Die sogenannten INGA-Teams sind für Menschen mit erhöhtem Unterstützungsbedarf bei der Integration in den Arbeitsmarkt zuständig. Das sind natürlich vielfach unterqualifizierte, ausländische, haftentlassene oder z.B. behinderte Arbeitslose. Aber auch situations- oder verhaltensbedingte Kompatibilitätsprobleme werden dort intensiv und unkonventionell behandelt. Rein menschlich kann ich Dein Vorgehen im Jobcenter nachvollziehen, da ich mich auch nicht gängeln lassen wollen würde. Da ich aber selbständig und Arbeitgeber bin, würdest Du aufgrund des gleichen Verhaltens (das ich wie gesagt menschlich total akzeptiere und respektiere) nicht einmal einen Termin zum Vorstellungsgespräch bei mir bekommen. Ich weiß nicht, ob Du Dich auf diese Sichtweise einlassen kannst: wenn Du nicht einmal bereit bist, Dich zu den überschaubaren Auflagen des Jobcenters zu verpflichten (Dich regelmäßig zu bewerben und das nachzuweisen) - wie willst Du einem Arbeitgeber glaubhaft machen, daß Du seinen Anforderungen gerecht wirst und Weisungen befolgst? Wenn Du damit leben kannst, keinen Job zu bekommen, verbiege Dich nicht und bleibe Deiner Linie treu. Wenn das keine Option ist, wirst Du Dich pragmatisch zeigen und anpassen müssen.

...zur Antwort

Mein schönster Geburtstag war mein 42. Mit der Jahreszahl an sich hatte es allerdings nichts zu tun, mehr mit dem zufälligen Zusammentreffen zweier wunderbarer Ereignisse. Aus verschiedenen Gründen, die ich hier nicht in aller Ausführlichkeit schildern möchte, haben mir mein ganzes Leben Informationen über meine Herkunft gefehlt bzw. was ich wußte, war definitiv nicht zutreffend. Ich habe viele Jahre damit verbracht, über eigene Recherchen, Privatermittler und auf dem Weg über das Verwaltungsgericht Zugang zu den Akten meiner Familie zu bekommen. Letzteres hatte am 4.6.'12 entschieden, daß mein Anspruch auf Offenlegung meiner Herkunft dem Interesse beteiligter Institutionen an Geheimhaltung vorrangig ist. Die Benachrichtigung ging genau an meinem Geburtstag bei mir ein! Gleichzeitig erhielt ich den lange übrfälligen Anruf meines Buchverlages, daß mein aktuelles Buch "Gefrierverbranntes - Persönliches aus allen (Aggregat-)zuständen" soeben im Buchhandel angekommen und ab sofort erhältlich ist. Jaaa, ich habe gefeiert. Und zwar das erste Mal in meinem Leben so richtig, ohne Bauchschmerzen und Hintergedanken...

...zur Antwort

HILFE BEWERBUNG MORGEN ABSCHICKEN?

Sehr geehrte Frau XXX,

über Ausbildung.de bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden und bewerbe mich hiermit um eine Ausbildung zum Fahrzeuglackiererin in Ihrem Unternehmen.

Da ich schon immer ein sehr großes Interesse an Autos, Farben und kreativer Arbeit besitze, habe ich mich über den Beruf des Fahrzeuglackierers intensiv und ausreichend informiert.

Meine persönlichen Stärken sind Flexibilität, Teamfähigkeit und selbständiges Arbeiten. Ich erledige meine Aufgaben mit sehr großer Sorgfalt und Sachverstand.

Zu meiner Persönlichkeit gehört eine ausgeprägte Auffassungsgabe und Lernbereitschaft.

Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit Zeichnen mich aus, zudem verfüge ich über Handwerkliches Geschick und Durchhaltevermögen, welches ich mir durch jahrelanges Kickboxen geprägt habe .

Arbeiten die mir zugeteilt wurden, werden umgehend ordentlich und Pünktlich Erledigt.

Ich bin überzeugt, dass ich für Ihre Firma eine hoch motivierte und zuverlässige Auszubildende sein werde, die zupacken kann, körperlichen Einsatz zeigt und Freude an der Arbeit haben wird.

Deshalb würde ich meine Eigenschaften gerne für den weiteren Erfolg Ihres Unternehmens einsetzen. Gerne bin ich bereit vorab ein Praktikum in Ihrem Unternehmen zu absolvieren.

Um Sie persönlich von mir zu überzeugen freue ich mich über ein Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

PS : Überhaupt eine Chanche als Frau eine Stelle als Fahrzeuglackiererin zu kriegen ????

...zur Frage

Sehr geehrte Frau XXX,

über Ausbildung.de bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden und bewerbe mich hiermit um eine Ausbildung zum Fahrzeuglackiererin in Ihrem Unternehmen.

Da ich schon immer ein sehr großes Interesse an Autos, Farben und kreativer Arbeit besitze, habe ich mich über den Beruf des Fahrzeuglackierers intensiv und ausreichend informiert.

Meine persönlichen Stärken sind Flexibilität, Teamfähigkeit und selbständiges Arbeiten. Ich erledige meine Aufgaben mit sehr großer Sorgfalt und Sachverstand.

Zu meiner Persönlichkeit gehört eine ausgeprägte Auffassungsgabe und Lernbereitschaft.

Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit** Z**eichnen mich aus, zudem verfüge ich über Handwerkliches Geschick und Durchhaltevermögen, welches ich mir durch jahrelanges Kickboxen geprägt habe .

Arbeiten die mir zugeteilt wurden, werden umgehend ordentlich und** P**ünktlich Erledigt.

