Fasten ungültig (Religion)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde sicherheitshalber an deiner Stelle diesen Tag noch mal nachfasten. Aber du hast ja nicht mit Absicht gegessen, als du nicht mehr durftest. Dein Fasten wurde inshallah angenommen, da du eine aufrichtige Absicht hattest .

Kommentar von furkansel
28.04.2016, 21:43

Dein Kalender gab die falsche Uhrzeit an? Ist dein Kalender nicht mehr gültig? Bedenke auch, dass es unterschiedliche Berechnungsmethoden für die Gebetszeiten gibt. Deshalb gibt es auch unterschiedliche Zeiten. Du solltest dich nach einem Kalender richten und dich dann daran halten. Ich beziehe meine Gebetszeiten zum Beispiel von Diyanet, weil ich denke, dass das türkische Ministerium für religiöse Angelegenheiten es zum Beispiel besser und genauer bestimmen kann, als jetzt ein kleiner Verband.

0

Assalamu alaikum,

ich bitte Allah, dass er dein Fasten annimmt. Du hast sicher nichts falsches gemacht. Du hast auch freiwillig gefastet.

Dass ein Kalender eine andere Minutenzahl anzeigt und ein anderer Kalender eine andere Zeit, dann ist dies nicht unbedingt falsch. Es gibt verschiedene Berechnungsmöglichkeiten:  http://www.gebetszeiten.de/prayerTimes/method

Du hast leider nicht geschrieben, wie viele Minuten Differenz es waren. Aber ich denke die spielen keine Rolle.

Die Muslime nutzen erst seit maximal hundert Jahren die Uhr und die Minuten dazu. Was haben dann die Muslime die anderen 1.300 Jahre gemacht? Ganz einfach. Sie haben in den Himmel geschaut. Es gibt genaue Anweisungen, wie man ohne Uhr die Fasten- und Gebetszeiten feststellen kann. Und die sind nicht auf die Minute genau. Auch unser Prophet Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm, betete nicht nach Minuten.

Ich vermute, dass du, wenn du den Himmel/die Natur benutzt hättest, zur richtigen Zeit begonnen hättest. Wenn du jetzt deine paar Minuten hin oder her nimmst, vergiss sie einfach. Bitte Allah um Verzeihung. Und natürlich kannst du zu deiner eigenen Sicherheit nochmals einen Tag freiwillig fasten.

wassalam

Wenn man isst bevor die Sonne unterging ist das fasten ungültig. Du solltest dich nicht nach dem Kalender Richten, richte dich nach der Sonne, zum Beispiel das erste Gebet geht so lange bis zum Sonnen aufgang da kannst du nichts mehr essen, genauso ist es mit dem Abendessen, da ist es erst bei Al-Mahrib. Wenn das Gebet eintrifft dann schnell 3 Datteln und danach das 4 Gebet betten, das ist wenn die Sonne unten ist :)

LG

Kommentar von waldschrat0
28.04.2016, 21:20

„Wer das Fasten im Ramadān aus Versehen bricht, muss den Tag nicht nachholen oder Sühne leisten.“ (ibn Hibbān 8/288; al-Hākim 1/430; von al-Albāni in Sahīh al-Jāmi` #6070 als hasan klassifiziert).

Und

„Unser Herr, belange uns nicht, wenn wir (etwas) vergessen oder einen Fehler begehen.“ (2:286).

Also auch von mir ein gut gemeinter Rat: Nur Antworten geben wenn du dir wirklich 100%ig bist. ;)

3
Kommentar von DerBadener
29.04.2016, 06:41

@ TheCrysisTeddy

zum Beispiel das erste Gebet geht so lange bis zum Sonnen aufgang da kannst du nichts mehr essen,

Das ist falsch! Oder falsch ausgedrückt!

Du sagst damit, dass man bis zum Morgengebet Essen und Trinken kann und dann nicht mehr. Das würde bedeuten, dass wenn ich kurz vor Sonnenaufgang(6:00 Uhr) erst mein Morgengebet(5:30 Uhr) mache, dass ich dann bis kurz vor dem Morgengebet(5:25 Uhr) etwas essen darf. Das ist falsch, wenn die Zeit für das Morgengebet um 4:15 Uhr beginnt..

Mit Beginn der Morgendämmerung(4:15 Uhr) beginnt die Zeit für das Morgengebet. Und vor dem Beginn der Morgendämmerung beginnt die Zeit des Fastens. Nicht erst mit dem Gebet. Das kannst du tatsächlich noch bis kurz vor Sonnenaufgang beten.

0

Die Absicht zählt. Du kannst ja nichts dafür. Allah lässt das fasten sogar gelten wenn du ein ganzes Festmahl unabsichtlich gegessen hättest.

Du wirst deswegen jetzt ewig in der Hölle brennen.

Mensch, benutze deinen Kopf. Die Religion hat dein Leben viel zu sehr im Griff. Ein wirklich gut gemeinter Rat: Tritt diesbezüglich mal ein wenig kürzer und atme durch. Dies ist ein wirklich gut gemeinter Rat.

Kommentar von TheCrysisTeddy
28.04.2016, 21:09

Halte andere nicht von der Religion ab zu lehren, es ist seine/ihre Entscheidung ob sie ihre Religion ernst nimmt oder nicht. Wenn du das nicht tust dann tue das nicht wirst schon sehen was passiert :)

0
Kommentar von hskli
28.04.2016, 23:16

Ich entschuldige mich, falls es so rüber kam, dass ich jetzt Angst hätte oder so. Ich habe freiwillig gefastet und wollte nur wissen, ob dieses jetzt gilt. 

Ich bin stolz auf meine Religion und schäme mich nicht diese zu praktizieren, ich weiß deinen Rat zu schätzen, da ü es ja gut gemeint war aber ich bitte dich auch, meine Meinung zu akzeptieren. 

Danke 

0

Was möchtest Du wissen?