Danke für die Tipps. Tatsächlich scheint das ein bekanntes Problem meiner Maus zu sein. Ich habe sie aufgeschraubt und den Schalter ordentlich mit Druckluft durchgeblasen. Danach funktionierte sie wieder.

...zur Antwort

Mit ihr über deine Bedürfnisse reden und ihr zeigen, dass es nicht peinlich ist darüber zu sprechen. Sie muss übrigens gar nichts, wenn sie nicht will. Sorg einfach dafür, dass sie sich wohl fühlt und dräng sie nicht zu Dingen die ihr unangenehm sind, wann klappts schon.

...zur Antwort

Hatte auch kürzlich so einen Fall und Kratzer kann man prinzipiell nicht entfernen, da dort das Material beschädigt ist. Mit Vaseline kannst du jedoch den Kratzer auffüllen. Durch einen ähnlichen Brechungsindex wie die Schutzschicht des Monitors fällt der Kratzer dann im Alltag nicht mehr so auf. Ein sehr gutes Video dazu findest du hier: https://www.youtube.com/watch?v=yUFd1ojhHhA

...zur Antwort

Ich kann den anderen Kommentatoren nicht zustimmen. Du kannst eine Growbox auch komplett automatisiert betreiben und durch gezielte Auswahl der Leuchtmittel kannst du den Pflanzen genau das Spektrum bieten, welches sie in der jeweiligen Lebensphase brauchen. Mach dich mal über Hygrokulturen schlau, dabei brauchst du keinerlei Erde sondern die Wurzeln werden permanent von einer Nährlösung umspült. Diese mixt du selber je nach Bedürfnisse der Pflanzen ganz einfach aus Wasser, Phosphor, Natrium und anderen Salzen.

Je nach Pflanze kannst du sogar mehrere Etagen in einer Box aufstellen und so noch mehr Ertrag aus der Grundfläche heraus holen. Die Box hat gegenüber dem Anbau draußen den Vorteil, dass du dir keine Gedanken um Schädlinge oder Futterdiebe machen musst (und damit meine ich nicht mal den Nachbarn oder den Besoffenen, der sich nachts was bei dir abzwackt ;P) 

Als Beleuchtung solltest du auf LEDs setzen um Energie und damit Kosten zu sparen. Willst du voll autark werden, brauchst du aber wohl schon ein paar Boxen und nicht nur eine kleine 1x1m ^^

...zur Antwort

Ja kannst du. Kauf nur keine all zu billige. Wenn die Pumpe kaputt geht und deine "Erdbeeren" zu lange ohne Wasser sind, können sie ganz schnell eingehen. ;) 

Deswegen züchte ich meine "Erdbeeren" lieber in Erde, da ist immer was Puffer dabei. Vielleicht holst du dir einfach zwei und schließt die Zweite an einen Feuchtigkeitssensor. Einen, der die zweite Pumpe anschaltet, sobald kein Wasser mehr fließt, sollte die erste mal Hops gehen. Sicher ist sicher.

...zur Antwort

Kann man potenzieren auch nur mit einer verschatelten for-schleife?

Hallo allerseits hier erstmal mein programm die frage stell ich zum schluss des textes

/--- #includes ------------------------------------------------------/

include <stdio.h>

/--- #defines -------------------------------------------------------/

/--- typedef-Datentypen ---------------------------------------------/

/--- Funktionsdefinitionen ------------------------------------------/

void text(void) {

printf("\nRechnen auf einer reinen Additions-Maschine\n");

printf("===========================================\n\n");

printf("0 Ende\n");

printf("1 Addition\n");

printf("2 Subtraktion\n");

printf("3 Multiplikation\n");

printf("4 Potenzierung\n\n");

printf("Was wuenschen Sie zu tun:");

}

int addition(zahl1,zahl2)

{

return(zahl1+zahl2);

}

int subtraktion(zahl1,zahl2)

{

return(zahl1-zahl2);

}

int multiplikation(int zahl1,int zahl2)

{

int i,ergebnis=0;

for(i=1;i<=zahl2;i++){

ergebnis+=zahl1;

}

return(ergebnis);

}

int potenzieren(int zahl1,int zahl2)

{

int i,j,produkt=1;

for(i=1;i<=zahl2;i++){

produkt=multiplikation(zahl1,produkt);

}

return(produkt);

}

int main( void )

{

int x,y;

char z;

while(1){

text();

z=getchar();

if(z=='0')

break;

else

switch (z){

case'1' :printf("Geben Sie zwei Zahlen mit Komma getrennt ein:");

                 scanf("%d,%d",&x,&y);

                 printf("-->%10d + %10d = %10d\n",x,y,addition(x,y));

                 getchar();

                break;

case'2' :printf("Geben Sie zwei Zahlen mit Komma getrennt ein:\n");

                   scanf("%d,%d",&x,&y);

                   printf("-->%10d - %10d = %10d",x,y,subtraktion(x,y));

                   getchar();

                  break;

case'3' :printf("Geben Sie zwei Zahlen mit Komma getrennt ein:\n");

            scanf("%d,%d",&x,&y);

            printf("-->%10d * %10d = %10d",x,y,multiplikation(x,y));

            getchar();

            break;

case'4' :printf("Geben Sie zwei Zahlen mit Komma getrennt ein:\n");

            scanf("%d,%d",&x,&y);

            printf("-->%2d^%d = %10d",x,y,potenzieren(x,y));

            getchar();

            break;

