Wasser "gast" - d.h. auch in einem geschlossenen System bilden sich immer leichte "gasblasen" beim Erwärmen des Wassers. Das kann man auch im Wasserkocher beobachten. Schon bei geringen Temperaturen steigen feinste Gasbläschen auf ... das passiert im Heizungssystem auch und führt dazu, dass man "entlüften" muss.

Was du aber beschreibst ist schon heftig, das klingt schon fast nach einem schleichenden Wasserverlust durch eine undichte Stelle.

...zur Antwort

Guter Tipp von grisly . Das A und O ist, dass die Stickspitze (ich rede jetzt in der Version "ohne Überzieher") absolut sauber ist das heißt dass kein Holz splittert.

Von daher nehme ich immer "ganz normale" Sticks - halte die aber 100% von denen des -Sets getrennt

...zur Antwort

Die Fderkraft reguliert die Härte / Stärke, mit ddder der Schlegel nach dem Schlag wiweder zurückgezogen wird und manchmal auch dessen Ausgagsstellung. In der REgel ist die Einstellung de Federkraft der persönlichen Vorliebe unterworfen.

Manche stelen die Feder etwas härter, wenn sie besonders schnelle Beats spielen wollen.

Experimentiere einfach ein wenig herum und nimm die Einstellung, mit der du am Besten karkmmst

Die Position des Schlegels .Hier verhäll e sich ählich, die meisten Drummer bevorzgen die Stellung "Schlegel ca. - 12 cm vom Fell entfernt wenn man nicht auf das Pedal tritt". Auch das kann man i.d.R. einstellen - dazu wäre ein Foto von deiner Fussmaschine hilfreich..

Außerdem bevorzugen viele Drummer eine Stellung, in der der SChlegel nicht 100% die Mitte trifft sondern ca. 2 - 4 cm. darunter oder darübber. So kann man das Schlagfell insgesamt 4 x um je 90 Grad drehen wenn die Aufschlagffläche des Fells allmähich durch den Schlegelkontakt verschleißt.

Hoffe geholfen zu haben :-)

...zur Antwort

"Gut" ist relativ.

"Gut" für den Hobbydrummer wirds Neu ab min. 900,-- €.

Alternative: Was Gutes Gebrauchtes, haste mehr davon als mit einem 400,-- € Billigteil Neu. (Es sei denn du bist so fit und kannst selber vernünftige Felle auswählen und aufziehen).

Beschreib mal was du genau machen willst, dann kann man dir auch besser helfen.

...zur Antwort

Hast du denn die Handschuhe groß genug gekauft?

Ich kenn dass: Wenn sie "gut anliegen", so dass man ein gutes Gefühl hat - sind sie dennoch zu klein. Das kommt u.a. daher, dass durch zu große Enge kein isolierendes Luftpolster mehr entstehen kann. Der gleiche Effekt tritt übrigens bei Schuhen auf. Deswegen bringt es bei Schuhen auch nichts, 3 und 4 Paar Strümpfe anzuziehen weil das dadurch herrausgepresste Luftpolster nicht mehr isoliern kann.

Alternative: Heizgriffe.

...zur Antwort

"Zu schwer" gibts eigentlich nicht. Sonst wären alle 300 Kg. Motorräder zu schwer denn wenn die den kritischen Punkt überschritten haben kippen sie so oder so - die hält auch ein Hüne nicht mehr. Auch wenn man mit beiden Beinen auf den Boden kommt. Das soll nicht heißen, dass am Anfang leichtere Bikes und niedrige Sitzhöhe förderlich sind da man erst ein Gefühl dafür entwickeln muss. Ich denke es liegt an fehlender Übung bzw. (noch) fehlendem Gefühl. Versuch es vieleicht mal zunächst mit einer 125er, die dürften noch ein paar kg leichter sein und müsste dein Fahrlehrer in der Garage haben. Wenn du dann wieder Vertrauen gefasst hast und mehr Übung hast geh wieder auf die größere.

