Frage von Melimiau0103, 232

Darf ich während Ramadan, in der Schule (vor Arbeiten) etwas trinken, oder essen damit ich mich besser konzentrieren kann?

Ich habe jeden Tag 8 Stunden Schule, und diesen Monat, ist ja auch Ramadan, aber ich schreibe diesen Monat jede Woche eine Arbeit. Undzwar auch noch wichtige Arbeiten, in FÄchern, in den ich sowieso nicht so gut bin. Doch ich möchte auch fasten... Nur ohne Essen und Wasser kann man sich ja weniger konzentrieren... (Und es gibt ja auch ausnahmen für Kinder, ich weiss nicht ob es eine ist..) Deshalb wollte ich fragen ob man vielleicht kurz vor der Arbeit was trinken und essen dürfte.. Sonst wid das sehr hart (auch noch bei der hitze..) hoffentlich antwortet mir jemand.. danke im vorraus :)

Antwort
von DerTroll, 188

Das ist eine Sache, die du mit dir selber vereinbaren mußt. Wenn du deutliche Mängel wie Konzentrationsschwäche feststellst, würde ich dir schon raten, etwas zu essen.

Antwort
von beangato, 161

Du musst wissen, wa Dir lieber ist - Deinen Glauben ausleben oder evt. in der Schule umzufallen.

Antwort
von Wakeup67, 164

Du bist ein Kind, du darfst. Und wenn es nicht anders geht und du Hunger hast, Allah ist groß genug, um uns kleinen Menschen zu verzeihen, da bin ich sicher. 

Antwort
von anaandmia, 160

Nein darfst du eigentlich nicht !
Aber dich zwingt ja niemand dazu entweder du triffst diese entscheidung aufgrund tiefstem Glauben oder du lässt es und denkst lieber an die Schule.
LG

Antwort
von tevau, 133

Nach dem deutschen Gesetz darfst Du etwas essen. Nach medizinischen Gesichtspunkten solltest Du etwas essen. Und wenn aus Dir etwas werden soll, dann musst Du etwas essen.

Hast Du Dich schonmal gefragt, warum islamische Länder wirtschaftlich, kulturell, medizinisch und technisch im Mittel  deutlich schlechter als andere Gesellschaften dastehen? Weil immer der Glaube über allem steht, egal ob sinnvoll oder sogar schädlich.

(Diese Aussage soll bitte nicht von islamfeindlichen Idioten für ihre Zwecke missbraucht werden! Es geht hier um sachliche Analyse, nicht um Gut und Schlecht oder andere Wertungen)

Kommentar von Melimiau0103 ,

Danke für die Info.. aber ich respektiere Allah und möchte kein Haram (sünde) begehen..

Kommentar von tevau ,

Allah ist eine Projektion, die Menschen erfunden haben. Genau wie der christliche Gott. Das sage ich als gläubiger Christ.

Ich sehe den Sinn des Glaubens an Gott. Aber ich hinterfrage auch jede Regel, die man mir als angeblich von Gott geschaffen vorlegt.

Und wenn ich keinen Sinn in einer Regel sehe, dann kommt sie für mich auch nicht von Gott, sondern von Menschen, die mich in ihren Einfluss bringen wollen.

Und bei Allah ist es das selbe. Allah ist Gott.

Kommentar von BestOnce ,

Deine Aussage ist nicht korrekt. Momentan mag es sein, dass islamisch geprägte Länder in puncto Wirtschaft, Medizin und Technik schlechter dastehen, wobei es auch sehr progressive islamisch geprägte Länder gibt, wie zum Beispiel Brunei oder auch die Ölstaaten. Gehen wir in der Zeit etwas zurück. Im 9./ 10. und 11. Jahrhundert waren die islamisch geprägten Staaten Vorreiter in puncto Medizin, Wissenschaft und Technik. Das kann man heute noch sehen. Viele Wissenschaften basieren noch heute auf den Leistungen der Araber. Das merkt man meist an der Vorsilbe Al. Das meiste Wissen in den Themenbereichen Algebra, Alchemie,...., aber auch Astronomie stammt aus islamisch geprägten Ländern.Generell die heutigen Zahlen stammen allesamt von den Arabern. Daher kann man nicht uneingeschränkt sagen, dass diese Länder aufgrund ihrer Religion nicht so weit entwickelt sind. Da spielen viele weitere Faktoren eine Rolle, z.B. Krieg, Kolonialismus....

Kommentar von tevau ,

Meine Aussage ist korrekt. Ich rede ja auch nur von heute.

Dass vor einigen Jahrhunderten mal der Islam dem Christentum voraus war, ist unbestritten (und bringt den islamischen Statten heute überhaupt nichts) und liegt daran, dass damals das Christentum genau das gemacht hat, was heute die islamischen Staaten bremst: Die Unterordnung allen individuellen und gesellschaftlichen Handelns und Entscheidens unter die Religion, die zudem von bestimmten Führern für ihre Machtinteressen missbraucht wird.

Und damit bestätigst Du genau den Zusammenhang, den ich hier beklage, und der eben heute den Islam bremst, während christliche Gesellschaften durch die Aufklärung vom Joch der Religionsführer weitgehend befreit sind.   

Antwort
von LordPhantom, 108

Na klar kannst du davor essen und trinken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community