Auto/Abwürgen..ab wann?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kommt aufs Auto an, man werfe mal einen Blick auf den Drehzahlmesser. Dieselmotoren vertragen knapp unter 1000 U/min noch, bei Benzinern sollte schon so ab 1500 heruntergeschalten werden. Aber die erfahrung bringt es mit der Zeit mit sich dass man merkt wann sich der Motor schüttelt ;-) Der Fahrlehrer sollte da aber auch mal zur Seite stehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nicht um die Gänge, sondern ab welcher drehzahl du schalten solltest. Mit zu wenig drehzahl zu fahren spart keinen kraftstoff. Ein Motor hat bei einer gewissen drehzahl seinen höchsten Wirkungsgrad.

Man versucht diesen immer ungefähr mittig bei den Schaltvorgängen zu halten. Sagen wir beispielsweise er hat diesen bei 1750 1/min. Dann schaltet man logischerweise nicht bei 1750 sondern bei 2000 umdrehungen, damit man nach dem schalten nicht unter 1500 1/min raus kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zu langsam bist und im zu hohen Gang fährst, kann der Motor ausgehen. Also, wenn du langsamer wirst, runter schalten.

Der Fahrlehrer ist dazu da, dir das zu erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du in so hohen Gängen fährst und dann langsamer werden/oder anhalten musst,  solltest du beim langsamer werden runterschalten. Theoretisch kannst du das abwürgen auch dadurch verhindern, indem du einfach die Kupplung mit trittst. Dann kann der Motor auch nicht abgewürgt werden. Sinnvoller ist es allerdings einfach die Gänge runterzuschalten und immer der Geschwindigkeit anzupassen, schon alleine aus dem Grund, dass du dann viel besser beschleunigen kannst wenn es weiter geht. Aber ich finde es komisch, dass dein Fahrlehrer dir nicht sagt, dass du runterschalten sollst wenn du aus so einem Gang abbremst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Leerlaufdrehzahl ist meist bei ca. 800 Umdrehungen wenn das Fahrzeug warm ist. Darunter kann es passieren, dass du abwürgst. Wenn du langsamer werden musst kannst du ja zwischen 1000-1500 einfach runterschalten oder wo ist da das Pronlem ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder BMW hat einen Drehzahlmesser.

Wenn die Drehzahl unter 1000 Umdrehungen pro Minute gedrückt wird, solltest du runterschalten.

Unter 800 Umdrehungen pro Minute wirst du spüren, dass der Motor das Standgas nicht halten kann.

Unter 500 - 600 Umdrehungen pro Minute würgst du ihn ab und er ist aus.

Wenn du langsam die Geschwindigkeit reduzierst, wirst du zurückschalten müssen, genau so wie du das auch auf der Landstraße machst, wenn du in die geschlossene Ortschaft einfährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rizi93
16.03.2016, 12:56

Nicht jeder BMW hat einen Drehzehlmesser.

1

Im 5 und 6 Gang kann man den Motor nicht abwürgen, du bist wohl, als der Verkehr wieder lief, im fünften Gang angefahren und hast deswegen den Motor abgewürgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raza97
16.03.2016, 12:36

Kann man theoretisch doch schon. Wenn man im 5 fährt und ohne Kupplung abbremst wird's irgendwann ungemütlich ;)

2
Kommentar von peterobm
16.03.2016, 12:37

widerspricht sich hier jemand?

1
Kommentar von Stig007
16.03.2016, 12:50

Na ein Glück fahr ich Automatik! 😂

0
Kommentar von Zuck3r
16.03.2016, 13:00

natürlich kann man das -_-

0

es ist auch die Frage ob es ein Benziner oder Diesel ist. Nicht unter 1800 da bist du bei beiden auf der sicheren Seite.

Beim Diesel geht auch noch etwas weniger - Benzin braucht mehr Drehzahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau heißt denn bei euch..wenn ich langsamer werde?
Was für ne Geschwindigkeit?

Ab wann sollte ich denn in den 4gang schalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
16.03.2016, 13:40

Eventuell solltest du diese Frage mal dem Menschen stellen, der im Fahrschulwagen rechts neben dir sitzt.

0

Was möchtest Du wissen?