Es geht schonn wieder um den Schimmel trotz trockener Wand. Was kann ich jetzt tun?

Hallo, vor einem Jahr genau hatte mein Sohn im Kinderzimmer einen Schimmelfleck von ca. 1 m mal 1/2 m. Die Wand war durch irgendeinen Defekt sehr feucht bzw. schon nass. Die Vermieterin hat auf Verdacht hin etwas außen reparieren lassen. Dann wurde das Zimmer mit einem Trocknungsgerät getrocknet und der Maler hat neu gestrichen, vorher irgendein Spray darauf getan, damit der Schimmel "versiegelt" ist.

Nun ist es wieder soweit: Der Schimmelfleck ist genau in dieser Größe wieder da. Es war wieder ein Maler da (ein anderer diesmal) und hat die Werte der Wand gemessen. Die Wand ohne Schimmel hatte einen Wert von 22, die Schimmelstelle 37. Und er meinte, alles was unter 60 ist, ist trocken. Er weiß keine Antwort, wo der Schimmel herkommt, meine Vermieterin auch nicht und so soll nun die Tapete abgemacht werden (was damals nicht gemacht wurde), tapeziert und gestrichen werden und gut ist es. Das meint die Vermieterin. Ich aber habe Angst, daß der Schimmel wieder kommt und mein Kind wieder nicht in seinem Zimmer spielen und schlafen kann. Meine Fragen: 1.) Kann auf einer trockenen Wand trotz Lüften (immer wieder) Schimmel entstehen? 2.) Beim ersten Mal war der Schimmel auch am Rand vom Teppichboden. Mir wurde gesagt, durch dasTrocknen sei das ungefährlich, die Gefahr also vorbei. Stimmt das? 3.) Was kann ICH tun? Ich möchte mich mit "tapezieren und streichen" nicht zufrieden geben. Danke!

Schimmel
3 Antworten