Ach.. immer diese Leute die sich von irgendwas zusammen reimen.

Da würde ich doch lieber einen miefigen "Bauern" heiraten, als dass ich mit einigen hier eine Diskussion anfange. 

Ist ja bekanntlich wie bei den Tauben. Sie stolziert auf dem Schachbrett rum und egal, wie du spiellst, sie wirft alle Figuren um, nur um zu gewinnen.


So ist es mit denen hier, die weniger ihr Gehirn nutzen.

...zur Antwort

Gähn. Wie oft noch? Kindergarten. 

...zur Antwort

Klar. Je mehr verhütet wird, desto geringer die Chancen auf eine Schwangerschaft.

...zur Antwort

Ich habe eine Tasche und ein Rucksack von Eastpak und gerade in der Maschine. Pflegeleicht bei 30grad. Hab aber vergessen auf links zu drehen. Die Tasche hab ich wohl schon 12 Jahre und 3mal schon gewaschen. Ich hab die Taschen sowieso nie sonderlich in den Dreck gestellt. Aber das Innenmaterial hat sich schon aufgelöst und krümelt da so vor sich hin. Aber sie ist richtig gut stabil. Hab dort einmal 6 Liter Milch vom Einkaufen mit nach Hause geschleppt. Also aushalten tut sie wirklich was. Es ist auch noch nichts gebrochen an den Plastikhaken.

...zur Antwort

Meine Mutter 75 manipuliert heute noch?

Ic bin inzwischen 51 Jahre. Meine Eltern haben sich schon immer massiv in mein Leben eingemischt. Als Kind wurden Freunde nicht gerne gesehen. Ich durfte auch nie weg. Aber früher habe ich mich dagegen nicht gewehrt. Schlimm wurde es, als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte. Er bekam zu spüren, dass er nicht willkommen ist. Auch war sich meine Mutter zu fein, die Eltern meines Mannes kennenzulernen. Als dann unser Sohn geboren wurde, wurde es ganz schlimm. Mein Mann ist nicht der richtige Umgang, seine Familie sowieso nicht und überhaupt hätte es mein Sohn bei Ihnen am besten.Ich sollte sogar mal unterschreiben, dass wenn mir etwas passiert mein Sohn nicht zu meinem Mann kommt. Dann bin ich ausgezogen und wir haben ein kleines Haus gekauft. Nach einiger Zeit hat sich das Verhältnis dann gebessert, allerdings sind der Zwischenzeit die Eltern meines Mannes gestorben und auch die Schwester. Sie haben uns dann immer finanziell unterstützt, wenn wir mal Not hatten.Dafür wurde dann erwartet, dass sie jedes Weihnachten und sämtliche Feiertage bei uns verbringen(wir wohnen nur 15 km auseinander). Natürlich nur sie und ja kein anderer. Inzwischen ist auch mein Vater verstorben. Meine Mutter sagt, jetzt hat sie gar niemanden mehr und keiner will zu Besuch kommen. Allerdings hat sie auch keine Freunde, was nicht verwunderlich ist. Der Enkel ist auch erwachsen und hat nun eine Freundin die etwas älter ist. Dagegen geht sie massiv an und fordert von uns, dass wir die junge Frau ja nicht willkommen heissen. Sie kann sonst zu keinem Fest und Geburtstag mehr gehen. Mein Sohn meidet dieOma inzwischen und erzählt ihr gar nichts mehr. Darüber beschwert sie sich nun auch und heult, weil ihr Enkel ihr alles "verschweigt" und sie ein Recht darauf hat, alles zu erfahren. Ich kann dagegen anreden, dann ist sie beleidigt und sagt, dass sie sowieso nicht mehr lange lebt. Am liebsten würde sie mit uns in den Urlaub fahren. Das wäre die blanke Kastastrophe, da sie an nichts Spass hat und sich über jeden aufregt,wie viel der frisst. Jetzt fahren wir ein Wochenende zum Wellnessurlaub. Als sie das erfuhr, war wieder einmal Funkstille. Ich habe immer ein schlechts Gewissen, mann soll doch Vater und Mutter ehren,oder! Hat mir jedenfalls meine Oma eingebleut.Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

meine Mutter hat eine gestörte und gespaltene Persönlichkeitsstörung. Sie konnte sich gegen ihrer Mutter nicht durchsetzen. 
Ich bin inzwischen über dreißig und mir will sie heute noch vorwerfen, was ich früher vor über 15 Jahre alles falsch gemacht habe. 
Sie kann nur bei sich im Haus Streit suchen und woanders traut sie sich nicht mal ihre Meinung zu äussern. Hat auch keine Freunde in ihrrem Leben. Redet sich das mit anderen Leuten so hin, wie sie es braucht. Mit uns erwachsenen Kindern treibt sie es genauso. Sie denkt, sie kann es und von mir kommt lautstarker Gegenwind. Zwar sagen die Nachbarn von denen das sie mich raus werfen sollen, aber bevor die das nochmal sagen konnten, hab ich auch mal die anderen erzählt und denen gewünscht so eine Mutter zu haben.
Seitdem lassen die Leute mich aus der Region wo meine Eltern wohnen in Ruhe.
Denn meine Eltern haben nochmehr auf dem Kerbholz und Dreck am stecken ohne Ende. Sie riefen vor Jahren oft genug bei meinen Nachbarn an um die Nr. von meinem Vermieter raus zu bekommen. Da haben sie über mich private intime Dinge weiter gelästert und wollten so auf diesem Wege wieder Kontakt mit mir aufbauen. Ich habe damals meinen VM erklärt und dann hat er die Nr. von meinen Eltern bei sich in der Telefonanlage gesperrt, im Beisein von mir. 
Es war mal 1 mal besser. Ich habe aber gemerkt, dass Mutter sich nie ändern würde, weil sie meine Grenzen im Privat und Intimbereich wieder und wieder überschreitet und dies falsch behauptet,ich würde sie angehen.

