Frage von DunkelElfe3344, 148

Ab welchem Alter bringt ihr euren Fohlen bestimmte dinge wie zb Hufe geben bei?

Hi,

also meine RL Züchtet ja Lewitzer und Schwarzwälder Füchse und da gibt es jedes jahr etwa 5 Fohlen. Jetzt ist es so, das ich immer öfters auf Instagram Fohlen seiten finde, die Fohlen sind da 4 Monate oder so und gehen schon brav am Halfter, lassen sich spazieren führen oder geben schon Hufe.

Das einzige was meine RL mit den Fohlen macht, ist Hängertraining. Die meisten gehen schon im 2-3 Monat brav in den Hänger. Aber das war´s schon. Halfter bekommen sie frühestens im 8. Monat. Vom letzen Jahr sind noch 2 Fohlen da, die geben noch nicht mal richtig den Huf und Halfter anlegen + spazieren gehen kennen die glaube ich nicht mal.

Sie stehen auch mit 1,4 Jahren immer noch mit den Müttern auf der Weide, und haben Boxen neben ihren Müttern.

Ich habe ein paar Instagram Seiten mal angesprochen ob das nicht früh ist mit 2 Monaten das Halfter anlegen, aber sie meinten das ist genau richtig. Eien hat dem Fohlen das Halter sogar schon am zweiten Tag hin, aber nur für 5 min, damit das Fohlen dann keine angst mehr davor hat.

Jetzt habe ich natürlich eine ganz andere sicht auf die Fohlen bei "meinem Hof ". Macht meine RL da irgendwas falsch? Oder machen die anderen das zu früh?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 37

Vom ersten Tag an! Da wird das erste weiche köetthalftet aus und abgemacht, täglich weiter üben. Dann wird gleichzeitig massoert, gebürstet, bis ich alles anfassen kann Nach zwei Wochen hufe aufnehmen, am die stute gelehmt und nur kurz, aber öfter üben. Ebenfalls das führen hinter der stute und bald auch neben ihr. Mit zwei Wochen geht es ans mit laufen auf der wiese und im verkehrfreien Gelände. Mit zwei Monaten geht die handpferderitt Arbeit los bis zum absetzen kennen fohlen so die Welt um sie herum. Allein führen gehört ab dritten Monat dazu. Decke drauf legen dito, auslappen, ausleinen, Boden arbeit stehen dann langsam auch an. Dann kommen 1~2 Jahre fohlen Herde mit gelegentlichem auffrischen aller Übungen Einreoten geht später nebenbei...

Antwort
von Aristella, 84
Meine Reitlehrerin macht das zu spät

Ich bin sehr dafür, dass die Babies recht früh schon den täglichen Umgang lernen. Also dass Menschen kaputtbar sind, ein Halfter und am Strick gehen nix schlimmes ist, man nicht umfällt, wenn der Mensch einen Fuß aufhebt. Es ist ja kein Thema, das einem älteren Jungpferd erst beizubringen, ein Problem hat man aber sehr wohl, wenn das Kind sich verletzt. Wenn es zB lahmt und dann beim Halfter anlegen, weil der TA kommt, das Steigen anfängt, ist das der Heilung nicht wirklich zuträglich. Und für uns Menschlein wird's anstrengender und gefährlicher wenn sie es erst später lernen, so kleine Fohlis sind in den meisten Fällen ja eh neugierig und vorwitzig, die finden es ja lustig, was zu lernen.

Antwort
von leomaus11, 99
Meine Reitlehrerin macht das zu spät

Deine Reitlehrerin macht das definitiv zu spät. Die Basics, wie Hufe geben oder richtig führen sollten die Fohlen schon mit 2-3 Monaten lernen, damit sie daran gewöhnt sind, wenn sie verkauft oder geritten werden. Ich denke eher, dass der Hänger noch etwas warten kann, es sei denn es geht auf Fohlenschauen, da ist das ja auch wichtig.

Du kannst deine RL ja mal fragen, wieso sie das so spät macht, vielleicht verfolgt sie damit einen Sinn und der war uns bis jetzt noch nicht klar. Aber die wirklich wichtigen Sachen wie Hufe geben und Führigkeit sollte man sehr früh antrainieren. Viele lassen auch schon den Hufschmied nach 4 Monaten kommen, damit das Fohlen den auch schon mal kennt :)

Antwort
von beglo1705, 48
Meine Reitlehrerin macht das zu spät

Man kann eigentlich nicht früh genug anfangen, Fohlen auch auf spielerische Art zu zeigen dass man keine Angst haben braucht vor alltäglichen Dingen wie Halfter, putzen oder Berührungen durch den Menschen. 

Alles natürlich behutsam und mit Bedacht. 

Antwort
von Texterlounge, 23

Je früher desto besser. Im Prinzip kannst du gleich ein bis zwei Tage nach der geburt anfangen. Mach es spielerisch, ohne Zwang und Muss. Je eher du anfängst desto einfacher wird es für das Fohlen. Hinterbeine solltest du dir bis zum schluss aufheben, denn da braucht das Fohlen schon etwas Balance. Wenn du dort anhebst, dann nur kurz über den Boden.

Antwort
von TygerLylly, 67
Meine Reitlehrerin macht das zu spät

Ganz einfach ab dem ersten Tag. Meine Eltern haben vor Jahren eine Stute gekauft, die dicker und dicker wurde. TA bestätigte den Verdacht, Ostersonntag stand dann plötzlich ein kleiner Hengst auf dem Paddock. Wir haben jeden Tag jeden seiner Hufe einmal angehoben. Mit wenigen Wochen war er erstmals beim Hufschmied, der dann mal eben mit der Raspel bisschen was gemacht hat - nur zum Kennenlernen. Für ihn war es direkt normal ein Halfter zu tragen, Hufe zu geben. Wenn der lag haben wir uns sogar über ihn gelegt. Leider brach er sich ein Bein und musste eingeschläfert werden. Einreiten wäre bei ihm aber sicher kinderleicht geworden...

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Oh mein beileid:(

Kommentar von TygerLylly ,

War traurig, ist aber schon ca 15 Jahre her

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten