Frage von MongoMan13, 219

Wie würgt man ein Auto ab?

Hallo, ich mache derzeit meinen Führerschein und habe nun auch etwas Fahrerfahrung. Allerdings habe ich es noch nie 'geschafft', dass das Auto abwürgt, während ich von Freunden manchmal stolz höre, sie hätten heute nur ein mal abgewürgt.

Habe heute auch mit meiner Mutter rumprobiert, auch sie hat ihr Auto nicht zum Abwürgen gebracht. Weder kein Gas beim Anfahren geben noch die Kupplung zu schnell kommen lassen haben das Auto zum stehen gebracht.

Meine Frage nun, wie bringt man ein Auto dazu abzuwürgen, und was passiert da im Motor?

Übigens haben dies weder ich mit einem Diesel noch meine Mutter mit einem Benziner geschafft.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerKorus, 135

kein Gas  und Kupplung schnell weg, wenn Der Motor dreht, einj Gang eingelegt ist, Die Kupplung nicht betätigt ist aber das Auto noch steht also die Räder nicht drehen dann würgt es den Motor ab. Dann einfach den Motor neu starten, allerdings nicht zu viel probieren, dies tut weder dem Motor noch dem Getriebe gut.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 59

Machen diese Freunde den Führerschein bei der selben Fahrschule? Als erste Erklärung würde mir einfallen dass Du bei einer Fahrschule bist die Dich mittels Bescheisserautos um eine ordentliche Ausbildung betrügen während die Freunde noch richtig Anfahren beigebracht bekommen.

Das Auto Deiner Mutter wird auch schon genügend modern sein als dass es eine weiterreichende Drehzahlstabilisierung hat die als Anfahrassistent dient.

Wenn Du in der Fahrschule den Motor nicht abgewürgt bekommst, selbst wenn Du es versuchst, solltest Du ernsthaft über einen Wechsel der Fahrschule nachdenken! Hier tauchen ca wöchentlich völlig aufgelöste Fahranfänger auf die auch um eine ordentliche Ausbildung betrogen wurden und nun nicht verstehen warum sie mit dem eigenen Auto nicht anfahren können. Spätestens wenn Du in der Fahrschule am Berg anfahren sollst und dabei nicht die Handbremse benutzen brauchst wäre dies der Beweis dass Du von dieser Fahrschule betrogen wirst.

Versuch mal zum Anfahren selbst etwas Gas zu geben (am Besten auch Handbremse anziehen) und wenn die Kupplung am Schleifpunkt ist beide Pedale, Gas und Kupplung abrupt loszulassen, dann sollte auch mit Anfahrassistent der Motor abwürgen.

Kommentar von DieterBuschkatz ,

Das Problem ist, dass es mittlerweile bei den meisten Fahrschulen nur noch automatische Handbremsen bzw. Berganfahrhilfen gibt. Die Handbremse ist dann nur noch ein Knopf, der sich automatisch löst, wenn der Schleifpunkt erreicht hast.

Viele, die ich kenne, können deshalb nicht mit Handbremse anfahren (allerdings braucht man das mMn, auch nur bei wirklich heftigst steilen Bergen)

Zum Thema anfahren: Versuch mal Kupplung duchzudrücken und dann ganz ruckartig den Fuß von dieser wegzunehmen. Wenn das immer noch nicht klappt, dann versuchs, während du auf der Bremse steht. Wenns dann immer noch nicht klappt versuchs mit nem älteren Auto (von Freunden, verwandten), da klappts auf jeden Fall.

Kommentar von machhehniker ,

Das meine ich ja, Fahrschulen nutzen zunehmens Fahrzeuge mit denen gar nicht mehr das Anfahren, schon gar nicht Anfahren am Berg, beigebracht werden kann.

Es gibt kaum eine Steigung an der ich persönlich die Handbremse benötigen würde, Jemand der noch nicht gut anfahren kann sollte sie aber benutzen.

Was Du erklären wills ist nicht anfahren sondern abwürgen und mir brauchst Du das nicht zu erklären, war der Kommentar evtl als eigenständige Antwort gemeint?

Antwort
von LordSimcoe, 77

Wenn das Standgas so hoch eingestellt ist, dass es kein "zu wenig Gas geben" gibt, bzw. die Motorelektronik sowas abfängt, dann ist das nicht möglich.

Beim Diesel ist es natürloch noch schwieriger wegen der Selbstzündung.

Versuche doch mal rückwärts oder vorwärts den Berg hoch zu fahren. Und ich hoffe bei deinem Auto ist der Berganfahrassistent nicht aktiviert, der noch die Bremse eine Weile hält.

Alles natürlich vorausgesetzt das du uns hier keinen Mumpitz erzählst und du mit einem Automatikgetriebe rumfährst.