}

}

return 0; }

so jetzt zu meiner frage gibts vllt ne möglichkeit mein potenzieren auch mittels von 2 verschachtelten for-schleifenzu schreiben

bin euch für jede hilfe dankbar

...zur Frage

Zum Potenzieren (Power) brauchst du nur eine For-Loop. In diesem Beispiel berechnen wir 3^2 (Drei hoch Zwei) :

int base = 3
int exponent = 2
int power = 1
for(i=1; i<=exponent; i++){
    power = power * base;
}


...zur Antwort

Okay, du hast eine Collection (z. B. eine List oder einen Array). Die Größe gibst du aus mit:

myList.size()

Willst du über jedes Element der Collection iterieren kannst du entweder eine for-Loop benutzten (falls du den Index brauchst):

for(int i = 0; i < myList.size(); i++){...}

Oder du benutzt die fast-iteration API wenn du keinen Index brauchst:

for(Player player : players) {...}

Hast du ein Player Objekt und willst es aus der Liste entfernen, kannst du das hier tun:

players.remove(player) 

Aber falls du z. B. nur die Player ID hast und den Player in der Liste erst finden musst und ihn gleichzeitig daraus entfernen willst, musst du die Collection von hinten nach vorne iteriern (da das Entfernen die Größe ändert und du sonst eine IndexOutOfBoundsException bekommst):

for(int i = players.size() - 1; i >= 0; i--) {
  Player player = players.get(i); if(playerId == player.id) { players.remove(player); } }
...zur Antwort

Man kann dir System Schriftart leider nicht ändern. Keine Ahnung wie du das geschafft hast. Schau mal in den Einstellungen von Snapchat, voll findest du da was zur Font

...zur Antwort

Schau mal in deiner jar nach ob der res Ordner enthalten ist. Dazu kannst du es z. B. in .zip umbenennen und öffnen. Wie genau exportierst du dein Projekt als Runnable Jar? Vermutlich musst du beim Export explizit angeben, dass der res Ordner mit in dein Jar gepackt werden soll.

...zur Antwort

Die Antwort ist sehr simpel: so wie du auch einen für dein lokales Netzwerk erzeugst. Der Socket horcht unter einem bestimmten Port auf deinem Computer (in deinem Netzwerk) auf einkommende Anfragen. Es ist jedoch nicht in seiner Macht über IP Adressen zu bestimmen. Du musst dich dazu Techniken wie NAT bedienen oder vereinfacht gesagt: du musst bei deinem Router eine Portweiterleitung einrichten. Dann kannst du über deine öffentliche IP eine Verbindung zum Serversocket aufbauen. 

...zur Antwort

Die Einstellungen der Kamera machen bei Lost Place Bildern nur die halbe Miete aus. Um diesen richtig düsteren, mysteriösen Look zu bekommen, solltest du deine Bilder im Nachhinein noch am PC bearbeiten. 

Dabei ist es definitiv von Vorteil wenn du ein normales, korrekt belichtetes Bild als Ausgangspunkt hast. Dann kannst du die Dynamik, die Sättigung und die Belichtung runter drehen und eine Vignette hinzufügen. Schon hast du den Grusellook. 

...zur Antwort

Die jar ist ein Container, wie eine zip Datei. Du kannst sie in .zip umbenennen und dann entpacken. Anschließen die Datei ändern, neu packen und von .zip in .jar umbenennen. Wenn du Windows nutzt ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Dateiendungen ausgeblendet sind und du sie erst im Windowsexplorer unter dem Reiter Ansicht aktivieren musst.

...zur Antwort

Die beiden Sternchen müssen weg und int klein geschrieben werden. "int" ist einer der primitiven Datentypen in Java. Primitive Datentypen werden immer klein geschrieben. Es gibt aber auch entsprechende Klassen die als Objekt genutzt werden können. Diese werden dann groß geschrieben. Für int ist die Wrapperklasse "Integer"

...zur Antwort

Du brauchst grundlegende Kenntnisse in Mathematik um Algorithmen zu schreiben. Aber wenn ich ehrlich bin, geht es selten über die Grundrechenarten hinaus. +-*/ sind quasi allgegenwärtig. Höhere Mathematik habe ich in meiner bisherigen Programmierer-Karriere selten benötigt. Je nach dem was du entwickelst ist es aber auf jeden Fall nicht schlecht die grundlegenden Prinzipien zu verstehen...

...zur Antwort

Ich vermute durch die schwarze Farbe wird die Wärme des Blitzlichtes besser absorbiert und der "Shock" ist in diesem Fall nicht elektrisch sondern hitzebedingt. Wahrscheinlich ist es für die meisten Menschen nicht schädlich. Wenn du jedoch eine sehr empfindliche Haut hast kannst du dir bestimmt eine Verbrennung einfangen.

