Verkehrsunfall! Versicherung macht nix?

Hi, ich hatte Anfang des Jahres einen Unfall und habe jetzt Probleme mit der Versicherung des Unfall-Verursachers. Am besten ich fang erstmal von vorne an.

Der Unfall lief so ab das ich mit dem Moped unterwegs war und mir ein älterer Herr mit seinem Auto die Vorfahrt genommen hat. Ich konnte nicht mehr Bremsen und bin mit dem Auto kollidiert. Die Lage war eigentlich ganz klar da es viele Zeugen gibt, ich keinen einzigen Fehler gemacht hatte und der Herr mir einfach die vorfahrt genommen hatte. Danach kam die Polizei welche fragen stellte und Fotos machte und dann der Krankenwagen welcher mich sofort ins Krankenhaus brachte da ich mehrere Meter weit geflogen bin(hatte aber keine schlimmen Verletzungen).

Anschließend dachte ich natürlich das alles ganz einfach abläuft. Das ein Gutachten gemacht wird, das ich Geld von der Versicherung des Verursachers für den Schaden an meinem Moped bekomme usw. Ich hatte mir sogar schon einen Kostenvoranschlag von einer Werkstatt machen lassen. Als dann über mehrere Wochen hinweg nix von der gegnerischen Versicherung kam. Rief ich bei der Versicherung des Verursachers an um nachzufragen. Daraufhin bekam ich die Antwort das sie nix tuen könnten da der ältere Herr einen Anwalt eingeschaltet hätte und alles über den laufen lassen würde und da sie noch nix von der Polizei bekommen hätten da die den Fall noch nicht bearbeitet hatten. Daraufhin rief ich bei der Polizei an welche mit sagten das es noch dauern würde.

Dann nach Wochenlangen warten und ständigen nachfragen bekamen wir die Nachricht das der Fall weiter an die Staatsanwaltschaft gegangen ist und das wir bald Post bekommen würden mit einigen Dokumenten usw. Und dann wieder wochenlang kommt nix erneut riefen wir bei der Versicherung und dann nix mehr entweder wahr die zuständige Sachbearbeiterin krank, hatte Urlaub, war gerade nicht im Büro oder war "gerade nicht zu sprechen" oder es ging einfach niemand ans Telefon.

Und genau an diesem Punkt hängen wir immer noch. Wir rufen fast jeden Tag an um nachzufragen aber immer wieder kommt sie wäre krank, Urlaub, nicht im Büro,... . Bei der Polizei haben wir auch schon nachgefragt und diese kann uns auch nicht weiterhelfen und das wir uns doch an die Versicherung wenden sollen. Und langsam regt es mich wirklich auf das da einfach nix weiter geht und wir keine Antwort bekommen. Vorallem weil es nicht gerade ein kleiner Schaden an meinen Moped ist sondern ein relativ großer im 4 Stelligen Bereich und es seit Monaten nur kaputt in der Ecke herum steht.

Deswegen ruf ich morgen noch einmal an und wenn sich dann immer noch nix getan hat hole ich mir auch einen Anwalt. Damit der mir hilft.

Aber trotzdem wollte ich von euch fragen ob ihr irgendwelche Tipps habt oder auch schon mal sowas hattet und mir helfen könnt? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Mfg Eric

...zur Frage

Hey Eric, wieso nimmst du dir eigentlich keinen Anwalt???

Ohne diesen wirst du da nichts erreichen - da kannst du dir die tägl. Telefonanrufe + Ärgernisse ersparen ;-)

Gruß siola55

...zur Antwort

Man muß jeden weiteren Fahrer mit angeben im Kfz-Versich.vertrag bzw. nachmelden!

Wenn ich nicht eingetragen bin und einen Unfall baue greift die Versicherung nicht oder?

Zum Glück falsch - es ist immer das Fahrzeug versichert und nicht der einzelne Fahrer! Du mußt einfach unterscheiden zwischen dem Versich.schutz und der Versich.prämie:

  1. Versich.schutz besteht immer für das das Fahrzeug, falls die Prämie bezahlt ist!
  2. Die Versich.prämie richtet sich u.v.a. Kriterien nach dem Fahrerkreis. Falls du nicht als weiterer Fahrer gemeldet bist beim Versicherer, dann muß der Versich.nehmer z.B. bei einer Nachprüfung oder eben bei einem Schaden die korrekte Prämie nachentrichten (manche Versicherer verlangen sogar eine Strafprämie!), jedoch ist immer der volle Versich.schutz für das Auto vorhanden ;-))
Was passiert wenn ich nicht eingetragen bin und von der Polizei kontrolliert werde?

