Frage von Xaxoon, 32

Kann ein Router bzw. Wlan den Empfang von Funkuhren stören?

Bzw. können Wlan Signale überhaupt andere Geräte stören wie z.B. Wetterstationen, die über Funk Daten mit dem Sensor austauschen?

DANKE! LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von iMPerFekTioN, 23

Hallo,

Funksignale stören oftmals andre Funksignale, jedoch hast d immer ein paar Dinge zu unterscheiden!

Für den Innenbereich wird meistens 5 GHz verwendet, im Außenbereich eher 2,5 GHz.

Wenn jetzt 2 Geräte gleich stark senden, kommt s darauf an auf welcher Frequenz die Geräte sind.

Normalerweise stehen solch Gerät aber in der Frequenzaufstellung auf Automatisch zuordnen, d.h. es wird in der Umgebung gesucht, ob es andere Funksignale gibt und dann wird die nächste Frequenz genommen, welche am wenigsten stören würde.

D.h. also, normalerweise sollte da nichts stören, bei Funkantennen kann aber z:B. ein Garagenöffner oder eine Mikrowelle schon stören! Möglich wäre es also, aber nicht unbedingt ;)

Grüße,

iMPerFekTioN

Antwort
von PeterKremsner, 22

Ja das ist möglich sollte aber bei Einhaltung der geltenden Normen und wenn nicht all zu viele WLAN Netzwerke in einem Gebiet sind (aufgeteilt auf alle Kanäle) kein all zu großes Problem werden.

Was Wetterstationen, Funkuhren etc angeht geht es eben immer darum auf welcher Frequenz die Senden bzw Empfangen, WLAN kann nur Sachen im Bereich 2.4GHz und 5GHz stören.

Antwort
von MagicalMonday, 18

Eher nicht. Wetterstationen senden im Megaherz-, Funkuhren hierzulande sogar im Kiloherz-Bereich. WLAN arbeitet mit höheren Frequenzen bis zu 60 Gigaherz.

Kommentar von PeterKremsner ,

60 GHz ist meines wissens noch in der Erprobung.

Grund dafür ist die sehr geringe Reichweite bei 60 GHz, die ist nicht höher als 20 Meter im freien.

Die momentan relevanten Bänder sind 2.4 und 5GHz.

Kommentar von MagicalMonday ,

Sicher, die Dämpfung ist da sehr hoch. Aber in der Erprobung befindet es sich afaik nicht. Es war von Anfang an ziemlich klar, dass solche Spots sich nur für kleine Räume eignen.

Trotzdem liegt der gesamte Gigaherzbereich deutlich über dem, was Funkuhren und Wetterstationen bei uns verwenden.

Kommentar von PeterKremsner ,

Die 60GHz finde ich persönlich aber als sehr schlechte Wahl, logischerweise hat man bei höheren Frequenzen auch höhere Dämpfungen, aber das Missgeschick bei der Sache ist dass 60GHz im Absorbtionsspektrum von Sauerstoffmolekülen liegt.

Da könnte man doch einfach zu 80GHz gehen und hat eine weitaus geringere Dämpfung.

Trotzdem liegt der gesamte Gigaherzbereich deutlich über dem, was Funkuhren und Wetterstationen bei uns verwenden.

Naja es gibt Wetterstationen welche mit WLAN verbunden werden, die würden in dem Frequenzband liegen und andere Access Points können das Signal durchaus stören (besonders wenn sich der Nachbar nicht gerade an die Normen hält).

Die normalen Wald und Wiesen Dinger senden natürlich im Sub-Gigahertz bereich.

Kommentar von PeterKremsner ,

Hab gerade gesehen die 80GHz sind belegt, aber 50GHz würden auch reichen ^^

Natürlich mit geringerer Bandbreite nach oben und nach unten was eine geringere Geschwindigkeit mit sich bringt.

Kommentar von MagicalMonday ,

Na ja, aber das ist technisch gesehen, ein anderes WLAN Netz. Da es auch Kühlschränke mit WLAN Funktion gibt, können so gesehen auch Kühlschränke ein WLAN Netz stören. ;-)

Warum gerade 60 GHz gewählt wurden, weiß ich auch nicht. Aber die Bandbreiten sind ja relativ hart umkämpft.

Kommentar von PeterKremsner ,

Naja solang der Kühlschrank nicht mit einer Yagi Uda Antenne oder einem 20dB Verstärker betrieben wird, sollte der im Normalfall nichts stören, aber ja ist möglich :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten