Frage von Yukiro, 44

Abitur abbrechen, um glücklicher zu werden?

Hallo meine Lieben, ich bin im Moment in einer sehr schwierigen Situation in einer echt beschi**en Zeit. Ich bin im Juni (3 Tage bevor mein Vater plötzlich verstarb) 17 Jahre alt geworden und muss nächste Woche die 12. Klasse in meinem Abitur starten, dass ich aber nie machen wollte. Ich habe nach meinem erfolgreichen erweiterten Realschulabluss leider keine passende Ausbildung gefunden, weshalb ich wohl oder übel auf diese Schule gehen musste. Nur macht mich diese Schule komplett kaputt. Ich hatte bereits im 1. Jahr ziemliche schwierigkeiten Freunde zu finden, da dort alle komplett anders sind als ich und dazu bin ich mit dem Stoff total überfordert.. Dazu kommt das die Sache mit meinem Vater es mir nicht gerade leichter macht.. Ich verschließe mich noch mehr und habe keine Lust auf nichts. Ich würde am liebsten das Abi abrrechen und mir eine Ausbildung suchen, doch auch zu diesem Jahr hat es nicht geklappt und mein Lehrer meinte, wenn ich nichts anderes habe, was ich machen kann (Ausbildung, andere Schule usw.) KANN ich die Schule gar nicht abbrechen, ist das Wahr? Und was ist wenn ich jetzt umziehen würde, aber im neuen Ort auch nichts habe wo ich dierekt anfangen könnte? Könnte ich einen Nebenjob annehmen bis nächstes Jahr um dann eine Ausbildung anzufangen oder bin ich verpflichtet bis zu meinem 18. Lebensjahr die Schule zu besuchen?

Und bitte sagt mir jetzt nicht alle ich soll es jetzt durchziehen.. denn ich habe schon wirklich Panik zur Schule zu gehen. Also besteht eine Möglichkeit die Schule zu umgehen oder nicht? Oder müsste ich bei einem Umzug auf eine Schule dort im Ort wechseln?

Lieben dank für eure Zeit und eure Antworten ♥

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Joshua18, 17

Natürlich kannst Du (mit Einverständnis des Erziehungsberechtigten) einfach abbrechen. Doch was wären die Konsequenzen ? Da Du noch berufsschulpflichtig bist, würden sie Dich in irgend so ein Berufsvorbereitungjahr etc. stecken. Dort sammeln sich aber oft die übelsten Leute an und nachher endest Du, mit Deiner derzeitigen psychischen Lage, noch bei Alkohol oder Drogen. Das kann es doch wohl nicht sein ?

Du brauchst also zumindest irgend eine vernünftige Alternative, da hat Dein Lehrer vollkommen recht !

Ein FSJ wäre langfristig wohl auch kein Lösung, denn was ist danach ? Vielleicht solltest Du so eine schulische Ausbildung zum Sozialassistenten oder dergleichen machen. Damit hättest Du wenigstens schon mal ein berufliches Standbein und könntest auch schulisch wieder darauf aufbauen (z.B. BOS oder Fortbildung), wenn es Dir wieder besser geht. Das völlig andere Umfeld würde Dir vielleicht auch gut tun. 

Du kannst auch mal beim Jugendtelefon unter 116 111 mal anrufen und denen Deine Probleme schildern. Manchmal wirkt ein Gespräch schon Wunder !

Hier mal ein Link, für das Beispiel Sozialassistent:

http://www.elly-bk.de/index.php?option=com_content&task=view&id=42&I...

Kommentar von Yukiro ,

Also mit anderen Worten bleibt mir nicht viel übrig bis auf die Schule zu machen..

und für ein FSJ gibt es hier jetzt nicht viele Möglichkeiten und wahrscheinlich ist es auch schon zu spät...

Kommentar von Joshua18 ,

Du kannst höchstens mal prüfen, ob Du nicht FHR schon erreicht hast. Das gibt aber nicht am Gymi in Bayern und Sachsen ! Dann könntest zumindest nach einem Praktikum oder FSJ etwas an einer FH studieren.

Hiermit kannst Du schon mal grob abchecken, ob Du die Punkte hättest:

http://www.otto-kuehne-schule.de/uploads/tx_dfmedia/Berechnung_FHSR_V4.pdf

Antwort
von NUTZ3RNAME, 14

Es ist natürlich deine Entscheidung, keiner hier kann wissen wie gut du in der Schule bist. Aber denk dran: Du hasst jetzt ELF JAHRE Schule hinter dir und brauchst nur noch ein einziges um Abitur zu machen. Ich würde es dir empfehlen

Kommentar von Yukiro ,

Naja normal wären es ja 2 Jahre. Wenn ich dieses Jahr schaffe hab ich nur Fach-Abi

Antwort
von bekind, 24

über die möglichkeiten weiß ich nicht bescheid, aber ich weiß dass schule es nicht wert ist dass du leidest, bitte mach nichts was du nicht willst

Kommentar von Yukiro ,

Ich wünschte es währe ja so leicht, aber ich möchte auch nicht, dass irgentwelche Konsequenzen auf mich zu kommen... Oder ich gar keine Wahl habe

Kommentar von bekind ,

du musst einfach gucken wie weit du dich zwingen kannst, achte einfach auf dein gefühl :)

Antwort
von Kati2205, 25

Zieh durch und fertig!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten