Hallo, zunächst wie schon geraten-Tierarztkonsultation. Dann habe ich von Bekannten mit größeren Hundesenioren die Idee übernommen und stelle den Saufnapf und auch das Futter etwas höher auf(Treppenstufe oder Napf paßt in einen 5l-Eimer). Ältere Tiere haben es dann leichter und können scheinbar besser schlucken.

...zur Antwort

Hallo, es gibt Tage da sollte man im Bett bleiben (geht bloß nicht immer). Unternimm heute nur das Nötigste und starte morgen neu mit frischer Energie. Ist jedem schon passiert. Mit dem Fluch ist das so eine Sache. Sie wird eher in ihrer Sprache geschimpft haben.

...zur Antwort

Eigentlich ist die Stellung der Kinder und deren materielle Versorgung zumindest in den zivilisierten Ländern per Gesetz geregelt. Tiere sind dagegen vom Gesetz her eine Sache. Ansonsten sollte es doch jedem überlassen sein, wo er sich engagiert. Es sind beides gute Sachen und wichtig ist soziales Engagement überhaupt.

...zur Antwort

Meines Wissens ja. Es gibt genug Elend und da muß mit diesen Tieren nicht noch Nachwuchs prodiziert werden. Manche Tiere wurden ja schon in ihrem Leben zur intensiven Zucht mißbraucht bzw. kann man die Tiere auch nicht auf alle möglichen Krankheiten untersuchen lassen. Es gibt noch genug gewissenlose "Züchter". Habe selbst vor kurzen in Polen wieder gesehen, wie man viel zu junge Welpen, die auch nicht sehr gesund aussahen, versucht an Touristen zu verkaufen. Wer sich ein Tier anschaffen will und nicht unbedingt Wert auf Papiere legt, kann es in einer großen oder kleinen Tierschutzeinrichtung in Deutschland erwerben. Es ist zwar auf den ersten Blick etwas teurer. Dafür sind die Tiere gesund (gepflegt) und vom Tierarzt durchgecheckt und man unterstützt den Tierschutz.

...zur Antwort
ich habe einen anderen tierschutz- vorschlag

Ist schon seriös, aber der Verwaltungsaufwand ist riesig, teuer und unüberschaubar. Suche Dir was kleines, wo Du Deine "Aktivität" verfolgen kannst. Gibt genug kleine Tierheime. Vielleicht auch in der eigenen Familie oder Bekanntenkreis. Haustiere sollen artgerecht gehalten werden (einschließlich Impfung und Entwurmung) und Kastration von Katzen. Es gibt soviel Katzennachwuchs und zuwenig, die diese Katzen aufnehmen. Man muß nicht immer nach den ganz großen greifen und schon gar nicht, wenn die Geld für so umfangreiche Werbung haben.

...zur Antwort