An alle, die gerne "Two and a half men" gucken: welche Folge/Handlung ergibt für euch keinen Sinn?

Also mir fällt zum Beispiel die Folge in der 4. Staffel ein, wo Judith und Herb kurz vor der Hochzeit stehen und Herbs Schwester Myra bei Charlie übernachtet, wobei Charlie und Myra sich näher kommen und die Federn springen lassen. Dann auf der Hochzeit gibt Myra zu, dass sie einen Verlobten bei sich zuhause hat, wo ich mir denke: wer macht denn sowas? Vor allem als Frau, die als Lehrerin arbeitet und noch selber am Anfang über Charlies Bettgeschichten halbwegs abgelästert hat.

Oder wo in der Serie inzwischen Ashton Kutcher (Walden Schmidt) mitspielt und Miley Cyrus in einer Folge auftaucht. Sie kommt da an, fängt was mit Jake an und am Ende stellt sich heraus, dass sie einen Freund hat und haut wieder ab.

Natürlich soll an der Handlung auch Witz dabei sein aber sowas ergibt für mich einfach keinen Sinn. Die Serie wurde schon dafür kritisiert, dass Frauen dort überwiegend als Schl*mpen dargestellt werden. Wenn man aber noch die vielen Frauen hinzuzählt, die Charlie so in seinem Bett hatte (was aber wenigstens noch lustig ist), dann ist die Kritik eher unangebracht.

Fallen euch noch weitere Folgen/Handlungen ein, wo ihr keinen Sinn seht? Und Kommentare wie "die ganze Sitcom macht keinen Sinn" kann man sich hier sparen. Diese Sitcom ist eine der besten die es gibt, war sehr erfolgreich und schlägt für mich Serien wie The Big Bang Theory, Friends, How I Met Your Mother, etc. um Längen.

Fernsehen, TV, Serie, Filme und Serien, Sinn, Sitcom, Two and a half Men, Gesellschaft und Philosophie
Was meint ihr? Würdet ihr RB Leipzig die Meisterschaft gönnen?

Wäre euch RB Leipzig als neuer Deutscher Meister oder der 9. Meistertitel der Bayern hintereinander lieber? Oder welchem Verein wünscht ihr euch vorne?

Ich selber würde es Leipzig gönnen, da der Verein super Fußball spielt und sogar den Abgang von Timo Werner gut verkraftet hat. Zudem holt der Verein immer Spieler, die auch zum Verein passen und dort ihre Leistungen abrufen und das Nachwuchszentrum leistet super Arbeit.

Die ganze Kritik an dem Verein kann ich nicht verstehen. Die Art und Weise, wie der Verein entstanden ist, kann man darüber diskutieren und Kritik kann angebracht sein. Aber so übertrieben wie sie in den ersten Bundesligajahren der Leipziger war, kann man sich nur fremdschämen, dazu spezielle Grüße an die Dortmunder mit ihren Schmähplakaten gegen RB Leipzig, dazu die Raketenangriffe auf Familien mit Kindern, die RB-Anhänger waren.

Fußball ist ein Geschäft und wird mehr und mehr zum Kommerz, das ist heute so. Alles modernisiert sich und es ist mittlerweile überall das Interesse vorhanden, großes Geld zu verdienen. Ohne Kommerz kann man nicht leben, da wichtige Faktoren im Kommerz inbegriffen sind. Sich über einen Verein aufregen, der mithilfe eines Getränkeherstellers gegründet wurde, sich aber eine Konsole von Sony holen. Ohne den Kommerz gäbe es zum Beispiel auch kein Sony. Also da ist schon ein großer Widerspruch bei den RB-Hatern drin.

Borussia Dortmund ist an der Börse und Bayern kriegt auch ordentlich Geld von Audi und Qatar. Also was ist nun daran noch so verwerflich? Ist kein großer Unterschied zu Leipzig. Ich hoffe, dass Leipzig in den nächsten Jahren einige Titel holt.

Sport, Fußball, Verein, Bundesliga, DFB, kommerz, Kritik, Linksextremismus, Meinung, RB Leipzig, Red Bull, Umfrage
Wie findet ihr denn so den Film "Hitler - Aufstieg des Bösen"?

Guten Morgen!

Vor einigen Tagen lief der Film im Fernsehen. Ich stelle die Frage wohl zum zweiten Mal, aber mich interessieren eure hochgeschätzten Meinungen. Wie findet ihr den Film und begründet ruhig eure Meinung! Ich selber finde, man kann ihn sich ansehen, es gibt nur einige Stellen, die sehr fragwürdig sind und dazu erfunden wurden, wenn man in den jeweiligen Szenen die Hintergründe kennt.

Zum Beispiel starb Adolf Hitlers Vater Alois beim morgendlichen Gang in seine Stammkneipe. Im Film stirbt der Vater zuhause bei einer gemeinsamen Mahlzeit mit seiner Familie.

Adolf Hitler war ein tierlieber Mensch. Im Film wird gezeigt, wie er einen widerborstigen Hund schlägt, den er bei einen seiner Meldegänge als Soldat im Ersten Weltkrieg gefunden hatte.

Oder ich glaube nicht, dass Hitler seinem Chauffeur in den Hintern getreten und ihn mit einer Pistole bedroht hatte, nachdem er ihn und seine Nichte Geli Raubal zusammen im Wagen erwischt hatte.

Dazu noch die völlig unsinnige Szene, wo Hitler Geli Raubal im Auto gewaltsam küsst, bevor sie sich anschließend umbrachte.

Wie findet ihr den Film? Gelungen oder schlecht? Bevorzugt ihr vielleicht z.B. eher den Film "Der Untergang", wo es um den Untergang des Dritten Reiches geht, wie der Titel es schon anspricht?

Freizeit, Fernsehen, Film, Geschichte, USA, Deutschland, Aufstieg, Filme und Serien, Hitler, Kritik, Meinung, Nationalsozialismus, RTL 2, Umfrage