Frage von Dirni007, 223

Architektur Studium welcher Mac?

Ich möchte mir für mein Architekturstudium ein MacBook holen, die Frage jetzt welcher? MacBook (1450€), MacBook Pro (1450€) oder reicht der MacBook Air (1100€€ aus?
Er sollte Programme wie Sketch Up, Photoshop und CAD Programme etc. ohne Probleme meistern können. Das ist mr sehr wichtig, spiele und sowas nicht wichtig, aber die typischen Architektenprogramme sollte er ohne Probleme schaffen, welchen würdet ihr empfehlen?

Danke für eure Antworten :)

PS: mit Windows Rechnern hab ich nur negative Erfahrungen gemacht!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wolfgang001, 131

Jeder dieser Mac-Rechner kann gut die von Dir benötigten Programme ausführen. Da wirst Du keine Abstürze, wie bei Windows-PC möglich, erleben.

Ich rate Dir zum MacBook pro. Das ist technisch gesehen am besten ausgestattet. Nur dann, wenn Du oft lange von der nächsten Steckdose entfernt bist, also lange Akku-Laufzeiten benötigst, dann kaufe die die Air-Version.

Willst Du sparen, dann erkundige Dich bei Apple-Händlern wie Gravis nach Sonderangeboten. Du kannst auch auf der Seite vom Apple-Store nach "refurbished" Mac Dich umsehen, also nach Sonderangeboten. Das sind dann Rückläufer aus anderen Apple Stores. Diese MacBooks werden auf Fehler durchgesehen und nötigenfalls repariert. Sie werden dann wesentlich günster als Neuware aber mit der vollen Apple-Garantie verkauft. Ich empfehle sonst gern auch gebrauchte MacBooks. Sie bekommst Du auf Verkaufplattformen wie eBay. Diese Mac-Rechner sind zwar im Vergleich zu neuen MacBooks langsamer aber bei der täglichen Arbeit wirst Du das kaum merken. Dafür sparst Du viel Geld!

Grundsätzlich sind die Mac-Rechner in der Anschaffung teuerer als Windows-Laptops. Der Wiederverkaufspreis liegt dann aber immer höher als bei Windows-Rechnern. Auch die Lebensdauer der Mac liegt weit über dem von Windows.

Kommentar von Dirni007 ,

Nach Sonderangeboten und Gebrauchtwagen werde ich auf jeden Fall schauen, snakedoc für den Tipp und ansonsten stimme ich dir bei allem zu, vielen vielen Dank für die Antwort! :)

Kommentar von wolfgang001 ,

Danke für diesen Kommentar. Falls Du einen schönen Gebrauchtwagen finden solltest, sage bitte Bescheid.

Kommentar von Dirni007 ,

Gebrauchtwaren sollte das natürlich heißen! 😅

Expertenantwort
von ludpin, Community-Experte für Apple, 109

Übrigens, du könntest ev. sogar bei Apple Bildungsrabatt bekommen. Deine Schule/Uni könnte bei Apple angemeldet sein.

Antwort
von LiemaeuLP, 102

Also eigtl ist das leistungstechnisch für dich egal, die Programme laufen auf allen 3 Macbooks.
Macbook Pro hat die meiste Leistung, dafür ist es am unmobilsten, das Macbook 12" ist sehr mobil, hat dafür am wenigsten Leistung, das Macbook Air ist so ne Mittellösung

Antwort
von zonkie, 119

EIn Freund nutzt ein Macbook Air für Photoshop und kommt damit recht gut zurecht, ka wie es mit den anderen Programmen aussieht.

Wenn dir der Preisunterschied nichts ausmacht würde ich einfach solide auf das Pro gehen das sollte die besten reserven haben.

Kommentar von Dirni007 ,

Oke, danke für deine Antwort :)

Antwort
von pharao1961, 88

Ich kenne mich mit MAC nicht aus, aber heutzutage kann jedes Einsteigernotebook CAD spielend. Auch das Rendern klappt ruckelfrei. Man sollte nur auf ein möglichst großes Display achten, sonst guckt man sich die Augen vor den Kopf. Ich habe ein 18,3" und das ist (fast) immer noch zu klein.

Expertenantwort
von ludpin, Community-Experte für Apple, 114

Pro natürlich. Ähnliches wird auch der Prof. empfehlen.

Kommentar von Dirni007 ,

Oke vielen Dank, mir geht es einfach darum, ob ich vielleicht was sparen könnte zwecks des Geldes, wenn zB ein MacBook ist ausreichen würde, wovon ich allerdings nicht so überzeugt bin, ob das so wäre!

Kommentar von Dirni007 ,

Würdest du auch diesen MacBook Pro für 1450€ nehmen oder lieber mehr Geld rein investieren, um mehr Leistung zu bekomme?

Antwort
von Tilgung, 100

Mit 8 GB Arbeitsspeicher fährt man z.B. wohl nicht so gut. Das ist das absolute Minium für CAD Programme und wer einmal mit der Geleichen gearbetet hat, der weiß, dass auch bei größerem Arbeitspeicher ein Absturzt gerne mal passiert.

Warum willst du ein MacBook?

Kommentar von Dirni007 ,

Ja da hast du wohl recht.. Muss dann wohl etwas tiefer in die Tasche greifen

Hatte schon zwei Windows Rechner (leistungsstark von dem Specs her) und war nie so richtig zufrieden, immer ging irgendwas nicht, hab mir dann mal für ne Woche einen MacBook ausgeliehen von einem Kumpel und jetzt will ich nichts anderes mehr :)

Kommentar von Tilgung ,

Ich selbst habe immer Laptops von Dell gehabt und absolvierte in einem Konstruktionsbüro ein Praktikum. Die hatten dort auch Rechner von Dell, da funktionierte alles immer sehr gut.

Bei Appel wirst du sehr, sehr tief in die Tasche greifen müssen. Das ist das Problem.

Kommentar von Dirni007 ,

Ich mache auch gerade ein Praktikum beibringen Architektenbüro, dort haben sie alle iMacs und MacBook Pros😅

Ja da hast du wohl leider recht, leider ist Apple nicht sehr günstig

Kommentar von Tilgung ,

^^ Ok, aber kannst du dich nicht dort beraten lassen oder sogar schauen ob du denen eines abkaufen kannst?

Kommentar von Dirni007 ,

Ja, das wäre ne Idee, ansonsten muss ich mich mal im Gebrauchtmarkt umschauen, deine Tipp mit Dell Rechner werde ich auf jeden Fall berücksichtigen, vielen Dank für deine Antwort :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community