Frage von Snowfreak0815, 56

Elektrische Fussbodenheizung im keller?

Hallo ich habe mal wieder eine baufrage ;). Wir wollen unseren Keller zum Wohnraum teilweise ausbauen. Der Raum der zum schlafzimmer werden soll verfugt bereits über einen heizkörper. Da meine Freundin unbedingt warme fusse will muss ich mir einen Kopf machen wie ich den Fußboden beheizt bekomme. Meine idee 💡 wäre eine elektrische Fussbodenheizung einzibauen. Gibt es schlussige argumente dageen? Der Boden wird anschliessend noch verfliesst

Antwort
von DG2ACD, 40

Also, heizen  mit Strom ist immer teuer, aber oft hat  man, gerade bei einer Fußbodenheizung, kaum eine Wahl, denn diese ist extrem flach.

Grundsätzlich spricht aber nichts dagegen.

Du kannst aber dennoch sparen. Da Du bereits einen Heizkörper in dem Raum hast, muss die Fußbodenheizung nicht gar so leistungsstark sein.

UND, im Schlafzimmer hat man ja meist eine nahezu festgelegte Möglichkeit, seine Möbel, zumindest das Bett zu stellen. Du solltest nur den Berich mit Fußbodenheizung versehen, der wirklich belaufen wird.

Wenn Du großflächiger legen willst, verschalte sie so, dass Du Bereiche abklemmen kannst, die Du, nach einem Möbelumbau entsprechend umklemmen kannst.

Antwort
von SirKermit, 26

Sollte die Bodenplatte und auch die Seitenwände des Kellers gut isoliert sein, dann spricht nicht allzu viel dagegen. Wenn nein, dann kostet es Geld, sehr viel Geld. Denn du heizt ja den Erdboden mit auf. Sollte gar keine Wärmedämmung nach unten und zu den Seiten im Keller vorhanden sein, so erscheint es mir fraglich, ob du überhaupt ausreichend hohe Temperaturen erreichen wirst.

siehe dazu -> http://www.baulinks.de/webplugin/2004/0837.php4

Wir bauen aktuell ein KfW40 Haus, die Bodenplatte ist extrem gedämmt. Da ist die Fußbodenheizung mit integriert. Die Tramsmissionsverluste durch den direkten Kontakt mit dem Erdreich sollte man nicht unterschätzen.

Gegen solche Installationen könnte noch sprechen, dass bei einer Überflutung oder eindringendem Wasser/Durchfeuchtung (dafür sind Keller gut bekannt) du deine Heizung vergessen kannst. Die Feuchtigkeit geht schnurstracks in den schwimmenden Estrich (bitte nicht den direkten Boden nehmen) und bleibt auch hartnäckig genau dort.

Kommentar von Snowfreak0815 ,

das beiretet mir auch noch Bauchschmerzen das haus ist baujahr 62 und dementsprechend gedämmt

Kommentar von SirKermit ,

Sorry, aber lass es sein. Sollte die Bodenplatte schon feucht sein, dann viel Vergnügen.

Ohne Isolation geht gar nichts, allenfalls Infrarotheizungen wären noch eine Alternative.

Antwort
von realistir, 14

Ich würde jetzt zu gerne sagen, schaff die Freundin ab. ;-)

Zahlt die Freundin die Betriebs- und Umbaukosten?
Was ist das eigentlich für ein dummes Argument, Sie will warme Füße haben?

Beträgt ihre Körpertemperatur gerade mal 18 Grad, oder wie üblich um die 36 oder 37? Eine Fussbodenheizung hat eine Oberflächentemperatur um die 23 bis 25 Grad! Das bedeutet diese Temperatur liegt 14 bis 12 Grad unter Körpertemperatur. Und was tiefer liegt wird als was empfunden?

Wenn es keine Fussbodenheizung in diesem Raum gibt, dann schau dich nach einer anderen Lösung um. Fussbodenheizungen sind Strahlungsheizungen. Es gibt ja auch andere Strahlungsheizungen, z.B. Infrarotstrahler.

