Frage von HollyMollyMausi, 174

Chinchilla oder Hamster?

Hallo meine Lieben! Ich wollte mal fragen welches ihr besser als Haustier findet. Ein Chinchilla oder einen Hamster?

Welche Art Hamster?

Welches Tier kann man eher hochnehmen?

Welches beißt mehr?

Welches ist besser für ein Kind geeignet?

Etc.?

Vor- und Nachteile wären super!

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ifosil, 76

Mhh ich weis nicht, hatte mal eine Chinchilla und die Tiere sind sehr empfindlich und brauchen sehr gute Kenntnisse. Ein Hamster ist da glaub ich besser und weniger anspruchsvoll. 
Ich schließe mich hier dem Kommentar eines anderen Users an, Ratten sind in der Tat sehr gute Tiere. Vor allem sie wollen nähe und geben dir auch was zurück. Anstatt den ganzen Tag durch die Gitterstäbe zu schauen.

Achja, Hamster und Chinchillas sind beide sogar ungeeignet für Kinder. Besonders Hamster beißen gern und sind sehr empfindlich. Bei den Chinchillas ist das Problem mit den feinen und trockenen Fell. 

Antwort
von skogen, 71

Wenn du was zum anfassen und kuscheln suchst, dann evtl ein Kuscheltier? Ein Spielzeug? Hunde und Katzen lassen sich auch anfassen, aber sollten bestenfalls nicht alleine gehalten werde - sind keine Einzelgänger.

http://diebrain.de/ch-neu.html#hoch Dies gilt für so gut wie alle Tiere. Nur Raubtiere nehmen ihre Beute hoch und tragen Sie umher. Das ist purer unnötiger Stress, der vermieden werden sollte, abgesehen davon das beide Tierarten nachtaktiv sind und du sie tagsüber nur noch zusätzlich stressen würdest. Das kann sogar krank machen.

Hamster (Einzelgänger) werden ca 3 Jahre.

Chinchillas (zu dritt) werden 15 - 22 Jahre. Habt ihr den Willen, das Geld und die Kraft solange für ein Tier zu sorgen? Sie einfach nach 5 Jahren abschieben wäre fies.

Beißen? Das ist unterschiedlich. Vielleicht ist es wichtig zu wissen, dass unnötiger Stress (Zwangsknuddeln,...) und falsche Haltung Beißattacken auslösen können, oder sie sind einfach so ängstlich und lassen es über sich ergehen... Stress.

Ob beide so für Kinder geeignet sind.. Ich weiß ja nicht. Kinder wollen immer das was Spannendes passiert und alles anfassen,.. - tagsüber hast du da vlt mehr Aktion im Aquarium.

Hoffentlich informierst du dich ordentlich zur artgerechten Haltung, Verhaltensweisen und Körpersprache (letzteres ist wichtig um Probleme und Krankheit früh zu erkennen!). http://diebrain.de

Und erkundige dich gut zu den (erweiterten) Mindestmaßen. Die (allermeisten) Standardkäfige sind zu eng und Hamster dürfen schonmal in keinen Gitterkäfig (verletzungsgefahr) zumal das viele Einstreu garnicht reinpasst.

Ratten wären die Einzigen, die so neugierig sind, dass sie euch auch untersuchen wollen würden. Das heißt aber wieder nicht, dass man sich ständig Antatschen und Rumtragen soll. Ratten am besten in Gruppen von 3 Tiere, 4 wäre ideal, mehr ist auch gut. Und Mäuse in 4er Gruppe, aber mehr ist natürlich besser. Muss aber nicht heißen, dass alle zahm werden.

Auch solltest du kein Tier aus der Zoo"fach"handlung oder Baumärkten kaufen. Erkundige dich einfach im Internet (

). Mental und/oder Körperlich krank, aber billig. Mitleidskäufe bitte unterlassen.

Antwort
von VanyVeggie, 63

Hallo, 

ich weiß nicht, wie du jetzt auf Chinchillas und Hamster kommst, da diese Tiere von den Bedürfnissen her ein himmelweiter Unterschied sind. Ich denke dir nützt das auch nix, wenn wir dir sagen welches Tier wir bevorzugen. Das musst du alleine entscheiden. 