Antwort
von RexImperSenatus, 52

Ich kenn eigentlich nur Leute, die froh sind, wenn sie die Karre nicht abwürgen, was jedem aber mal passiert - JEDEM - nicht nur Frauen !!

aber bitte - 

Motor an, Handbremse fest anziehen  - dann schalt mal im Stand in den

4. Gang, gebe KEIN Gas und las die Kupplung schnell los - garantiert ist er jetzt abgewürgt !!!

Allerdings beansprucht das ziemlich stark die Karftübertragenden Komponenten in Motor und Getriebe, bzw. Kupplung - also nicht zum Spaß dauernd vorführen - es sei denn, du hast genug Asche auf der Kralle für Reparaturen!

Antwort
von jorgang, 53

Wie würgt man den Motor von einem 100-kW-PKW mit Automatikgetriebe ab?

Ich habe keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, aber mitten im Kreisel war der Motor plötzlich aus. Definitiv habe ich keinen Zündschlüssel rausgezogen. Für den Neustart des noch rollenden Fahrzeugs muss man dann erst in Neutralstellung. Hat man keine Automatik, startet beim rollenden Fahrzeug der Motor sofort wieder beim Einkuppeln.

Noch mal gefragt: Wie würgt man einen Automatik-Motor ab.

Antwort
von samuelvedder, 94

Ich habs bis jezt auch nur einmal geschafft (erstes mal am Steuer), indem ich Gas und Kupplung getreten hatte und dann beide Pedale gleichzeitig los gelassen hab. Was da passiert weis ich aber nich

Antwort
von petsto7, 73

Also um es mal "Fachlich" zu beantworten es gibt zwischen Getriebe und Motor die "Kupplung" das ist wie so zwei Teller die sich gegenüber stehen lässt man die Kupplung los so überträgt sich die Energie langsam vom Motor zum Getriebe. Lässt man zu schnell los so kann der Motor den Wagen nicht anschieben weil er plump gesagt steht und die Masse den Motor am Arbeiten Hindert der Motor geht aus .


Antwort
von berieger, 66

Also sowas! Das muss gehen. Das ist sogar ein Test. Wenn das Auto nicht mit Absicht abzuwürgen ist, stimmt da was nicht. Kupplung kaputt kommt mir als erstes in den Sinn.

Es sei denn ihr habt ne Automatik, dann geht das natürlich nicht!!!

Kommentar von christi12345 ,

1. Das Auto muss abwürgen, wenn man im zweiten Gang mit Handbremse anfährt (ohne Gas). Je früher es abwürgt, desto besser ist die Kupplung noch.

2. Ich weiß zwar nicht genau wie, aber der Typ von der Werkstatt hat es irgendwie hinbekommen mein Automatikauto abzuwürgen.

Einmal hörte sich das Auto ab auch schon stark danach an, als würde es gleich abwürgen, als ich bis fast zum Stillstand abgebremst habe und danach sehr viel Gas gegeben habe. Ist aber auch schon ein sehr altes Automatikfahrzeug.

Antwort
von Pestilenz3, 69

Deine Frage lässt auf automatisches handeln Schliessen.

Oder auf ein gewisses Maß an Arroganz weil mans ja kann.

Versuch im 4. Gang wegzufahren, brems im Gang bis zum Stillstand. .(...) Oder geh beim Anfahren ohne genug gas von der Kupplung.

Kommentar von MongoMan13 ,

Das Problem ist, wenn ich beim Anfahren einfach garkein Gas gebe und die Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lasse, fährt der Wagen trotzdem mit Schrittgeschwindigkeit los, selbst wenn man kein Gas gibt

Kommentar von Pestilenz3 ,

Standgas ?

Geh schneller weg von der Kupplung.

Gibt den Fuss einfach weg.

Kommentar von christi12345 ,

Ja das ist ja auch normal. Lass die Kupplung einfach komplett flippsen

Kommentar von Pestilenz3 ,

Was ist denn dein höchster Gang in deiner b-klasse ? 😀

Antwort
von Sabotaz, 79

keiner kann mir erzählen, dass er es nicht schafft, wenn er es absichtlich probiert...

Kommentar von MongoMan13 ,

Genau das tu ich aber gerade

Antwort
von TheNoNameAnswer, 76

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, wenn der Wagen steht und du von der Kupplung gehst

Antwort
von Dunkel, 61

Wab habt ihr denn für ein Auto, wenn ihr es nichtmal bewusst abwürgen könnt. Muss ja ein richtiges Drehmomentmonster sein 😊

Kommentar von MongoMan13 ,

B Klasse

Kommentar von christi12345 ,

Was für ein Motor ?

Kommentar von Sabotaz ,

Vielleicht ein Trecker mit 36 Gängen...

Antwort
von miezepussi, 61

Mit eine Diesel ist es "schwieriger". Aber eigentlich sollte man den Motor nicht absichtich abwürgen, das sei "nicht gut", sagte man mir. (Sorry, hab keine Ahnung warum.)

Wie schafft man es nun. Ganz einfach: Beim Losfahren zu viel Kupplung, zu wenig Gas. Dann macht es "burbs", das Auto "hüpft" nach vorn und steht.

Antwort
von pastweights, 72

Kupplung zu schnell weg oder zu wenig Gas

Kommentar von miezepussi ,

beides gleichzeitig, ist das Erfolgsrezept ;-)

Kommentar von iluvmidugz ,

@Miezepussi :'D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community