Frage von verityfabi, 130

Darf ich mein Pferd gebisslos reiten und trozdem Ausbinden?

Hallo ich möchte mein Pferd gerne gebisslos reiten allerdings habe ich sie bisher nur mit Gebiss und ausgebunden (sprich dreiecker) Geritten. Wir Longieren sie erst vorher so ab ohne dreiecker zum warm werden. Ich würde sie aber gerne mal ohne Gebiss also dann mit Halfter reiten wollen. Kann ich da an den Teilen an der Seite die Dreiecker durch machen oder ist das nicht empfehlenswert? Ich erkläre euch niht Warum wir sie Ausbinden das wird schon seine Gründe haben,und wir tun es nicht immer und auch nicht schlimm ;) Jetzt bitte nicht sowas wie Ausbinder und so n Kram gehören in den Müll, denn jedem das seine oder ? Ich möchte nur wissen ob man die Einfach ans Halfter machen könnte oder ob das schlecht wäre?

Antwort
von sukueh, 67

Schließe mich denn anderen an. Was soll das "Gebisslos" für einen Sinn machen, wenn alles andere ja noch nicht so passt, dass man Hilfsmittel wie Dreiecker braucht ?

Das ist für mich ein Widerspruch in sich, der dem Pferd auch nichts bringt.

Zudem ist ein Halfter auch keine "ordentliche" gebisslose Zäumung, sondern wurde wie erwähnt, zum Führen gemacht.

Gebissloses Reiten sollte man auch nicht "einfach so" probieren, sondern wirklich unter Anleitung, damit einerseits die korrekte gebisslose Zäumung korrekt angelegt wird und man dann auch "richtig" reitet und nicht einfach nur so auf dem Pferd herumdümpelt.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 66

Mit Halfter reiten  ist keine  so gute Idee. Wenn  du gebißlos reiten möchtest, besorg Dir einen richtigen  gebislosen Zaum. Die sind aber zum Teil sich recht scharf, erkundige dich daher genau nach der Wirkung.

Wenn du ausbinden möchtest, ist ein normales Gebiß ( Z.B. Einfache Wassertrense) schon geeigneter, um die Hilfszügel einzuschnallen. 

Aber sag mal, was sagt denn deine Reitlehrein zu der seltsamen Kombination?

Kommentar von verityfabi ,

hab noch nicht gefragt wollte erst mal hier frage n bevor ich mich bei ihr lächerlich mache

Kommentar von Urlewas ,

Dann lass es auch besser ;-)

Kommentar von Urlewas ,

Du brauchst halt Geduld.

Über die Gründe willst du ja nicht sprechen; aber ich gehe mal davon aus, dass die Ausbinder nicht für immer gedacht sind. 

Wenn das Ziel, was die Reitlehrein damit verfolgt, erreicht ist, steht deinem Wunsch, gebißlos zu reiten, sicher nichts  mehr im Wege.

Antwort
von LyciaKarma, 50

Das wäre schlecht. 

Ein Halfter ist zum Führen und wird beim Reiten verrutschen und dem Pferd weh tun. 

Wenn du nicht ohne Ausbinder reiten kannst, dann lass dich an die Longe nehmen, bis du einen unabhängigen Sitz hast. 

Wenn du noch gut reitest, dann lass auch die gebisslosen Zäume weg, denn die meisten sind recht scharf und die anderen sind sehr schwammig. 

Und ich persönlich würde die Trainerin wechseln..

Kommentar von verityfabi ,

okay ja ich reite eigentlich relativ gut ih bin nicht perfekt aber ich hab schon n dressur Wettbewerb gewonnen derwar zwar nur vom Hof. aber meine trainerin meint wortwörtlich meine zügelhaltung ist sch/....e und mein sitzt auch und naja jetzt macht sie das hakr so ich finds auch dumm

Kommentar von LyciaKarma ,

Wenn dein Sitz und deine Zügelhaltung so schlecht sind, gehörst du an die Longe. Und dann Reitest du auch nicht "eigentlich relativ gut"

Antwort
von beglo1705, 51

Von der Idee halte ich ehrlich gesagt nichts. Das Pferd bekommt dann an´s Halfter die Ausbinder hin oder wie? Was soll das bringen? Ein Halfter ist zum Führen da, nicht zum Reiten.