Zum Anfassen oder für ein Kind eignet sich allerdings keines der beiden Tiere. Hamster sind nachtaktiv und Einzelgänger und werden daher höchstens futterzahm und sind ansonsten reine Beobachtungstiere. Das finden die meisten Kinder eher langweilig. Und Chinchillas haben sehr hohe Ansprüche - sie brauchen ein großes Gehege, müssen mindestens zu zweit gehalten werden und sind ebenfalls nachtaktiv. Beim Chinchilla besteht zwar eher die Chance, dass sie zahm werden aber das trifft auch nicht immer zu. Zudem haben sie eine sehr hohe Lebenserwartung. 

Wie alt ist denn dein Kind? Hast du es mal gefragt, für welche Tiere es sich interessiert? Was könntet ihr platzmäßig dem Tier bieten? 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von xttenere, 46

es sind beides keine Kuscheltiere. Du kriegst sie zwar mit viel Arbeit und Geduld Handzahm...aber sie lieben das Hochnehmen trotzdem nicht.

Beide Arten sind nachtaktiv, und möchten am Tag ihre Ruhe.

Hamster sind Einzelgänger, und die einzigen Tiere welche man alleine halten kann (sollte )

Bedenke ausserdem, das man Chinchillas nur als Gruppe halten darf, von Minimum 2 Tieren...besser wären 3. Ausserdem können sie 20 - 25 Jahre alt werden....Du hättes lange Zeit eine grosse Verantwortung.  Ausserdem brauchen sie einen grossen Käfig, wo sie springen können.

Ich habe einen umgebauten Kleiderschrank für meine 3 Chinchis.-...1.8 m x 1.4m

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Korrektur:

"Hamster sind Einzelgänger, und die einzigen Tiere welche man alleine halten muss."

Man kann sie auch zu zweit halten, wenn man ein totes Tier und einen Trauerfall haben will.

Aber sonst stimme ich dir zu 100% zu.

Kommentar von xttenere ,

hab ja geschrieben Kann ( sollte ) ;-)

Ausser man möchte Jungtiere...aber in diesem Fall müsste man nach der Paarung das Männchen wieder herausnehmen.

in meinem umgebauten Schrank, wären 2 Hamster möglich....weil sie sich aus dem Weg gehen könnten....aber der wird von den Chinchis bewohnt

Antwort
von sabi0304, 8

Ein Chinchilla oder einen Hamster?
Das kannst du nicht fragen , wie "Schokolade oder Gummibärchen"

Welches Tier kann man eher hochnehmen?Beide gleich gut

Welches beißt mehr? kein Tier beisst "einfach so"

Welches ist besser für ein Kind geeignet? GR keines. Tiere sind kein Spielzeug!

Etc.?

Hamster und Chinchillas sind dämmerungs- und nachtaktiv.

Die meisten halten Hamster alleine, aber mind. ein Partner des gleichen Geschlechts sollten sie schon haben.

Chinchillas sind Rudeltiere, also hier auch mindestens 2 Tiere pro Käfig. Ideal sind 3 Tiere, immer vom gleichen geschlecht, im gleichen oder ähnlichen Alter.

Ha,ster können bis zu 3,5Jahre alt werden, chinchillas bei guter Haltun und vorallem Ernährung(!!!) bis zu 25Jahre.

Beide Tierarten kosten geld, Chinchillas aber um einiges mehr...erstmal muss ein riesiger Käfig her, genug Spielzeug und versteckmöglichkeiten aus Naturmaterialien, und vorallem eine ausgewogene Ernährung. Da is nix mit nur Pellets und fertigmischungen mit ein bisschen heu rein legen und gut ist...

Wenn es nur eine Phase ist, wo du sie lieb und toll findest, kauf dir oder deinen Kindern(?) ein Kuscheltier. Gerade Kinder wollen oftmals ein tier, weils so lieb is blablabla. Aber dass die tiere extremen stress haben, kinder grob und laut sind und das tiere krank machen kann ist egal. Denn wenn sie keine babys und nicht mehr so süss sind, werden sie eh abgegeben oder ausgesetzt...

