Darf man Labrador Welpen nach 2 tagen anfassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Frage ist eher ob die Hündin dich lässt.

Züchter wiegen die kleinen ja auch direkt nach der Geburt und überprüfen das Geschlecht. Ich würde dennoch zunächst so wenig wie möglich Kontakt und die Hündin erstmal in Ruhe lassen und nicht gleich zig Leute drin rumfummeln lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxSuicideGirlxx
12.05.2016, 17:50

ja lässt sie.. & danke

0

Anfangs sollten nur 1-2 Personen, die für die Aufzucht "zuständig" sind, die Welpen anfassen. Fremde haben da nichts zu suchen, mindestens 4 Wochen lang.

Wir haben uns bei den ganz kleinen Welpen vor dem Anfassen immer die Hände gründlich gewaschen und mit Sterilium desinfiziert.

Das Anfassen ist schon deswegen nötig, um die Welpen jeden Tag zu wiegen. Mit der Methode sieht man am schnellsten, wenn was nicht stimmt, weil das Gewicht stagniert oder gar fällt. Das kann an einer Erkrankung liegen oder daran, dass ein schwächerer von den Zitzen verdrängt wird. Dann kann man recht schnell darauf reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welpen 2 Tage nach ihrer Geburt schon anfassen darf?

der Züchter fasst die Kleinen sogar bei oder sofort nach der Geburt an. Fremden Leuten sollte die Chance dazu allerdings verwehrt werden. 

Hündin samt Welpen sollte mind. 4 Wochen lang vor neugierigen Besuchern geschützt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich! Man muss sie wiegen evtl zufüttern usw. Allerdings kommen da noch keine Welpenkäufer! Die haben frühestens nach 3 Wochen Zutritt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann man das ;) Da passiert gar nichts, wenn man sie nicht grade in die Luft schleudert. Schön vorsichtig sein und gucken wie die Mama reagiert
Aber anfangs würde ich die kleinen trotzdem eher in Ruhe lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte Welpen von Anbeginn viel anfassen und mit Ihnen schmusen , so entwickeln diese ein Vertrauenverhältnis zum Menschen - mit dem diese ja künftig leben sollen - Aber immer Rücvksicht auf die Hundemama nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?