Beeindrucken an Pablo Escobar ist in meinen Augen das er in einem sehr sehr seinem Land wo die Chance gering ist was aus sich zu machen und zu erreichen. Aber Pablo hat innerhalb einiger Jahre ein Riesen Vermögen erarbeitet. Jetzt mal davon abgesehen wi3 er zu dem Geld kam. Des weiteren Hat er dem volke viel Geschenk erbaut und gegeben damit deren lebensstandart steigt. Beeindruckend ist auch das ein Massenmörder drogendealer und was er noch alles war zugesprochen wurde das er sich sein eigenes Gefängnis mit eigenem Gefängnis Personal bin durfte um sich dann zu stellen. Dieser Mann war einfach genial und skrupellos zu gleich

...zur Antwort

https://www.opensubtitles.org/en/ssearch/sublanguageid-all/idmovie-361356 da ist der subtile zum runterladen da kannst du dir spanisch aussuchen . Und dann mit spanischen Untertitel sehen . Einfach mit den VLC Player den subtile auswählen

...zur Antwort

Das KZ Konzentrationslager ist der über Begriff für das Vernichtungslager und Arbeitslager.

Vernichtungslager dienten einzig dem Zweck der systematischen und fabrikmäßigen Vernichtung menschlichen Lebens.

In den Arbeitslagern fand zwar auch systematisches Morden statt, hier stand aber eher die "Vernichtung durch Arbeit" im Vordergrund.

...zur Antwort

Er war nicht in seiner Villa.

Er arbeitet mit einem Leibwächter in einem Haus in medellin. Ja er hat zu lange mit sein Sohn telefoniert.

Als die Polizisten "Spezialeinheit" das haus stürmten sprang pablo aus dem Fenster, auf das Dach des Nachtbar Hauses. Sein Leibwächter wurde schon im Haus erschossen . Dann starb pablo durch einen Kopfschuss. Die offizielle Erklärung es habe ihn ein "Scharfschütze " mit Einen Kopfschuss zur Strecke gebracht.

Aber es gibt natürlich noch den Mythos Pablo Escobar. Denn er hatte Jahre zuvor mal gesagt bevor er durch die Hand der USA oder der Polizei von kolumbien stirbt schießt er sich durch sein Ohr in den Kopf. Und ich meine was ist das für ein Zufall das pablo durch einen Kopfschuss gestorben ist und auch noch genau durch sein Ohr.

...zur Antwort

Je nach Dosierung ist das THC eines Joints durchschnittlich 7 bis 12 Stunden lang im Blut nachweisbar, die Spanne reicht bis 27 Stunden. Das Stoffwechselprodukt THC-COOH ist 3-7 Tage lang nachweisbar, bei regelmäßigem Konsum einige Wochen. Im Urin ist THC-COOH bei einem einmaligen Konsum 3-5 Tage und bei regelmäßigem Konsum 4-6 Wochen nachweisbar. In der Literatur wird von einem Dauerkonsumenten berichtet, der erst nach 77 Tagen wieder "sauber" war, auch bei uns melden sich derartige Fälle. Die Nachweiszeiten schwanken also stark.

...zur Antwort