jahr das fohlen geboren ist, desto "älter" ist es als zweijähriges. das macht reichlich häufig den unterschied zwischen winner und loser.

das fohlen ist ein vollblüter.

Antwort
von Anyway810, 21

Hey. Ich bin auch der Meinung dass du dir vor Ort Hilfe suchen solltest.

Internettipps bringen hier nicht viel da wir das nich ungesehen beurteilen können.
Das Fohlen muss beigebracht kriegen wie es sich verhalten soll. Auch dafür können wir dir kein Patentrezept geben ohne dass wir euch Beide gesehen haben.

Antwort
von Isildur, 27

Hallo,

das ist ein Fohlen,  es gibt da kein "update" für Halfterführig. Du bist 11 Jahre alt, leicht und nerfahren. Warum führst du das Fohlen auf die Weide? Da machst du erst mal gar nichts, sondern hoffentlich jemand mit Ahnung.

Kommentar von Anyway810 ,

ich bezweifel dass ihr das geholfen hat. Und ich bin mit 10 bei den Jungzüchtern mit gelaufen und habe mit 12 meine ersten Pferde eingeritten. Also mal locker bleiben.

Kommentar von Isildur ,

Nun dann gehe ich davon aus, dass dir bei Problemen direkt vor Ort geholfen worden ist und du nicht im Internet fragen musstest^^

Was haben deine Reitkünste mit einem Fohlen zu tun, dass Probleme macht? Jeden anderen Tip aus "hol dir Hilfe" würde ich her als grob fahrlässig erachten, vor allem wenn man den gesundheitlichen Background erachtet. Auf der anderen Seite, was weiß ich schon, wer als Kind schon mehrere Pferde ausbildet, wird sicher auch hilfreiche Tips per Ferndiagnose stellen können ;-)

Kommentar von smarty1234 ,

Ja, das du das mit 12 schon konntest kann ja gut sein. Ich habe auch mit 14 mein erstes Pferd unter Anleitung und ständiger Begleitungmines Trainers selbst ausgebildet. Aber wenn man sich die anderen Fragen der Fragestellering ansieht, fehlt doch noch sehr viel an Grundwissen um mit einem Jungpferd sicher umzugehen. Das ist ja auch gar nicht persönlich gemeint, aber auch einfach ein Sicherheitsaspekt für alle Beteiligten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten