Schau mal unter https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/search

Da gibt es gute Vergleichsmöglichkeiten der Verdienst in unterschiedlichen Bundesländern.

Bei uns im Betrieb (Hessen) etwa 2.500,- Brutto

...zur Antwort

Ich würde auch LED-Panels nehmen. Diese gibt es in ganz verschiedenen Größen, in rund und in eckig! Bitte auf die Lichtfarbe achten, fürs Bad würde ich warmweiss nehmen. Damit es hell genug wird empfehle ich ca. 200 lumen pro qm, also insgesamt ca. 4000 lumen (Summe des Lichtstroms der einzelnen Leuchten). Für optimalen Komfort würde ich die Leuchten in dimmbarer Ausführung kaufen! Das ganze sollte nicht mehr als ca 150,- bis 200,- Euro kosten.

...zur Antwort

Meine herzliche Teilnahme zu deinem Verlust.

Zu deiner Frage: ich würde mit dem Lehrer reden, die Sache erklären, dann hat der Verständnis. Die Beerdigung würde ich auf jeden Fall besuchen. Das sind Trauerrituale, sie helfen beim Verarbeiten, und Emotionen, Tränen etc sind acuh überhaupt keine Schande. Wenn du nicht mitgehst wirst du dich später darüber ärgern dass du diese Gelegenheit zum Abschiednehmen versäumt hast.

...zur Antwort

Für sowas gibt es Flohmärkte.

...zur Antwort

Am besten eignen sich hierfür LED-Leuchten. Weil diese nur einen sehr geringen Stromverbrauch haben hält natürlich die Batterie länger. Einfach nachschauen ob es sich um eine 12V oder 24V Batterie handelt, und dann im Fachhandel entsprechende Leuchtmittel besorgen. Gut eignen sich auch sogenannte LED-Stripes.

...zur Antwort

Jesaja 43,2:

"Hab keine Angst, ich habe dich erlöst. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du gehörst mir. Wenn du durch Wasser gehst, werde ich bei dir sein. Ströme sollen dich nicht überfluten! Wenn du durch Feuer gehst, wirst du nicht verbrennen; die Flammen werden dich nicht verzehren! ... Weil du in meinen Augen kostbar bist und wertvoll und weil ich dich liebe," (Übersetzung Neues Leben)

...zur Antwort
nichts, also nur Handtuch

Wieso sollte man in der Sauna etwas anziehen?? In den meisten Saunen ist das gar nicht erlaubt! Ein Badetuch reicht völlig!

...zur Antwort

Die Bibel definiert eindeutig den Sonntag als ersten Wochentag. Es war der Auferstehungstag von Jesus.

Das steht z.B. in Johannes 20,1 :"An dem ersten Wochentage aber kommt Maria Magdalene früh, als es noch finster war, zur Gruft und sieht den Stein von der Gruft weggenommen. "

Die Kreuzigung fand an einem Freitag (Karfreitag) statt, danach folgte der jüdische Sabbat (Samstag) und am dritten Tag, also dem Sonntag die Auferstehung.

Diesen Tag haben die Christen dann als wichtigsten Tag für ihre Gottesdienste übernommen.

Apostelgeschichte 20,7: "Am ersten Tage der Woche aber, als wir versammelt waren, um Brot zu brechen, unterredete sich Paulus mit ihnen, indem er am folgenden Tage abreisen wollte; und er verzog das Wort bis Mitternacht."

...zur Antwort

Gott wird in der Person seines Sohnes Jesus Christus bildlich dargestellt. Das wird besonders im Johannes-Evangelium an vielen Stellen deutlich. So z.B. in Kapitel 14,8:

"Philippus spricht zu ihm: Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen, und wie sagst du: Zeige uns den Vater? Glaubst du nicht, daß ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist?

Oder Kapitel 10,3:

"Ich und der Vater sind eins."

...zur Antwort
Ich bin gläunig und sage: Nein, das geht nicht.

Nein, das kann auf Dauer nicht gut gehen. Zu unterschiedlich sind die Auffassungen in diesem so wichtigen Thema.

Die Bibel rät hier auch ganz deutlich davon ab: 2.Korinther 6,14: "Seid nicht in einem ungleichen Joche {Eig. seid nicht verschiedenartig zusammengejocht} mit Ungläubigen. Denn welche Genossenschaft hat Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis? "

...zur Antwort
  1. Korinther 11,5 : "Jede Frau aber, die betet oder weissagt mit unbedecktem Haupte, entehrt ihr Haupt; denn es ist ein und dasselbe, wie wenn sie geschoren wäre"

Es ist also kein Verbot von Paulus, sonder diese Stelle meint vielmehr dass die ihr "Haupt", also eigentlich sich selbst "entehrt".

...zur Antwort

Gott hat Sex nur für die Ehe vorgesehen. Auch wenn das heute nicht mehr populär ist, so ist es doch immer noch unveränderbar Gottes Wille. Was wir Menschen daraus machen ist unsere Verantwortung, für die wir eines Tages Rechenschaft ablegen müssen. Das ganze hat aber auch einen tieferen Sinn: Gott wollte die Familie besonders schützen, deshalb hat er die Ehe vorgesehen. Wieviel Leid durch die Übertretung dieser Gebote heute entsteht kann man überall sehen. Alleinerziehende Elternteile, Kinder die sich selbst überlassen sind, weil Vater/Mutter keine Zeit hat, Eltern, die eigentlich selbst noch Kinder sind ... Eine richtig gute, dauerhafte Partnerschaft ist nur in der Ehe möglich! Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall zu warten.

...zur Antwort
  1. Joh. 1,9:

"Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit."

Wichtig ist also: BEKENNEN. Und zwar vor Gott/Jesus und vor den Menschen. Das heißt aber auch die gestohlenen Sachen zurückgeben! Sonst wirst du mit deinem belasteten Gewissen sehr unglücklich werden!

...zur Antwort