Antwort
von MrMiles, 76

Sehr soziale und gesellige Tiere sind z.B. Ratten. Sie sind überdurchschnittlich intelligent, sehr handzahm und klettern gerne auf Arme oder Hände. Schmusen und streicheln gehört bei Ratten zur sozialen Kommunikation und als soziale komfort Funktion.

Hamster sind eher Einzelgänger die ihr Revier, also Käfig oder Häusschen gegen alle Eindringlinge verteidigen.


Antwort
von Viowow, 38

für ein kind ist prinzipiell kein tier geeignet. eltern können sich tiere anschaffen und ihre kinder daran teilhaben lassen.

Kommentar von Deamonia ,

Naja, teilweise kümmern sich die Kinder heutzutage besser um die Tiere als die Eltern, wenn ich allein die ganzen Fragen hier sehe, wo die Kinder ihre Eltern zu besseren Käfigen, oder Tierarztbesuchen überreden wollen, wird mir ganz anders...

Kommentar von VanyVeggie ,

Kann da auch nicht ganz zustimmen. Hab seit ich 8 Jahre alt bin Kaninchen und Hamster und mich immer selbstständig um sie gekümmert. 

Kommentar von Viowow ,

es gibt wohl ausnamen...;)

Antwort
von Hamsterfragen05, 29

Gar nichts, ein Kuscheltier würde sich besser eignen.

Weder  Hamster noch Chinchilla sind Tiere, die sich hochnehmen lassen. Beide sind Beobachtungstiere. 

Manche werden Futterzahm, manche bleiben für ihr Leben lang scheu. Zudem sind Hamster (bei Chinchillas kenne ich mich nicht so aus) meist nachtaktiv. Deswegen eigenen sie sich auch nicht für Kinder. 

Hast Du Dich auch über die Bedürfnisse von Hamstern informiert?

  • Ein Aquarium mit mindestens 100x50 Fläche?
  • Ein Mehrkammernhaus?
  • 30 cm Streu?
  • Heu?
  • Ein Laufrad?
  • Holz?

Allein da kommt schon über 150 Euro zusammen.

Und auch Hamster bekommen manchmal Krankheiten.

Hier bekommst Du noch mehr Infos: http://www.zwerghamster-infos.de/

Kommentar von xttenere ,

sorry....Terrarium oder Käfig.

Das Aquarium wird mit Wasser gefüllt für Fische ( Lat. Aqua für Wasser )

Aber sonst bin ich zu 100% Deiner Meinung.

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Ich meine ja auch ohne Wasser! :D

Ein Gitterkäfig eignet sich nicht, da sie meist zu klein sind, man nicht hoch genug einstreuen kann und die Hamster am Gitter nagen oder klettern und sich dabei nicht selten Gliedmasen brechen.

Terrarien würden auch gehen, viele sind aber zu schlecht Belüftet und man macht es von der Seite auf, wo der Nachteil ist, dass das Streu raus fällt.

Kommentar von xttenere ,

Ich hab für meine 3 Chinchillas einen grossen Kleiderschrank umgebaut, und anstelle der  Türen 2 Gitter. ( 1.8 m x 1.4 m )

Beide fressen mir aus der Hand...mögen es aber nicht, hochgehoben zu werden...es sind keine Kuscheltiere

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Ja, oder so. Das Aqua sollte auch ein Gitter besitzen, ich kenne welche, dessen Hamster so schlau waren, dass Streu aufgeschaufelt haben und so an die Freiheit kamen...

Kommentar von HollyMollyMausi ,

Ja ich informiere mich schon seit 3 Wochen. Wollte nur mal eure Meinung hören...

Antwort
von devkatos, 58

Finde (Gold)Hamster besser. Chinchillas sind schon zu groß. Die gehören eher in die Natur als ins Haus.