Also die Zul.bescheinigung Teil 1 (ehem. Fahrzeugschein) solltest du natürlich dabei haben!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

...zur Antwort

Hey jokiko,

Gehaltsangaben sind immer Bruttobeträge - auch in Arbeitsverträgen!

Abzüge können ja so verschieden sein, je nach Art des Jobs (Mini- oder Midijob sowie Teil- oder Vollzeitjob) und der Lohnsteuerklasse (von 1 bis 6 oder auch nur pauschalversteuert); also der Nettobetrag ist immer individuell auf die Tätigkeitsart und die Person bezogen ;-))

Gruß siola55

...zur Antwort

Hast du denn eine versicherungspflichtige Hauptbeschäftigung oder bist du Schüler, in Ausbildung oder Ausbildungssuchend, Student oder was bitte???

...zur Antwort

Da kann dir autokostencheck.de gerne weiterhelfen, vor allem die Infos in KFZ-VERSICHERUNG -> Spartipps für Fahranfänger

wie z.B.: Beim Autokauf auf die Typklasse achten

Bei der Berechnung der Versicherungsbeiträge spielen zwei Faktoren eine wesentliche Rolle, die Typklasse und die Regionalklasse. Da sich die Regionalklasse nur schwer beeinflussen lässt, wenn man nicht für eine günstige Versicherung umziehen möchte, bleibt nur der Ansatz bei der Typklasse. Welche Typklasse bei der Beitragsberechnung zugrunde gelegt wird, hängt davon ab, welches Fahrzeugmodell der Versicherungsnehmer fährt. Dabei gilt grundsätzlich je niedriger die Typklasse, desto niedriger fällt auch der von der Versicherung angesetzte Versicherungsbeitrag aus. Ein niedrigerer Versicherungsbeitrag infolge einer günstigeren Typklasse macht sich bei einem Fahranfänger aufgrund seines hohen Beitragssatzes besonders stark bemerkbar. Deshalb sollten Fahranfänger beim Kauf ihres ersten eigenen Autos unbedingt darauf achten, welcher Typklasse das Fahrzeugmodell zugeordnet ist.

Die Zuordnung eines Fahrzeugmodells zu einer Typklasse erfolgt auf Basis der Schadenfälle, die in der Vergangenheit auf dieses Fahrzeugmodell zurückgefallen sind. Die Typklassen werden jedes Jahr anhand der aktuellen statistischen Daten angepasst. Dabei ist zu beachten, dass in der Kfz-Haftpflichtversicherung, der Teilkaskoversicherung und der Vollkaskoversicherung unterschiedliche Typklassen verwendet werden, da die einzelnen Versicherungen auch jeweils ein anderes Risiko abdecken. Zu welcher Typklasse das jeweilige Fahrzeugmodell gehört, können Sie im Typklassenverzeichnis auf der Internetseite der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG überprüfen. Für die Kfz-Haftpflichtversicherung lässt sich dabei die Tendenz erkennen, dass sich Fahrzeugmodelle mit einer höheren Motorisierung sehr häufig auch in den höheren und damit teureren Typklassen wiederfinden. Hilfreich ist, sich vor der Kaufentscheidung die Typklassen-Aufsteiger anzusehen.

Gruß siola55

https://www.autokostencheck.de/autoversicherung/guenstige-beitraege/auto-versichern-spartipps-fuer-fahranfaenger/

...zur Antwort

Falls noch aktuell - Infos findest du in studis-online.de bzw. hier in dem Link:

https://www.studis-online.de/werkstudent/

...zur Antwort

Infos findest du hier in dem Link: https://www.studis-online.de/werkstudent/

...zur Antwort

https://www.finanztip.de/kfz-versicherung/teilkasko-vollkasko/

...zur Antwort

Kannst ja mal mit dem professionellen AOK-Gehaltsrechner 2018 nachrechnen!

https://www.aok-business.de/nordost/tools-service/gehaltsrechner/gehaltsrechner-2018/

Gruß siola55

...zur Antwort
Ich fange heute als "Minijobber" auf 451 € an. 451 € deshalb, damit ich in einem sozialversicherungspflichtigem Arbeitsverhältnis stehe.

