Freund denkt 24/7 nur an Sex?

OML, ich hätte niemals gedacht, dass ich diese Frage hier stellen werde. 

Mein Freund und ich sind diesen Monat seit 2 Jahren zusammen. Er ist im Januar 17 geworden und ich werde es im Herbst ebenfalls. Letztes Jahr waren wir für 6 Monate getrennt, weil ich ungeplant schwanger wurde und er der Meinung war, ich wäre ihm fremdgegangen, es wäre nicht sein Kind, blablabla. Mittlerweile hat er eingesehen, wie sche.... sein Verhalten damals war, hat sich bei mir entschuldigt und wir sind 3 Monate bevor unsere Tochter zur Welt kam wieder zusammengekommen. Sie ist im November geboren und seitdem sie auf der Welt ist, ist es ein Auf und Ab bei uns. Anfangs wollte er sich nicht um sie kümmern, hat mich alles machen lassen und nur blöd daneben gestanden und zu gesehen. Mittlerweile läuft das schon besser (nachdem ich mit ihm darüber gesprochen habe), er kümmert sich mit um sie, wenn er bei uns oder wir bei ihm sind. Er beschäftigt sich mit ihr, wenn auch immer nur kurz. Das ist richtig schön mitzuerleben, wo er am Anfang nichts von ihr wissen wollte.

Nur ein Problem bleibt für mich, nämlich, dass er ständig Sex will, wenn wir uns sehen. (Ich muss dazu sagen, dass die ganze Schwangerschaft nichts zwischen uns lief und dann erst wieder 4 Monate nach der Geburt.) Momentan treffen wir uns jedes zweite Wochenende, entweder kommt er zu uns oder wir besuchen ihn. Wenn wir mal Zeit zu zweit haben, weil unsere Tochter schläft oder sie bei unseren Eltern ist, beginnt er fast immer aufdringlich zu werden. Wir sitzen bei ihm auf dem Bett, schauen Netflix oder so und plötzlich beginnt er mich abzuknutschen, fasst mich an Körperstellen an, wo ich in dem Moment nicht angefasst werden möchte. Ich sage ihm, er soll das lassen, worauf er nicht reagiert und einfach weitermacht. Meistens läuft es dann doch daraufhinaus, dass er seinen Willen bekommt. Wenn er nicht bekommt, was er möchte, reagiert er sofort beleidigt, wird aggressiv und bezeichnet mich als "verklemmt". Ich möchte einfach nicht immer Sex mit ihm haben. Nur Kuscheln ist auch schön. Dazu kommt meine Angst wieder schwanger zu werden, was mein Freund nicht versteht (aber hey, er war ja auch noch nie mit 15 schwanger). Mich kotzt sein Verhalten mir gegenüber so an und ich habe schon oft darüber nachgedacht Schluss zu machen, aber das wäre wirklich die allerletzte Lösung für mich.

Was meint ihr dazu? Ist es normal, dass er 24/7 nur an Sex denkt? Mich macht es einfach traurig, dass er mich nicht versteht und es nicht akzeptiert, wenn ich keine Lust habe. Ansonsten ist er total lieb zu mir und ich bin glücklich ihn und unsere Tochter zu haben. Nur bei diesem Thema harkt es! 

Sorry, für den langen Text und danke für jede eurer Antworten! 

...zur Frage

Weil in dem Alter kaum ein Mann Vater werden möchte und er sichtlich mit der Situation überfordert ist.

Völlig normal dass er mit 17 seine Sexualität ausleben will.

...zur Antwort

Ich bin 15 und schwanger! Was jetzt?

Und immer noch bin ich am Überlegen, ob es sinnvoll ist diese Frage hier zu stellen.

Ich bin im November 15 Jahre alt geworden und seit Juni 2016 mit meinem Freund zusammen. Er wurde im Januar 16 Jahre alt. Am Donnerstag habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, weil diese Befürchtung einfach da war. Der Test fiel, wie ich es auch erwartet habe, positiv aus! Das ist einfach viel zu früh. Ich mache dieses Jahr meinen Schulabschluss und wollte eigentlich weiter in die Oberstufe und mein Abitur machen, aber wie soll ich das schaffen. Das kann nicht gehen! Bis jetzt habe ich es noch niemanden gesagt und bin am Überlegen, ob ich zu allererst zum Frauenarzt sollte, wo ich allerdings noch nie war. Außerdem hat mein Papa meine Versicherungskarte/Krankenkarte und ohne einen triftigen Grund, rückt er diese nicht raus, damit ich sie nicht wieder verlieren kann. Ich weiß einfach nicht, wie mich nun im Allgemeinen verhalten soll. Wenn ich älter wäre, die Schule abgeschlossen hatte und abgesicherter wäre, dann würde ich das Kind sofort bekommen. In meiner derzeitigen Situation, wäre es allerdings total verantwortungslos und unfair diesem Kind gegenüber. Anderseits weiß nicht nicht, ob ich eine Abtreibung einfach mal so nebenbei wegstecken könnte. Ich finde die Art und Weise ekelhaft und würde mir wahrscheinlich ständig Gedanken darüber machen. Ich denke und schreibe lieber, als zu sprechen.