Kommentar von sabi0304 ,

So ein blödsinn! Hamster gib es genauso in freier wildbahn. Unsere hauschinchillas wurden deshalb gezüchtet damit der bestand in freier wildbahn nicht ausgerottet wurde

Antwort
von Lapushish, 40

Einen Chinchilla kann ich nicht empfehlen, wenn du schon so fragst. Sorry, aber dafür sollte man schon Ahnung haben. Ein Hamster braucht aber auch einen größeren Käfig als so einen für 20€, den man in der Zoohandlung bekommt! Im Großen und Ganzen sind Hamster aber pflegeleicht - bitte informier dich trotzdessen ausreichend über deren Bedürfnisse.
Hamster sowieso Chinchillas sind in meinen Augen sowieso keine Haustiere, die werden mittlerweile zwar hier geboren, wurden aber ursprünglich ihrem natürlichen Lebensraum entrissen, um dem Menschen als Kuscheltiere zu dienen.. Hol dir bitte 2 Tiere zusammen und nimm sie nicht zum kuscheln raus.

Kommentar von Lapushish ,

Ps: ich meinte EINEN Hamster oder ZWEI Chinchillas. Hamster leben eigentlich alleine, Sorg aber bitte durch einen großen Käfig Dafür, dass er keine Langeweile hat

Kommentar von Mell1990 ,

Einen gescheiten Hamsterkäfig bekommt man nicht für 20€. Da sind schon so 70-80€ fällig damit auch die größe stimmt

Kommentar von Lapushish ,

Das sagte ich doch.?😄

Kommentar von pruddle ,

Du sagtest:
Ein Hamster braucht aber auch einen größeren Käfig als so einen für 20€, den man in der Zoohandlung bekommt!

Dem ist nicht ganz so, wenn man Hamster artgerecht halten will, sollte man sich ein gebrauchtes Aquarium besorgen, z.B. auf Ebay Kleinanzeigen, die gibt es teilweise tatsächlich bereits für 20€, haben keine gefährlichen Gitterstäbe, keine winzigen Maße und keine 10cm Einstreuwanne.
Schau mal hier:
http://hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Kommentar von Lapushish ,

Du, ich bin Tierpflegerin das musst du mir nicht erzählen. ''Die man in der Zoohandlung bekommt'' für den Preis, nicht den man bei eBay bekommt. Außerdem ist es ja irgendwie logisch, dass ich dann nicht 21€ meine, sondern dass sowas in der Zoohandlung um einiges mehr kostet.

Ich weiß du meintest das jetzt mit Sicherheit nicht böse, aber du tust gerade so als ob ich hier unsinnige Tipps gebe und keine Ahnung hab was ich rede, nur weil ich es nicht für extra dumme erkläre..😄

Kommentar von pruddle ,

Hi,
sorry, das war keineswegs böse gemeint.
Aber wenn ich mich z.B. im Fressnapf umsehe, sehe ich dort nur endshohe Gitterkäfige für weit mehr als 20€, die sich keineswegs für die Hamsterhaltung eignen.
Das war nicht gegen dich gerichtet, sondern, dass der FS nicht auf die Idee kommt, jeder etwas teuerere Gitterknast wäre geeignet. :)

Kommentar von Lapushish ,

Wenn man einen Hamster artgerecht halten will, sollte man gar keinen halten denk ich mir eigentlich. Aber wenn schon dann MÖGLICHST artgerecht

Kommentar von VanyVeggie ,

In der Zoohandlung bekommt man keinen artgerechten Hamsterkäfig. 

Kommentar von Lapushish ,

Ja, alles gut :)

Antwort
von Mell1990, 29

Keins der beiden Tiere ist für Kinder geeignet. Ich würde sagen Hamster erst ab 13 und Chinchilla ab 16.
vielleicht passen zwei Kaninchen besser. Gerade die deutschen Riesen sind sehr gutmütig.
Aber auch da muss man wissen, es sind und bleiben Tiere. Wenn man Glück hat werden sie zahm, wenn man pech hat wollen sie mit dem Menschen nichts zutun haben und das muss man dann auch akzeptieren.

Kommentar von Viowow ,

wenn du chinchillas erst ab 16 empfiehlst, sind kaninchen aber auch weit daneben gegriffen...das sind absolut keine tiere für kinder und in den meisten fällen reine beobachtungstiere. dazu noch deutsche riesen?! die brauchen als grundfläche zu zweit schon mal 8 m2. wer nach einem hamster fragt, hat sicherlich keine 8m2 über....