...zur Antwort

Mein Vater verlangt, dass ich mich bei der besagten Person entschuldige. Er ist es gewohnt zu kuschen. Aber das habe ich ja wohl nicht nötig. So wie mein Vater will ich nicht leben. Ich bin lieber rebellisch und behalte meine Würde, als das ich mich nieder machen lasse.
Ich aber frage mich, wofür und warum. Er war schon immer so, dass mich mein Vater versucht hat so zu erziehen,dass ich immer klein beigebe, des Friedens willen.

...zur Antwort

Hüftschmerzen, seit 6 Monaten krank geschrieben und nichts passiert, was soll Arbeitgeber dazu sagen?

Eine Kollegin von mir wohnt in der entfernten Nachbarschaft. Sie ist seit gut 6 Monaten krank geschrieben, weil sie etwas mit der Hüfte hat und unter Schmerzen leidet. Neulich sah ich sie aber mit ihrem Mann auf einem Volksfest und da wurde sie aufgefordert zum Tanzen, was sie aber verneint hat und nicht wollte. Mein Sohn und ich hatten Bilder gemacht, weil sie während ihrer krank geschriebenen Zeit auf dem Volksfest rum geturnt ist und nicht zuhause. Zudem sprach ich sie einfach mal direkt an und da wurde sie rot und wechselte geschickt das Thema, dass sie ja nur 15min da sein wollte und dann gleich wieder gehen würde, da sie ihren Mann hingefahren hätte. Ich fragte dann einfach mal nach, wie sie die Operation überstanden hätte. Da sagte sie mir, dass sie gar nicht operiert werden bräuchte nur abnehmen soll. Dabei aß sie schon etwas sehr deftiges und widersprach sich mit ihren Aussagen.

Sollte ich davon meinen Arbeitgeber unterrichten? Es könnte ja sein, dass sie gar nicht mehr krank ist, sondern einfach nur faul zuhause die freie Zeit ausnutzt. Bekannte erzählten mir, dass sie neulich sogar auf dem Friedhof gesehen wurde, dabei hatte sie Blumen gepflanzt und geharkt. Liegt hier etwa eine Täuschung vor?

Irgendwie ist mein Eindruck, dass sie eigentlich gar nicht ehrlich sein kann und uns alle nur anlügt, weil es ihr unangenehm ist. Zudem wurde sie im Gespräch auf dem Fest mir gegenüber etwas pampig und wich wie oben geschrieben beim Gesprächsthema aus.

...zur Frage

Und wenn man dann nachdem die Krankenzeit um ist nicht zur Arbeit erscheint, dann sollte man sich nicht wundern, wenn man irgendwann nicht nur die rote Karte, sondern auch die sofortige Kündigung bekommt. Die Dame hatte sich schon öfters solche Spirenzen erlaubt. Das hat mit anschwärzen nicht zu tun. Unter anderem war sie doch immer bei uns im Pausenraum die erste und hat Gesprächsthemen über die Arbeitslosen angefangen, dass Arbeitslose Arbeitsfaul wären. Jetzt sollte die sich mal selber an die Nase fassen.

...zur Antwort

Das mit den Ratenzahlung ist leicht daher geschwatzt. Wenn man 399,- als Single ALG2 bekommt, ein Darlehen mit 430,- (pro Monat 30,- abzahlt) sind schonmal 369,-. Dann noch 50,- für Autoreparatur  die auch mit einer Rechnung von 300 zu buche geschlagen ist, sind schon mal wieder 310,-€. Dann berechnet man in der Woche Lebensmittel, Getränke, und vielleicht noch Prepaidkarte fürs Handy (15,-€) sind schon wieder  pro Woche 40,-€ weg, also liegen wir jetzt schon wieder bei 270,- (ca.)!!!

Dann hat mal vielleicht noch Internet und Telefonflat zuhause und zahlt Grundbetrag dafür 24,95€ und bekommt ne rechnung von fast 40,-, liegen wieder wieder weiter runter bei 230.

So und da wollen nun 3 Wochen noch gelebt werden.

Nur mal so als Beispiel.

...zur Antwort

Nachtrag:

Er hat mir gesagt, dass er die Wohnung vor meinem Einzug von einer Firma habe renovieren lassen. Aber davon sehe ich nichts. Denn auch auf dem Dachboden, den ich als Abstellkammer nutze, ist es kalt und es zieht. Angeblich soll das Haus komplett isoliert sein. Ist es aber nicht, sonst würde ich nicht frieren und durch die Fenster die undicht sind, keine Luft durch ziehen.

...zur Antwort

Man sollte so bleiben wie man ist.

Aber nicht unbedingt eine Person kopieren, nur um zu gefallen.

Das wirst du später, wenn du erwachsen bist, selber für unsinnig halten.

...zur Antwort