Pferde, für die jenigen die vermeintlich den Staat am laufen halten. Dem gemeinen Volk (oder dies was dennen es Wert ist so zu bezeichnen), den Arbeitern vor allem.

Gerade die SPD, als "Arbeiterpartei" in dennen sie einen populistischen Feind neben der "Arbeiterklasse" welche die Kommunisten auf sich vermeintlich vereinigen und diese beschrieben werden als Lenker entgegen dem Willen derer, obwohl diese den Wagen (den Staat) lenken. Aber nicht im Wille derer.

Das Skellet ist immer das Zeichen für den Tod, das Rot, die Farbe für Kommunismus/Sozialismus und repräsentiert die leitenden Eliten die den Wagen mit den vorgeschnallten Bürgern/Arbeitern, was auch immer... in die Resolution steuern wollen.

Eine Schmähung auf die Ziele von Sozialisten, Kommunisten (als ideologische Erzfeinde) und die Demokratie.

...zur Antwort

Woher willst du einschätzen wie "blöd" der Navigationsfehler zum Zusammenstoß war ?

Das mit dem Frack dürfte eher etwas mit dem Drescode an Deck zu tun haben, zudem den finanziellen Möglichkeiten Jacks.

Hast du einen anderen Film gesehen oder wie kommst du auf den Zusammenstoß mit einer Schiffsschraube ?

Hattest du auch noch ein Termometer dabei ?

Die Aussage ist nicht dass er nicht durfte, er gab (freiwillig) auf um ihr die Chance zu erhöhen, dies ist die Kernsequenz. Er war auch nicht bis zum Hals, sondern lehnte noch weiter darüber.

Das Wrack der Titanic liegt im übrigen auf "nur" ca. 3800m Tiefe.

Da es ein unglaublich dämliches Ende wäre wenn, diese dran sich ergözen würden mit einem Flachmann zu trinken, höchstwahrscheinlich nie.

Stärker war wenn du den Film gesehen hättest im Vorrang, das die Frau obwohl sie die Chance hatte durch ihre Stellung auf einer der wenigen Rettungsboote zu gehen im nachlief. Es wurden primär auf die zu wenigen Rettungsboote erstmal die aus der 1 Klasse verladen. Da waren (wie ihr Vater) auch Männer im Vorrang.

Eine klassische, reine Liebesgeschichte ist es auch nicht aber unter keinen Umständen ist es Horror.

...zur Antwort

Nein, es ist kein (reines) Glückspiel.

Ja, es gibt genug Spieler die Profis sind.

Es zu spielen kann man selbstverständlich empfehlen, unabhängig vom Geschlecht (auch weibliche Profis gibt es).

Jedoch solltest du erst mal lange üben, bevor du Geld echtes Geld setzt: Erst mal nur für Spielgeld oder Kumples spielen mit Maximalbetraägen von ein paar Euros. Dann irgendwann mal für Geld spielen wenn du ein Gefühl hast und dann strikte Maximas setzen wie weit du setzt. Ist das wichtigste immer, im Spiel um Geld.

Nicht anfangen zu üben mit Echtgeld, gerade weil es kein Glücksspiel ist.

...zur Antwort

Du irrst dich entscheident, der Lehrer darf seine Meinung kund tun. Er darf dich nur nicht für deine Meinung werten, weil sie entgegen seiner spricht.

Er soll sogar euch kund tun über antidemokratische, verfassungsfeindliche oder diskriminierende Strömungen.

Das du für eine Aussage nicht belangt vor dem Gesetz werden darf, dies regelt die Meinungsfreiheit. Nicht das dir in deine Meinung keiner Contra geben darf.

...zur Antwort

Die Kugelgestalt der Erde war den Griechen schon lange vor Eratosthenes bekannt. Bereits Aristoteles befasste sich mit der Frage ihres Umfangs. Er berief sich auf nicht namentlich genannte „Mathematiker“, die einen Umfang von 400.000 Stadien ermittelt hatten,[11] eine wohl eher geschätzte als berechnete Zahl. Die genaue Länge des von den „Mathematikern“ verwendeten Längenmaßes Stadion ist unklar, daher werden bei der Umrechnung in Kilometer unterschiedliche Zahlen genannt. Wenige Jahrzehnte später (nach 309 v. Chr.) ermittelte ein Forscher – möglicherweise war es Dikaiarchos – einen Umfang von 300.000 Stadien. Eratosthenes ist der einzige Gelehrte der Antike, für den eine wissenschaftlich fundierte Messung bezeugt ist. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Eratosthenes

Abschnitt: Bestimmung des Erdumpfangs

...zur Antwort

Der Abschnitt 1 lautet: "Politisch Verfolgte genießen Asylrecht."

Worauf du dich beziehst ist Abschnitt 2.