Kommentar von Mell1990 ,

Kaninchen können auch draußen gehalten werden.
Nur weil man in der Wohnung keinen platz hat, heißt das nicht das auch draußen kein platz ist.

Kommentar von skogen ,

Naja, aber hoffentlich würde die Armen dann nicht täglich nach drinne und draußen geschleppt.

Kommentar von Mell1990 ,

Ich gehe mal davon aus das die Eltern genug Wissen haben wie man mit Tieren umgeht.
Meine ersten Kaninchen habe ich mit 5 bekommen und ich habe mich jeden Tag mit in den großen Auslauf gesetzt und mich mit ihnen beschäftigt.
Da muss man nichts hin und her schleppen

Kommentar von pruddle ,

Ich habe meine ersten Kaninchen mit 2 (!) gekriegt und hatte absolut keine Ahnung, wie ich mit den Tieren umzugehen hatte.
Erst mit 13 habe ich angefangen, mich dafür zu interessieren, das kann man daher nicht wirklich verallgemeinern.

Kommentar von VanyVeggie ,

Leider wissen das die wenigsten Eltern....

Ich finde deine Antwort eigentlich gut und kann ansonsten nur zustimmen. Ich lese hier oft, dass Kaninchen nur reine Beobachtungstiere wären. In den 10 Jahren wo ich jetzt Kaninchen halte sind alle immer zahm gewesen. Grade die Riesen. Sie sind wirklich gutmütig vom Charakter her. 

Ich verstehe also nicht, warum alle schreiben (ihre) Kaninchen mögen kein Streicheln, kuscheln und co. ausser bei Leuten die ihre Kaninchen draussen halten. Da hat man dann eher weniger Bezug. Aber kann selbst da auch sehr gut funktionieren, wenn ich mir die Kaninchen von meiner Freundin so ansehe. 

Kommentar von HollyMollyMausi ,

Ja, ich bin aber auch kein kleines Kind mehr. Fast 14!

Antwort
von Agentdev, 56

Chinchillas haben sehr viel Angst und sie müssen wenn du sie nicht quälen willst in Gruppen sein und hamster sind Einzelgänger beißen nicht und machen vielleicht auch bisschen viel Arbeit mit ihrem Kot

Kommentar von Ifosil ,

Hamster beißen sehr wohl ^^ als Kind hatte ich das eine oder andere Locheisen. Die besten Erfahrungen hatten wir damals mit weiblichen Hamstern gemacht.

Kommentar von VanyVeggie ,

Jap die beissen. Ich trau mich wegen meinen vorletzten "Kampfhamster" schon gar nicht mehr ins Gehege zu langen. Dabei sind die anderen Hamster relativ lieb. 

Kommentar von Mell1990 ,

Die Hamster die ich bis jetzt hatte haben nie gebissen

Kommentar von VanyVeggie ,

Haben Meine ja auch nie. Bis ich dann einen Zwerg aus dem Kinderzimmer aufgenommen habe. Der hat mich attackiert, wenn ich das Wasser wechseln wollt, Füttern usw. Da ich immer zu selben Zeit meine Tiere versorge, hat er sich das wohl gemerkt und stand er nach einer Weile schon aufgerichtet auf dem Hausdach. Der hat meine Hand einmal so zugerichtet, dass ich seitdem irgendwie etwas Respekt habe.

Kommentar von sabi0304 ,

Tiere werden immer so, wie wir sie machen. Eines meiner 3 Chinchillas Mädels pfauchte mich anfangs, kurz nach dem Einzug bei mir, immer an, kurz vorm Biss...ich hab sie dann raus genommne, gestreichelt, am Arm gehalten und sie ruhig beim Namen genannt, und zum Schluss gabs ein Leckerli. Das ist tagtägliches Training und sollte immer mit Leckerlis und vorallem positiven Erlebnissen verbunden werden können

Meine sind mitlerweilen schon so zahm, dass sie auf den Namen hören und kommen wenn ich sie rufe, es gibt und gab nie blutige Bisse, und es wird regelmässig am Arm gekuschelt und geschmust. Zeit, Liebe und vorallem viel Geduld sind bei allen Tieren, speziell bei diesen supersensiblen Exoten, das Zauberwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community