Frage von eulig, 73

ab wann Router austauschen/erneuern?

Nach wie vielen Jahren sollte man einen Router austauschen/erneuern?

Unser Router ist 4 1/2 Jahre alt. Wir haben oft Abstürze. Außerdem empfangen wir die WLAN-Signale von unseren Hausnachbarn besser auf unseren Geräten als von unserem eigenen WLAN. von uns 1 Balken, vom Nachbarn zwei Etagen über uns nahezu voller Empfang...

Antwort
von peterobm, 32



Außerdem empfangen wir die WLAN-Signale von unseren Hausnachbarn besser auf unseren Geräten als von unserem eigenen WLAN


da ist aber euer Router keine Schuld dran - hatte gestern mind. 13 Wlan am Handy - MFH

Kommentar von N3kr0One ,

Und was hat das Eine mit dem Anderen zutun?

Kommentar von peterobm ,

bedeutet in etwa, dass sein Router Schrott ist ... Update wenn möglich

Kommentar von N3kr0One ,

??? Bist du irgendwie verwirrt?
Erst schreibst du, dass es am Router nicht liegen kann bzw. dass der nicht Schuld ist und jetzt schreibst du, dass der Schrott ist und ggf. geupdatet werden soll?

Kommentar von peterobm ,

wenn er andere Signale per Wlan empfängt - liegt nicht an SEINEM Router; der sendet nur das Eigene aus. Softwareproblem? oder Fehler beim Provider

Kommentar von N3kr0One ,

Oh man....ehrlich?
Wie verballert bist du denn?
Es ist logisch, dass jeder Router nur ein Signal sendet und es ist genauso logisch, dass ein Gerät mehrere WLAN-Signale empfangen kann, denn oft gibt es in der Nachbarschaft eben auch diverse Router.
Sein Problem ist aber, dass der Router, der fast neben ihm steht ein wesentlich schwächeres Signal abgibt als die Geräte von seinen Nachbarn, die erheblich weiter weg sind.

Antwort
von toomuchtrouble, 22

Neben den üblichen Empfangsdefiziten, weil bspw. Mutti den Router lieber unterm Sofa haben möchte, weil der so hässlich aussieht, liegen die "Probleme" mit den Nachbarn mit hoher Wahrscheinlichkeit daran, dass vermutlich alle auf demselben im Router voreingestellten WLAN-Funkkanal funken.

Sonst fehlen praktisch alle Infos (Router vom Provider gestellt evtl. auch noch mit einem Mietpreis verbunden? Hersteller und Modell des Routers, Service Provider und Anschlussart etc. und verbleibende Vertragsdauer), um die Frage auch nur annähernd seriös beantworten zu können.

Bei vielen Providern gehört mittlerweile eine zeitgemäße Fritzbox zum Leistungsumfang und die oben erwähnte Vertragsdauer Eures aktuellen Vertrages dürfte entscheidend für die Freigiebigkeit in Sachen Hardware sein.

Antwort
von N3kr0One, 31

Hast du den Router über deinen Provider bekommen oder selbst gekauft?
Also wenn er schon solche Probleme hat, kannst du den austauschen.
Dabei kommt es nicht auf das Alter des Routers an, manche funktionieren nach 8 Jahren noch tadellos, andere kannst du nach 2 Jahren in den Müll treten.
Sollte der Provider eins geschickt haben, dann so lange Störungen dort aufgeben, bis du einen neuen geschickt bekommst.
Sollte ihr euch den selbst besorgt haben, schaut euch ruhig nach einem Neuen um.
Achtet aber darauf, dass er zu eurem DSL Produkt passt.

Kommentar von eulig ,

ja der Router ist vom Provider. ist eine Fritzbox 6360 Cable.

mit unserem Provider habe ich schon mehrfach telefoniert. die haben von sich aus schon mehrfach resetet. ich selbst auch.

Kommentar von N3kr0One ,

Dann einfach noch ein paar mal anrufen und meckern, dass trotz Reset von eurer und deren Seite sich keine Dauerlösung einstellt.
Irgendwann wirst du mal einen Mitarbeiter ran bekommen, der dir einen neuen Router zuschickt.
Btw.: hast du zufällig O2 (ehemals vllt. Alice)?

Kommentar von eulig ,

Kabel Deutschland -- Vodafone

Kommentar von N3kr0One ,

Sollte da genauso funktionieren, einfach ständig denen auf den Kranz gehen.

Kommentar von toomuchtrouble ,

Ok, da Du zu einer zusammenhängenden Problemschilderung nicht in der Lage bist, hier eine Zusammenfassung Deiner Frage auf Basis Deiner wild verstreuten Infos:

Du hast einen auf dem Kabelanschluss basierenden Internetzugang bei dem Kabelnetz-Provider Kabel Deutschland, der Euch seinerzeit vermutlich kostenfrei den Kabelrouter FRITZ!Box 6360 Cable

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6360-cable/uebersicht/

zur Verfügung gestellt hat. Eurer Vertrag läuft noch bis XX.XX.XXXX und kann bis zum XX.XX.XXXX gekündigt werden.

Soviel schon jetzt: Der Router ist immer noch zeitgemäß, ein Hardware Problem schließe ich aus. Dein Problem ist Kabel Deutschland.

Kommentar von N3kr0One ,

Und warum genau schließt du ein Hardwareproblem aus? Und warum sollte das Problem Kabel Deutschland selbst sein?
Ich habe auch Kabel Deutschland, eine wunderbar stabile Verbindung und bis auf 1x alle Vierteljahre den Router neu zu starten ist alles Super.
Da ich selbst schon im technischen Support gearbeitet habe kann ich behaupten, dass Router eben nicht gleich Router ist.
Oft lag es, zu meiner Supportzeit, an den blöden Routern selbst.
Nun benutzt Kabel Deutschland nicht irgend einen Billigrouter sondern AVM-Geräte, was schon nicht schlecht ist.

Dennoch kann das Teil eben eine Macke haben.
Das jedoch auszuschließen bzw. Gegenteil zu beweisen sollte Aufgabe des technischen Supports von Kabel Deutschland / Vodafone sein.
Aber auch die kochen nur mit Wasser und machen lieber einen Portreset um ihre Call-Zeiten einzuhalten anstatt einen neuen Router fertig zu machen.

Antwort
von WosIsLos, 22

Das Modell wäre noch interessant.

Hast du den Router schon mal Hard Resettet?

Hast du das Absturzproblem schon mal an den Telefonprovider gemeldet?

Hast du dir schon mal die Mühe gemacht Ekahau Heatmapper anzuwenden?

Kommentar von eulig ,

wie haben eine Fritzbox 6360 Cable.

Reset haben wir schon mehrfach gemacht. auch über den Provider.

Antwort
von BridgeWay, 30

Wenn du denkst das es am Router liegt, dann solltest du es sofort tun.

Antwort
von redmonkeykh, 23

ich würde mal den router ersezten ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community