Frage von HierIstBob, 108

Fahrprüfung Autobahn?

Hallo, Wird man bei der Fahrprüfung auch auf die Autobahn fahren?

Antwort
von ShadowFlake, 96

Klar kann das vorkommen. Gerne in Kombination mit Landstraßen und Kraftfahrtstraßen. Der Prüfer möchte sehen, dass du dich sicher in den schnell fließenden Verkehr auf diesen Straßen einordnen kannst.

Meistens wird gleich bei der nächsten Anschlussstelle abgefahren.

Es kommt natürlich auch auf das Prüfungsgebiet an. In 45 Minuten müssen auch die Grundfahraufgaben durchgeführt werden. Innerhalb einer größeren Stadt kann man mit den 45 Minuten aber viel anstellen.

Mach dir aber kein Stress!

LG
shadow

Antwort
von Redgirlreloadet, 108

Es kann Vorkommen wird aber in der regel nicht gemacht, Wahrscheinlicher ist das er dich 45 Min durch die Stadt jagt, Autobahn wäre für eine Fahrprüfunk viel zu einfach.

Antwort
von noname68, 89

was nützen dir hier antworten, die beide möglichkeiten nennen? wenn du darauf von deinem fahrlehrer nicht vorbereitet wurdest oder es nicht ausreichend geübt hast, kann das genau so ein k.o.-kriterium werden, wenn du z.b. das einfädeln/beschleunigen/überholen versemmelst wie in der stadt ein stoppschild zu überfahren.

von der wahrscheinlichkeit her ist es eher "nein", aber es liegt immer in der entscheidung des prüfers, wo er dich fahren lässt.

Antwort
von bulbul94, 89

Ja, wird auf jeden Fall befahren, aber nur für eine relativ kurze Strecke.

Antwort
von woflx, 94

Dürfte in den meisten Fällen schon rein zeitlich kaum möglich sein.

Kommentar von ZuumZuum ,

Das wäre toll, dann bräuchte man sich in einer Großstadt lediglich auf ein paar "Platzrunden" einstellen.

Kommentar von woflx ,

Was definitiv schwieriger ist als auf dem schnellsten Weg zur Autobahn, um zurück zu sein, wenn der nächste Prüfling bereitsteht.

Antwort
von ZuumZuum, 84

Das liegt beim Prüfer. Du mußt mit Allem rechnen.

Antwort
von NSchuder, 84

Kann vorkommen, muss aber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community