Ich bin überzeugt, dass ich für Ihre Firma eine hoch motivierte und zuverlässige Auszubildende sein werde, die zupacken kann, körperlichen Einsatz zeigt und Freude an der Arbeit haben wird.

Deshalb würde ich meine Eigenschaften gerne für den weiteren Erfolg Ihres Unternehmens einsetzen. Gerne bin ich bereit vorab ein Praktikum in Ihrem Unternehmen zu absolvieren.

Um Sie persönlich von mir zu überzeugen freue ich mich über ein Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

PS : Überhaupt eine Chanche als Frau eine Stelle als Fahrzeuglackiererin zu kriegen ????

...zur Antwort

Gefühle ordnen

Hallo ihr Lieben!

Ich steck zur Zeit in einem totalen Gefühlchaos, aber reden kann ich einfach mit niemandem darüber.

Das wird jetzt bestimmt n Roman, aber ich versuch kurz zu halten.

Mein Freund und ich sind jetzt seit 2 Jahren zusammen. Nach 5 Monaten sind wir schon zusammen gezogen. (Vielleicht ein Fehler gewesen). Er macht neben seiner Arbeit noch eine schulische Weiterbildung und ist deshalb ziemlich oft erst Abends um 9 daheim. Da das Ganze 4 Jahre geht, ist er mittlerweile einfach nur noch kaputt. Aber nicht nur das. Seit Anfang letzten Jahres hat er sich immer mehr und sehr stark verändert. Er ist nicht mehr der liebevolle Mann, mit dem ich lachen und weinen kann. Er hat so gar kein Interesse mehr an gemeinsamen Aktivitäten (vernachlässigt auch seine Freund...). Ich dachte es ist halt eine Phase und die wird aber auch wieder zu Ende gehen... Naja die Phase geht jetzt fast 1 Jahr und ist nur noch schlimmer geworden. Er rastet total schnell aus, hat sich dann kaum noch im Griff und schreit nur rum, schlägt auf Sachen ein... und er macht mir oft damit einfach nur noch Angst. Sein Charakter? Keiner glaubt mir das er überhaupt schreien kann. Er ist total ruhig und schüchtern. Eigentlich hab ich ihn als geduldigen ruhigen Menschen kennen gelernt. Er hat mir anfangs sehr stark geholfen, da ich durch meinen Ex ziemlich psychische Probleme hatte.... (Ich hab sehr lange gekämpft und mich wieder super aufgerappelt, auch mit professioneller Hilfe).... Vor ein paar Monaten waren seine Ausraster so extrem und häufig, dass ich mit ihm ganz viel geredet hab und er sich somit auf eine Therapie eingelassen hat. Er geht dort jetzt auch schon seit 3 Monaten hin. Bekommt leichte Anti-Depressiva... aber er schreit mich trotzdem noch so oft grundlos an. Inzwischen versuch ich ihn da nur noch zu beruhigen und ihn erstmal seine Ruhe zu lassen. Aber ich merke wie ich mich immer mehr von ihm entferne. ... Manchmal ist er für kurze Zeit wie "damals" und dann denk ich mir jedes mal, warum ich solche Zweifel habe ---> bis es wieder BOOM macht...

Sexuell läuft auch nicht mehr all zu viel...

Inzwischen ist es so, dass ich mich immer öfters wieder zu anderen Männern hingezogen fühle. Meist geht das aber mit Abstand und Willenskraft wieder weg. Genau das ist mir jetzt wieder passiert. Aber nochmal bisschen anders. Ich hatte mit dem Mann einfach viel Spaß. Viel geredet.... Er tat mir einfach so gut. Hab mich total wohl gefühlt. Und ich sehe ihn in den nächsten Jahren öfters, allein Geschäftlich... Von daher ist es mir nicht möglich mich fern zu halten. Er geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Ich bin ein Gegner von Fremdgehen. Bin ich auch noch nie. Aber gerade bin ich nicht mehr so abgeneigt...

Als ich heute nach 1 Woche Abwesenheit nach Hause kam, hatten wir kurz Sex und danach war ich uninteressant. Habe ihm Sachen erzöählt und ihn hat es nicht mal interessiert...

Ich weiß grad echt nicht ob das auch von mir eine Phase ist...

...zur Frage

Ihr steckt da in was fest, und so ganz klar ist nicht, in was eigentlich. Vielleicht ist ja Eure Beziehung am Ende der Fahnenstange angekommen. Dann ist ein Ende mit Schrecken besser als Schrecken ohne Ende. Aber: mal ganz blöd gefragt - Arbeit, schulische Weiterbildung, Vollstreß... Nimmt er noch was anderes als Antidepressiva? So Wachmacher machen nämlich auch unvermittelt aufbrausend und aggressiv.

...zur Antwort

Ich weiß nicht recht... Ist ja noch recht jung - wird da vielleicht 'ne französische Bulldogge draus?

...zur Antwort

Soziale Infrastruktur ist top (Nahverkehr, Parkplätze, Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Kitas, Sportvereine,... Klubs, Szenekneipen, Theater... eher nicht. Aber in 20 min. bist Du mit der Straßenbahn etc. überall im Zentrum. Und gerade Ahrensfelde hat prima ländliche Natur im Anschluß, das kommt gut für die Kids.

...zur Antwort

Konto gesperrt. Oder Karte gesperrt. Oder Pfändung. Nix Gutes jedenfalls... Da Wochenende ist, kannst Du bis Montag früh nix machen. Dann in Deine Filiale und nachfragen. Ggf. P-Konto beantragen. Dann wird der Pfändungsfreibetrag innerhalb von 2 Tagen freigegeben...

...zur Antwort