Hi lieber fanofpaolo,

dann hast du kein Minijob mehr (450-Euro-Minijob!) sondern einen Midijob (450,01€ bis 850€ mtl. Bruttolohn!).

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/01_basiswissen/01_grundlagen/04_mehr_als_450/basepage.html

Gruß siola55

...zur Antwort

https://www.wz-kliniken.de/130.html?id=3&losbutton.x=17&losbutton.y=12#klinikfinder

Eine Auswahl zwischen 2 Kliniken kann ich leider nicht bestätigen :-(

Ich habe nur 1 Klinik vorgeschlagen bekommen von der DRB (Deutsche Rentenversich. Bund).

Gruß siola55

...zur Antwort
...wenn ich seit meiner volljährigkeit nicht versichert gewesen war

Sowas gibt es in D überhaupt nicht, da die Krankenversicherung eine Pflichtversicherung ist - vom Baby bis zum Greis für alle und immer zutreffend!

...zur Antwort

Vorteil beim Gewerbeleasing: die evtl. Sonderzahlung zu Beginn des Leasingvertrages sowie die monatl. Leasingraten sind voll absetzbar!

...zur Antwort

Hey eskey,

wie lange hast du denn schon deinen Führerschein (Führerscheindatum!) und hast du evtl. Eltern mit einem versichertem Fahrzeug???

Nun wollte ich wissen, welcher Versicherer es ist? Haftpflichtversicherer?

Diese nennen sich Kfz-Versicherer - ein Versich.büro weiß hier Bescheid bzw.noch besser ein Versich.maklerbüro in deiner Nähe...

Ich Zahle auch die ganzen Kranken- , Arbeitslosen-, Unfallversicherungen durch meine Arbeitstelle. Ist die dort dabei?

Nein - eine Kfz-Versicherung hat nichts am Hut mit deiner Arbeitsstelle u. deinen Sozialabgaben!

Gruß einer ehem Versich.maklerin

...zur Antwort

Hallo liebe maus171,

deine Rechte findest du in der minijob-zentrale.de in minijobs gewerblich unter 450-Euro-Minijobs -> Arbeitsrecht usw.

z.B. die Lohnfortzahlung vom Arb.geber für 6 Wochen: https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/04_arbeitsrecht/04_entgeltfz/node.html

Gruß siola55

...zur Antwort

Lieber acilius2602,

es ist immer das Auto versichert - egal wer damit rumfährt! Deshalb gibt es ja die Kfz-Haftpflichtversicherung! Die Privathaftpflichtversicherung leistet natürlich nicht bei Kfz-Schäden!

Gruß siola55

...zur Antwort

Erst bei Volljährigkeit und wenn du dich selbst versorgst laut dem "Merkblatt Kindergeld" der Familienkasse:

Wenn der Berechtigte seinem Kind keinen Unterhalt leistet, kann die Familienkasse das auf dieses Kind entfallende Kindergeld auf Verlangen an diejenige Person oder Behörde auszahlen (abzweigen), die dem Kind tatsächlich Unterhalt gewährt. Das Kindergeld kann auch an das Kind selbst ausgezahlt werden, wenn es für sich selbst sorgt.
...zur Antwort

... ich bin seit nicht langer Zeit in der Ausbildung bei einem Versicherungsunternehmen und da wir keine Werbung machen, müssen wir neue Kunden in der Freizeit ansprechen.

Hoffentlich nicht bei einem Strukturvertrieb??? Was machst du denn für eine Ausbildung? Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen als Ausbildung mit 3 Jahren Ausbild.zeit oder nur die Qualifizierung zum Versich.fachmann???

Kannst mal googeln nach azubi-welt.de

...zur Antwort
...ich bin derzeit dabei eine Autovermietung zu gründen. Es ist bisher alles soweit wie fertig, finde aber keine Versicherung die die Mietwägen Versichern.

Hallo Mranti, dies wäre deine erste Aufgabe gewesen - die Autovermietung ist leider ein unerwünschtes Risiko bei den Versicherern :-((

Schon mal bei Kravag versucht oder bei einem Versich.maklerbüro???

Wenn dir ein Versicherer die Autovermietung anbietet, dann wird leider die Prämie so was von überhöht angeboten, damit du sich diese Angebot nicht annimmst :-((

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

...zur Antwort