Generell würde ich nicht jeden Schwachsinn mit machen, der im Internet auftaucht...

...zur Antwort

Okay, hier noch mal eine etwas ausführlichere Erläuterung, über die "Hilfreiche Antwort" würd ich mich freuen weil ich noch ziemlich neu bei Gute Frage bin und bisher noch keine hab :P

Wenn du einen Pfad in einer Variable speichern willst, macht es erst einmal keinen Unterschied ob du " oder ' verwendest. Beide Zeilen schreiben deinen Pfad in die Variable. Die dritte Variante ist das Escapen des Whitespaces:

DIR_A="this/is/my path"
DIR_B='this/is/also valid'
DIR_C=this/is/my\ third\ option

Mittels einem einfachen "echo $DIR_A, $DIR_B, $DIR_C" wirst du feststellen, dass alle Pfade wie erwartet ausgegeben werden

Interessant wird es jetzt, wenn du die Variable an ein anderes Programm übergeben willst. In deinem Fall heißt das Programm "cd" was für change directory steht. Studiert man die Bedienungsanleitung des Programms wird man herausfinden, dass das erste Argument ein Pfad sein muss, in welches das Programm wechseln soll.

Jetzt muss man natürlich wissen, dass Argumente in Bash per Leerzeichen getrennt werden. Außerdem können viele Programme noch Optionen erhalten, welche meist mit einem "-" (Minus) übergeben werden.

Bei cd sieht es dann z. B. so aus: "cd /path/to/directory". Du willst aber den Pfad deiner Variablen nutzen, also versuchen wir es mit "cd $DIR_A". Nun sagen wir Bash, dass wir den Wert in DIR_A einsetzen wollen. Dies geschieht durch die verwendung des $ (Dollar) Zeichens.

Im Hintergrund passiert nun folgendes: Aus "cd $DIR_A" wird "cd this/is/my path". Du siehst, cd erhält 2 Argumente ("this/is/my" und "path"). Um das zu verhindern müssen wir Bash deshalb sagen, dass der Wert in $DIR_A als ein einzelner String verwendet werden muss.

Dazu benutzen wir die doppelten Anführungszeichen ("). Warum nicht einzelne Hochkommas? Nun, diese escapen den Wert. Wie darf man das verstehen? Nun, hier ein Beispiel:

cd "$DIR_A"; pwd

Wechselt in das Verzeichnis und gibt es anschließend auf der Konsole aus während 

cd '$DIR_A'; pwd

Dir eine Fehlermeldung mit dem Inhalt "$DIR_A: no such file or directory" geben wird. Anschließend wird der Pfad des aktuellen Directories ausgegeben.

Nun ist noch die Frage, was is mit dem Backticks (`) auf sich hat. Nun, diese können genutzt werden um einen Befehl auszuführen. Hier ein Beispiel:

DIR_D=`pwd`/another/path\ example

Diese Zeile führt pwd (Ausgabe des akteullen Pfades) im aktuellen Verzeichnis aus und hängt anschließend "/another/path example" an den Pfad dran.

Soo, ich hoffe das schafft nun genügend Klarheit :)

...zur Antwort

Bei gedrückter alt Taste von der Scrollview in den Code ziehen. Musst dir dazu den Assistant Editor aufmachen.

...zur Antwort

Nope, musst leider einen Reset durchführen. Mein Tip für die Zukunft: besorg dir einen Passwortmanager wie KeePass oder 1Password und speichere alle deine Passwörter darin ab.

So wird es dir nie wieder passieren, dass du ein Passwort vergisst und außerdem musst du dir nur noch ein Masterpasswort merken. 

Alle weiteren Passwörter kannst du dir generieren lassen. So erhältst du ganz einfach super sichere Passwörter mit ewig vielen Zeichen, Zahlen und Sonderzeichen ohne dass du dir auch nur eines von den superkomplexen Passwörtern merken muss ;)

...zur Antwort

Folgender Code funktioniert bei mir (OS X El Capitan):

#!/bin/bash
DIRR='./test/te st'
if [ -d "$DIRR" ];
then
cd "$DIRR"
echo "Laeuft bei mir!" else
echo "FEHLER: $DIRR existiert nicht!"
fi

Zu beachten ist, dass du den Pfad in DIRR in Hochkommas setzt. Du kannst auch gar keine Zeichen um den Pfad setzen. Dann musst du aber den Whitespace mit \ escapen.

Der Trick ist nun $DIRR in Anführungszeichen (") zu setzen.

Warum ist das so? Nun $DIRR enthält zwar deinen Pfad und dieser ist auch korrekt, allerdings übergibst du deine Variable an das Programm "cd". Dieses nutzt den ersten Parameter den es übergeben bekommt als Pfad. Parameter trennt es per Whitespace. Um dem Programm also klar zu machen, dass der komplette Pfad der Parameter ist, muss er in Anführungszeichen gesetzt werden. Wenns dir geholfen hat würd ich mich über "Hilfreiche Antwort"-Markierung freuen :)

...zur Antwort