Frage von cocclasher99, 29

Dachstuhl: Muss Konstruktionsvollholz nicht imprägniert werden Bietet es genug Schutz gegen den Holzwurm?

Der Dachstuhl des Hauses: dies holz muss es nicht imprägniert werden? wieso nicht? und ohne imprägnierung, bietet es trotzdem genug schutz gegen schädlinge wie den holzwurm?

Antwort
von PolluxHH, 18

Konstruktionsvollholz (KVH) wird zuerst in ein Salzbad getaucht und dann technisch getrocknet, die Verwendung findet in Bereichen der Gebrauchsklasse 0 bis 1 (jeweils innen verbautes Holz, ständig trocken) statt, in Gebrauchsklasse 2 (Holz, das weder dem Erdkontakt noch direkt der Witterung oder Auswaschung ausgesetzt ist, vorübergehende Befeuchtung möglich), die bei einem Dachstuhl aber nicht gegeben ist, dürfen nur Douglasien-, Kiefern- und Lärchenkernhölzer verwendet werden.

Die Trocknung erfolgt technisch in Trockenkammern und der Feuchtigkeitgehalt soll unter 20% liegen, was Pilzbefall nicht zuläßt. Die Gefahr eines Bauschadens durch holzzerstörende Insekten ist nach DIN 68800-1 grundsätzlich bei Gebrauchsklasse 0 nicht gegeben, bei Gebrauchsklasse 1 kann dies durch technisch getrocknete Hölzer wie KVH vermieden werden.

Es ist sogar in solchen Fällen wie einem Dachstuhl ein Mangel, diesen mit chemisch imprägnierten Hölzern auszuführen, der den Bauherrn zu Schadensersatz oder zur Forderung der Beseitigung des Mangels (komplett neue Erstellung des Dachstuhls) berechtigte, da nach aktuellen Vorschriften baurechtlich nicht mehr zulässig.

Früherer Dachstühle wurden auch nicht imprägniert und teils wurden seit dem 18. Jahrhundert die Dachbalken bis heute nicht ausgetauscht. Allerdings wurde damals im Wasser abgelagertes und getrocknetes Holz verwendet, bevorzugt im Winter geschlagen (und beliebt war Eiche). Dadurch war auch praktisch kein Eiweiß mehr im Holz vorhanden, welches die Insekten als Nahrung nutzen könnten. Das richtige Holz braucht damit auch keine chemische Imprägnierung.

Kommentar von cocclasher99 ,

das heisst nein es brauch keine imprägnierung das KVH?

Kommentar von PolluxHH ,

Es braucht bei der Verwendung keine Imprägnierung und die Verwendung imprägnierten Holzes ist seit 2011 sogar bei Dachstühlen grundsätzlich nicht mehr zulässig. Frage einmal Deinen Bauträger nach den seit 2011 geltenden Bestimmungen  ;).

Antwort
von pharao1961, 18

Natürllich muss es zusätzlich imprägniert werden, wenn es auch durch das Harz im Nadelholz ohnehin etwas besser geschützt ist als andere Hölzer.

Antwort
von ShatteredSoul, 21

Imprägnieren ist immer sinnvoll und kostet ja auch nicht die Welt.

Kommentar von PolluxHH ,

Seit 2011 ist bei Dachstühlen die Verwendung von chemisch imprägniertem Holz grundsätzlich nicht mehr zulässig.

Kommentar von ShatteredSoul ,

ok, wusste ich nicht.

Kommentar von PolluxHH ,

Kein Problem, Deine Aussage war ja auch lange gültig, zumal oft auch kein technisch getrocknetes Holz zur Verwendung kam und damit sogar eine Imprägnierung notwendig war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community