Wenn es einem wert ist, dafür extra früher aufzustehen, warum nicht?

...zur Antwort

Hi, also mit der Gewichtung kann ich dir leider nicht helfen, bin auch in der Q1 und blicke da irgendwie gar nicht durch.^^ Aber zum verbessern: Mach unbedingt mündlich mit! Dadurch habe ich mich extrem verbessert. Nimm dir vor, dich immer, wenn du auch nur irgendeine Kleinigkeit dazu zu sagen weißt, dich sofort zu melden. Das hat mir sehr geholfen. Zum Lernen kann ich dir Youtube empfehlen, z.B. TheSimpleClub, MrWissen2Go oder auch explainity, damit wird alles viel verständlicher erklärt, auch Mathe z.B. (Hab mich dadurch in Mathe von 1 auf 11 Punkte verbessert!). Viel Glück! :D

...zur Antwort

Schüchterne, unsichere Menschen die Theater spielen?

Guten Tag.

Meine konkrete Frage: Kennt ihr euch mit Schüchternheit, Unsicherheit und mit geringem Selbstbewusstsein aus? Und mit Theater spielen? Seid oder wart ihr selbst schüchtern und spielt trotzdem Theater? Kennt ihr einen Menschen, am besten in eurem Umfeld, der sich im Alltag (sehr) zurückhaltend, fast scheu verhält und dessen Hobby - oder sogar Beruf - dennoch das Theater spielen geworden ist? Wann, wo und wie habt ihr angefangen beziehungsweise was wisst ihr über die Anfänge der jeweiligen schüchternen Person aus eurem Bekanntenkreis, die am Theater ist? Welche (Hobby-)Möglichkeiten gibt es mit unsicheren, unerfahrenen 21 Jahren im Bereich Theater?

Begründung und Details zu meiner Frage:

Ich bin 21 Jahre alt, weiblich, nachdenklich, emotional, temperamentvoll, einfühlsam, kess, fantasievoll, Musik liebend - aber sehr schüchtern und unsicher in der Öffentlichkeit. Seit der Pubertät verspüre ich wiederkehrend den verrückten Wunsch, hobbymässig hie und da auf der Bühne Theater zu spielen. Dabei habe ich ganz bescheidene Vorstellungen: Bereits mit einer kleinen Rolle ohne Text würde ich mich für den Anfang schon zufriedengeben. Aber ich sehne mich immer wieder danach, Teil eines Theaterstücks zu sein. Seltsamerweise sass ich selber erst drei- oder viermal im Publikum eines Theaters beziehungsweise Musicals. Doch jedes Mal vermischte sich Bewunderung mit (positivem) Neid.

Das alles hat mir gezeigt, dass ich es probieren sollte. Nun das grosse Aber: Sind kleine, zierliche, schüchterne und unsichere Menschen, die fetzige Clubs und Alkohol meiden, überhaupt geeignet fürs Theater spielen? Man hört, sieht und liest ständig von extrovertierten und selbstsicheren Persönlichkeiten, denen nachgesagt wird, "der/die müsste Schauspieler werden, haha...!". Das schüchtert mich ganz schön ein, da ich zusätzlich Bedenken bezüglich meines Aussehens habe, ob ich vielleicht zu langweilig aussehen könnte, um auf der Bühne stehen zu dürfen.

Was denkt ihr über all dies? Seid oder wart ihr selbst schüchtern und spielt trotzdem Theater? Kennt ihr einen Menschen in eurem Umfeld, der im Alltag unsicher wirkt und dessen Hobby oder sogar Beruf dennoch das Theater spielen (geworden) ist? Das wäre wirklich äusserst interessant für mich...

Danke sehr.

LG

...zur Frage

Die Frage ist zwar schon älter, aber ich möchte trotzdem gerne kurz drauf antworten, weil ich in genau der gleichen Situation war wie du. Ich war extrem -wirklich extrem!- schüchtern und hab mich dann von einer Freundin überreden lassen, bei einem Theaterstück in der Schule mitzuspielen. Ich habe mich zwar total darauf gefreut, aber hatte auch Angst. Die ersten Proben waren der Horror und als die Rollen verteilt wurden, hatte ich immer das Gefühl, jeder fragt sich, warum ich überhaupt da bin und hofft, dass ich die kleinste und unwichtigste Rolle bekomme, damit ich das Stück nicht durch meine Verklemmtheit und mein schlechtes schauspielerisches Talent kaputt mache. Oh oh, ich hatte echt null Selbstbewusstsein zu dem Zeitpunkt. Als ich dann meine Rolle hatte und wir angefangen haben, richtig zu proben, wurde es langsam immer einfacher. Ich habe mich mehr getraut, aus mir rauszugehen, habe mehr mit den anderen Leuten aus der Theatergruppe geredet und mich mit ihnen angefreundet, was das mit ihnen Spielen natürlich erleichtert hat. Bei den letzten Proben habe ich dann zum ersten Mal bemerkt, wie ich mich in dem knappen Jahr, wo wir an dem Stück gearbeitet hatten, verändert hatte. Ich hatte plötzlich viel mehr Selbstbewusstsein, konnte leichter mit anderen reden und dachte weniger darüber nach, was andere von mir halten. Dann bei der Premiere war ich kurz davor sehr nervös, aber (und das hätte ich niemals geglaubt, wenn es mir jemand davor gesagt hätte) sobald ich auf die Bühne kam, war die ganze Aufregung verflogen. Ich sah das Publikum zwar direkt vor mir, aber es machte mir nichts aus. Es fühlte sich an, als ob wir einfach wieder proben, ohne Druck und ohne dass jemand einem zuschaut. Während der Aufführungen hat es immer besser geklappt, ich habe mich sogar oft getraut, ein wenig zu improvisieren und dann nach der letzten Aufführung war ich echt traurig, dass es vorbei war. Ich bin viel selbstbewusster geworden, es fällt mir leichter, auf Leute zuzugehen, vor größeren Gruppen z.B. in der Schule zu sprechen, ich spreche lauter und deutlicher und ich  bin eben lange nicht mehr so schüchtern wie davor. Also was ich damit sagen will: Probier es unbedingt aus! Ich habe solange gezögert und bin jetzt einfach nur unglaublich froh, es gemacht zu haben, weil es so viel Spaß gemacht hat und mein Leben verändert hat. Vielleicht hast du ja mittlerweile sogar schon Erfahrungen mit dem Theater spielen gesammelt, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Spaß, wenn du es versuchst! :D

...zur Antwort

Das ging mir vor einem Jahr genauso und eigentlich war es wirklich viel leichter als gedacht. Am besten du rufst dort an (einfach machen, nicht zu lange drüber nachdenken, sonst schiebt man es wieder ewig raus) und fragst ob ein Praktikum möglich ist, dann sagen die dir wie du dich Bewerben sollst und dann schreibst du eben deine Bewerbung und gibst sie ab. Oft muss man bei Schülerpraktika gar kein Vorstellungsgespräch machen und wenn doch, bleib ruhig und mach dir keinen Stress, wenn es nur ein kurzes Praktikum ist, wird man meistens angenommen. Viel Glück!

...zur Antwort

Essen?

...zur Antwort

Switched at birth

...zur Antwort