...zur Antwort

So, es geht weiter:

Dass ausreichend Motorisierung nötig ist hast du selbst schon erkannt; nicht nur Leistung, auch Drehmoment sind besonders wichtig.

Touren tauglich schlechthin sind die meisten Reiseendeuros und/oder Modelle wie z.B. die TDM 900 (oder genau diese). Ich persönlich finde solche Bike-Typen aber fürchterlich - wenn es auch tolle Tourer sind. Also wenn du ein Tourenbike suchst und dich damit anfreunden kannst (ich persönlich kanns nicht): Suche unbedingt in diesem Segment.

Zum Gepäck: Wieviel benötigt ihr? Achte u.U. darauf, ob du sinnvoll Packtaschen o.ä. anbauen kannst, wie du einen Tankrucksack befestigen kannst oder wie gut sich eine Gepäckrolle verzurren lässt. Das sind Kleinigkeiten - aber manchmal verderben die die Freude an der Sache.

Nur mal nebenbei: Kardanantrieb hat auch seine Vorteile auf Touren.

So - das war vielleicht so das 1 x 1 zu dem Thema. Für weiterführende Infos würde ich dir ein "Fachforum" speziell zu diesem Thema empfehlen.

Wie erwähnt - wichtig wäre evtl. noch die Sozius-Frage - dazu kann ich evtl. noch etwas schreiben wenn das für dich/euch ein Thema sein sollte.

Nette Bikergrüße, sony

...zur Antwort

Hallo. Also - zu klären wäre noch ob ihr beide mit EINEM Bike fahrt oder ob jeder selbst ein eigenes Bike bewegt.

Du greifst die Frage nach dem Windschutz auf: Ich finde ihn auf Touren sehr wichtig wobei ein kleines Windschild meistens völlig ausreicht (Nimmt den Druck von der Brust). In der Regel kannste bis 100 - 120 km/h zwar ohne Windschutz noch bequem fahren aber auf der Autobahn ist aus Komfortzwecken ein Windschutz unerlässlich.

Ein kleines Schild gibts im Zubehörhandel für ein paar Euro - sollte am Wunschbike keines Serienmäßig dran sein (bei deinen genannten Bikes könnte der kleine Windschutz reichen).

Zur Sitzhaltung: Deine Wunschbikes weisen eine sehr gute Sitzhaltung auf - zumindest sieht es so aus. Die ideale Sitzposition für Touren ist nämlich nicht choper-typisch - Fußrasten weit vorne, Lenker hoch und weit hinten.

Viel besser ist: Knie optimal angewinkelt (setzt dich mal auf die sogenannten Kniestühle zum Vergleich), d.h. Fersenende in Etwas in der Mitte des Popo und der Lenker in einer Anordnung, dass man sich ganz leicht darauf stützt wenn das Bike steht.

Wichtig für den Sozius: Sitzbank ausreichend lang und breit, Fußrasten dürfen die Knie nicht zu stark anwinkeln (was bei den Notsitzen bei den Racern oft der Fall ist)

Für den Sozius kann das Fahren sehr viel ungemütlicher werden als für den Fahrer wenn nicht alles optimal stimmt. Dann fängt er (zu Recht) an zu nerven und das nervt wiederum dich.

Für Soziusbetrieb scheint sich die Honda daher weniger zu eignen.

Das War's fürs erste - Fortsetzung folgt nach der Kaffee-Pause.

Gruß, sony

...zur Antwort

Nein, Alkohol alleine verursacht definitiv keine Halluzinationen. Definitv!

Die einzigen Halluzinationen mit denen Alkohol zu tun haben tauchen im Delirium tremenz auf. Das Delirium entsteht aber entgegen aller Witze und Halbwissen nicht während dem Konsum von Alkohol sondern ist eine Folge des Entzugs von Alkohol wenn bereits eine Abhängigkeit eingetrreten ist - und zwar eine starke Abhängigkeit!

In deinem Fall spielt noch eine andere Substanz eine Rolle.

...zur Antwort