Hier kann mir niemand die Entscheidung nehmen, dass weiß ich selbst, aber vielleicht hat jemand einen lieb gemeinten Rat für mich. Wie soll ich es meinem Papa sagen?

Mit meiner Mutter kann ich darüber nicht reden, weil sie nicht mehr lebt.

Entschuldigt bitte, falls sich hier irgendwelche Fehler eingeschlichen haben, die das Verständnis erschweren.

✨GlitzerimMund✨

...zur Frage

Wie viele hier rumschleimen. Unglaublich 😂

Mädel, du bist 15 ! Noch nie was von Verhütung gehört ? Wie verantwortungslos kann man bitteschön sein ? Kondome sind echt nicht teuer..und selbst nach dem Akt hast du dich nicht um die Pille danach gekümmert..😒 Und jetzt muss ein Kind dafür büsen ?Extrem unfair..mit 15 sollte man ganz andere Sorgen haben. Aber in einer Sache muss ich den anderen recht geben. Du bist nicht in der Lage ein Kind groß zu ziehen, wenn du selbst für Verhütung zu blöd bist.

Harte Worte aber leider nur die Wahrheit.

...zur Antwort

Nervösität,komisches Verhalten beim Freund?

Hallo ^^ Mein "Freund" (16)und ich(17) haben uns durch den Kampfsport kennengelernt. Er hat mich bei den Techniken immer etwas geärgert,und haben zum chatten angefangen und irgendwann hab ICH den ersten Schritt machen müssen,dann sind wir zusammengekommen. Ich liebe ihn, er ist wirklich süß,ein unglaublich liebevoller Mensch. Aber ... irgendwie auch komisch. Er ist zwar immer der gleich-liebe Mensch geblieben,aber sein Verhalten hat sich "verändert".Er war vor dem Zusammenkomen immerzu nervös,das ist völlig normal,aber als wir zusammen waren, hat die Nervösität zugenommen. Er zappelt fast immer,schwitzt, und zögert immer mich in den Arm zu nehmen ,als hätte er Angst vor mir oder generell ..Berührungsangst. Das hat mich ziemlich gestört,ich habe ihm auch gesagt,dass er nicht so nervös sein brauche,dass er keine Angst haben brauche,was falsch zu machen. Aber die Nervosität ist immer die gleiche geblieben. Ich hab mich dann von ihm getrennt,nicht,weil ich die Zappelein und sein kindisches Verhalten nicht ausgehalten habe (und meine Eltern gegen die Beziehung sind) ,sondern weil ich winfach mit ihm erstmal eine Freundschaft aufbauen will ,dass er später nicht so nervös ist ,und mich besser kennt,mehr Vertrauen hat. Irgendwie...er ist komisch/seltsam, anders,total kindisch geworden. Er stopft sich z.B. beim Training (und da sind mind. 20 Leute) ein Taschentuch in die Nase und rennt damit herum, seine Haltung ist total steif,er ist nicht "männlich". Ich will ihn nicht verändern,aber irgendwie hab ich doch das Gefühl,dass wir NOCH nicht zusammenpassen. Ich geb ihm Zeit. Was sagt ihr ?

...zur Frage

Männer werden bei attraktiven Frauen meist dümmlich ^^

Vermutlich bist du stark sein Typ :) vielleicht auch seine erste Freundin ? Oder er wurde in der Vergangenheit oft enttäuscht, was wiederum zu Verlustängsten/Unsicherheiten führt :/

Rede einfach offen mit ihm ! :) Versuche ihm die Angst zu nehmen..sei für ihn da, hör ihm zu und gib ihm Halt :) Vermutlich fehlt ihm die Sicherheit

...zur Antwort

Föhnen :D 

...zur Antwort