Sowas an der Decke platziert, oder an Stellen die Sinn machen weil dort am häufigsten sich jemand befindet und entsprechend gut mit Bewegungsmeldern gekoppelt, ergibt eine viel sinnvollere Lösung, spart Energie usw.

Wir haben Fussbodenheizung und meine Freundin will in jedem Badezimmer 25 Grad haben, hält sich aber meist nur 20 Minuten am Tag im Bad auf.

Bedeutet, 23 Stunden 40 Minuten wird dort umsonst so hoch geheizt, aber bezahlen muss das ja ein Anderer. Tja verwöhnte Frauen ;-)

Also, überdenke eine elektrische Lösung mit Infrarotstrahlern und Bewegungsmelder, dann empfindet man die angestrahlte Fläche als warm und heizt nur (teuer) wenn es tatsächlich nötig ist, zusätzlich. ;-)

Antwort
von wollyuno, 34

möglich ist alles,sinvoll wäre die heizung nur da verlegen wo keine möbel stehen.es soll doch nur der boden temperiert sein wo man läuft oder.somit kannst die heizleistung/kosten veringern und für die raumtemperatur ist der heizkörper zuständig

Antwort
von Rodrigo23, 35

Schlüssige Argumente dagegen gibt es eigentlich nicht sofern du den verbrauchten Strom als Heizstrom abrechnen lässt. Solltest du nämlich mit Lichtstrom heizen, bist du bald arm :D

Wir haben auch ne E-Fußbodenheizung. Die hat richtig Power! Auf zusätzliche Heizkörper haben wir verzichtet, die waren echt nicht mehr nötig. Falls du schon einen hängen hast, ist das aber auch egal :)

Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort
von GravityZero, 30

Der Sinn einer Fußbodenheizung ist es den Raum zu erwärmen, nicht die Füße. Ist die Fußbodenheizung derart warm dass sie die Füße wirklich wärmt läuft sie unwirtschaftlich und gesundheitlich ist davon auch abzuraten. Wir haben ein 48qm großes Wohnzimmer, dort hält die Fußbodenheizung den Raum konstant auf 21 Grad, am Boden merkt man kaum etwas. Generell spricht aber gegen einen Einbau nichts, wobei man bei einer elektrischen am besten noch Strom selbst erzeugt.

Kommentar von Rodrigo23 ,

Bei uns im Wohnzimmer ist es genau so wie bei dir. Konstante 21 °C, allerdings muss ich dir widersprechen, dass man davon nix merkt. Gerade in der Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst, wo die Heizung noch nicht läuft ist (zumindest bei uns) ein deutlicher Unterschied zu spüren. Mir tun dann teilweise sogar meine Knöchel weh, von der Kälte. Ich renn halt gern barfuß rum und möchte deswegen nicht mehr auf FBH verzichten :)

Kommentar von GravityZero ,

Klar, man spürt einen Unterschied, aber nicht so dass ich barfuß rumlaufen könnte, mit Socken ist es noch ok. Unsere ist auf Effizienz ausgelegt, bei derzeit -5 Grad genügt ein VL von 30 Grad mit einem RL von 26 Grad. Der Verbrauch ist sehr gering. Ich schätze der Boden hat bei uns (Marmor) ca. 20 Grad, eher weniger.

Kommentar von Rodrigo23 ,

Das is echt sparsam!

Ich renn da schon barfuß drauf rum, aber ich denke das is dann immer persönliche Empfindungssache :) Wir haben Feinsteinzeug drauf liegen, speichert die Wärme meines Erachtens ganz gut :)

Kommentar von SirKermit ,

Die Wärmekapazität eines solchen Bodenbelages ist Kleinkram gegenüber dem Volumen des Estrich. der speichert nämlich. Ein Belag sollte möglichst nicht speichern bei einer FB, sondern die Wärme gut durchlassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community