Ausbinder zu verwenden, anstatt am Sitz und der Schenkel- u. Gewichtshilfen zu arbeiten und das ganze unter dem Nimbus des gebisslos Reitens zu schmücken, finde ich persönlich nicht erstrebenswert.

Warte, bis du sicher mit den genannten Hilfen ohne Kontakt zum Pferdemaul arbeiten und reiten kannst, dann kann das auch gebisslos klappen und vor allem ohne Ausbinder.

Antwort
von Jellyfish00, 24

Wenn du sie mit einem Stallalfter reiten möchtest und dann ausbinden, ist das keine gute Idee,da ein normales  Stallhalfter nur locker am Pferdekopf liegt und nicht fest ist. Durch die Ausbindet kann es zu Scheuerstellen kommen. 

Antwort
von Isildur, 19

Hallo,

bei gebisslosen Zäumungen muss man unbedingt darauf achten, für was für eine Reitweise sie gedacht sind und wie damit eingewirkt werden sollte. Ein Halfter ist nicht dafür gedacht worden, dass dami ein Pferd geritten werden kann. Es liegt i.d.R. eher locker am Kopf an und verrutscht dadurch recht schnell wenn permanente Wechselseitige Einwirkung kommt

Antwort
von Kimmay, 65

Auf keinen Fall!! Das ist richtig gefährlich, da gebisslose Zäumung schärfer ist wie mit Gebiss. Man sollte gebisslos auch nie mit Anlehnung reiten!

Ich halte allgemein nicht viel von Ausbindern. Zwingen das in Pferd in eine Lage, statt, dass der Reiter mal unterricht nimmt und reiten lernt! Geht gar nicht!

Kommentar von verityfabi ,

ich habe Unterricht das war die Empfehlung meiner lehrerin , damit ich mich erstmal auf den Rest konzentrieren kann und dann wenn ich den sitzt und al so n Zeug gut kann gehen wir an die zügelhaltung. genau deshalb wollte ich den Grund nicht sagen gleich kommt nämlich von irgendeinem das ich Tierquäler wäre

Kommentar von Kimmay ,

Ich habe nicht gesagt, dass du eine Tierquälerin bist :) Ich frage mich halt nur immer warum das sowas verwendet? Ich bin selbst noch nie mit geritten und auch meine Reitanfänger würde ich damit nicht reiten lassen. Besitzen noch nicht mal welche bei uns auf dem Hof.

Was ist das denn für eine Reitlehrerin, wenn sie dir sowas empfiehlt? Schrecklich!

Kommentar von Kimmay ,

Aber zu dem gebisslos... Ich würde es dir nicht empfehlen. Deine Reitlehrerin meint ja, dass ihr noch an deine Zügelhaltung arbeiten müsst. Und genau das ist ja das Entscheidende beim gebisslosen Reiten.
Mit Halfter Reiten ist absolut gefährlich und kein normaler Mensch würde dich mit Halfter reiten lassen. Beim gebisslosen Reiten geht es hauptsächlich um den Sitz (also Gewichtshilfe) und nicht um die Zügel. Die lässt du länger (weshalb Ausbinder auch nichts bringen). Ich würde dir erst mal ein Sidepull empfehlen, das sind die - ich sage mal - einfachsten gebisslose Zäumungen, welche auch nicht so scharf wirken.

Kommentar von beglo1705 ,

Das Sidepull kann bei zu harter Hand ganz schnell scharf werden, so was würde ich nur erfahrenen Reitern in die Hand drücken.

Kommentar von Boxerfrau ,

Ein SIDEPULL und einfach?? Am besten noch mit Rohhaut und dann eine grobe Hand.... 😞 mhm gute Idee. ...

Kommentar von Kimmay ,

Natürlich sollte man einen Trainer dazuholen, weil JEDE gebisslose Zäumung in falscher Hand extrem scharf ist.
Wie auch schon geschrieben, sollte man nicht über Zügelhilfe reiten, sondern über Gewicht und Schenkel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community