Deutschland darf es, es heißt nur die Leute haben keinen Anspruch darauf es einzufordern. Wem Deutschland Asyl gibt ist von diesem Paragraph nicht betroffen. In den Abschnitten 3 -5 steht mehr dazu. Daher nein, es verbietet es nicht.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

...zur Antwort

Ethisch

Weil man in diesem Zusammenhang immer von denn Tieren ausgeht, die auf Grund menschlichen Bedürfnissen zurückgedrängt, bejagt und gerodet werden. Daher ist ethnisch nur vertretbar, seine eigenen Fehler gut zu machen, zu reduzieren oder sie zu unterlassen.

Pragmatisch

Weil wir davon profitieren von einer höheren Artenvielfalt, da immer noch der größte Teil aus Ressourcen aus der Umwelt lebt. In jedem Bezug: Nahrung, Tourismus oder zur Herstellung von Medizin oder der Erhaltung des Ökosystems aus dem Güter bezogen werden.

Desto weniger man jetzt negativ eingrifft, desto weniger auf Dauer ist es nötig darin in Zukunft drastischer ein zu greifen.

...zur Antwort

1) Auf keinem der Bilder fressen sie etwas

2)Schwielensohler haben diese an der Fußsohle wie der Name schon aussagt, hat mit den Knien nichts zu tun

3) Es sind auch nicht ihre Knie auf dennen sie stehen, die Armbeuge ist weiter oben

4) Es hat eher mit einer Anpassung am heißen Wüstensand über weite Strecken zu tun

...zur Antwort

Evolution funktioniert über Generationen hinweg über Mutationen . Die Jenigen mit den Eigenschaften die halfen zu überleben hatten haben höhere Chance sich in einer Umgebung zu überleben und daher ihre Gene weiter zu geben.

Nein, sie haben ihre Gewohnheiten und Rythen daran angesetzt und haben ihre Lebensgewohnheiten daran ausgebildet aus Erfahrung heraus. Es gibt sicherlich keine deutlich geringer benötigte Wassermenge die sie benötigen.

...zur Antwort

Es ist billiger. Oft sogar als Entwicklungshilfe verkauft

Wird von vielen europäischen Staaten auch nicht besser gemacht (z.B. Griechenland oder Italien) und ist in einer Marktwirtschaft unrentabler als neu zu produzieren.

Auch in Deutschland wird oft nu ein Bruchteil des Möglichen Recycelt.

Frei nach dem Motto: Aus dem Auge, aus dem Sinn.

...zur Antwort

Was in aller Welt ist Kapitalfaschismus, die Faschistische Bewegung ist sicherlich nicht Finanzliberal eingestellt.

Rechts und Links sind nur fest gelegte politische Grundsätze nach ihrer Ausrichtung innerhalb des Parlaments nach der französischen Revolution, primär sind es keine Kampfbegriffe und es gibt nicht nur Schwarz-Weiß, die Extreme, sondern einige Abstufungen darin.

Dieses Postulat, einer sozialen Demokratie dürfte sich jede Partei auf die Fahne formal verschrieben haben, da es ein sehr allgemein ausgedrückter Begriff ist und für die Zulassung ohne Verfassungswiedrig zu sein es erfüllen muss umzusetzen. Es ist kein Grundinhalt einer Politik, sondern eher der Rahmen.

Was meinst du mit mündig, absolute gesetzliche Liberalität fordert ? Per politischer Meinung, setz ich mal ist auch kein Grundinhalt einer politischen Bewegung, sondern auch eher ein Rahmen, den jeder anders auslegt.

Immer die Wahrheit sagt ... Überhaupt nicht, wobei man unterscheiden sollte zwischen bewusster Lüge und irren. Es gibt sicherlich nur einen anderen Umgang damit, andere sind dort stärker um Rechtstellung, anderen weniger, andere Verfahren nach dem Prinzip " all publicity is good publicity", erst ausprechen, reden lassen, breit treten und wenn es zu sehr hoch kocht oder es Gegenwellen schlägt, klar stellen, es war nicht so gemeint. Das kein Politiker innerhalb allen Parlamentsfraktionen innerhalb seiner Kenntniss, die Wahrheit sagen würde ist naiv und wirst du auch nicht nur in der Politik nirgends finden.

Einige Lügen, werden sogar weiter geglaubt, obwohl sie ausgeräumt werden.

Ich würde dir Raten auf Wahlomat vor einer Wahl zu geben, dich durch zu tippen und dir wenigstens eine grundsätzliche politische Richtung die du dir verschaffst, dann die Wahlprogramme der besserpositionierten Parteien dir durchlesen. So würde ich ohne Übersicht anfangen mir eine Grundübersicht zu holen um es einzuschränken.

Du nanntest nicht nach welchen politischen Maßnahmen oder Strömungen du gehst, sondern nur überspitzte Extreme gegen die du vermeintlich bist. Daraus ist garkeine Tendenz zu gewinnen. Viel Glück, grundsätzlich finde ich das du dich damit auseinandersetzt ein guter Schritt.

...zur Antwort