Die Verdauung ist immer abhängig von der Menge und der Zusammensetzung des Speisebreies. In zwei Stunden ist wenig verdaut. Bis zur Ausscheidung einer Mahlzeit können durchaus 24 bis 48 Stunden vergehen. Das trifft für besonders schwer verdauliche Speisen wie hartgekochte Eier zu. In jedem Falle verbleiben die Speisen schon Minuten bis Stunden im Magen. Hier passiert ja hinsichtlich Verdauung noch nicht wirklich viel. Ihr Freund liegt da schon richtig. Beste Grüße von Sven-David Müller - www.svendavidmueller.de

...zur Antwort

Es gibt viele Untersuchungen zu dieser Thematik. Wirklich gesünder ist nicht das Ergebnis. vor dem Hintergrund der globalen Verschmutzung (etc.) ist hier nicht mit einerseits gesund und andererseits ungesund zu rechnen. Normale Bananen sind in jedem Falle nicht ungesund. Aus ethischen und umweltpolitischen Gründen kann man - wenn man ausreichend Geld hat - auf ökologischen Anbau setzen. Ich mache das übrigens nicht. Beste Grüße von Sven-David Müller - übrigens sind Bananen in Deutschland immer eine Umweltkatastrophe (Transport etc.). www.svendavidmueller.de

...zur Antwort

Bei einer Körpergröße von 1,60 m liegt das ideale Gewicht zwischen 50 und 60 Kilogramm. Das ist alle für den Körper gut. Ob es Dir gefällt, ist eine andere Sache. Weniger als 50 Kilogramm besser nicht und viel mehr als 60 Kilogramm auch nicht. 45 Kilogramm wären fast schon gefährlich wenig. Beste Grüße von Sven-David Müller, staatlich geprüfter Diätassistent

...zur Antwort

Kirschkerne sind natürlich grundsätzlich nicht gefährlich. Der Magen-Darm-Trakt ist nicht in der Lage ganze - unzerkaute/unzerkleinerte - Kerne zu verdauen. Kirschkerne in ganzer Form werden so ausgeschieden, wie sie aufgenommen werden. Ohne jedes Risiko. Wer aber eine größere Menge Kirschkerne zerkaut und isst, kann sich vergiften. Also besser ausspucken. An zwei zerkauten Kirschkernen verstirbt man nicht, wenn man sofort handelt (Arzt aufsuchen, Notarztwagen). Der Blausäuregehalt ist nicht in allen Kirschsorten gleich und in Zuchtsorten oft eher gering. Also: Kirschkerne nicht kauen und runterschlucken und keine übertriebene Angst. Beste Grüße von Sven-David Müller, Master of Science in Applied Nutritonal Medicine (Angewandte Ernährungsmedizin), www.svendavidmueller.de

...zur Antwort

Fasten ist die Hungern natürlich grundsätzlich sehr ungesund oder sogar gefährlich. Immer erst mit dem Arzt sprechen und nicht einfach "losfasten". Das könnte im schlimmsten Falle tödlich enden.

Hungern ist für den Menschen natürlich nicht gut. Der ganze Körper reagiert negativ. Die Muskeln werden abgebaut, der Körper übersäuert, viel Wasser wird ausgeschieden, es kann zu Kreislaufproblemen kommen. Wer abnehmen möchte, sollte sich besser eine andere Diät suchen - aber nicht fasten, denn nach Fasten kommt immer der Jojo-Effekt. Beste Grüße von Sven-David Müller, staatlich geprüfter Diätassistent, Autor des Buches "Gesundheitsrisiko Heilfasten"

Unter keinem Fall mehr als einige Tage nichts essen!

...zur Antwort

Auch Salat kann verderben - zudem können sich Bakterien so stark vermehren, dass man Durchfall bekommt. Es geht darum, ob der Salat kühl gelagert war. Es ist auch wichtig, dass er gut abgedeckt - verschlossen - aufbewahrt worden ist.

Die Geruchsprobe ich immer wichtig und oft auch aussagekräftig. Natürlich auch noch oberflächlichen Veränderungen schauen - das Auge sieht auch viel.

Wenn es beim Geruch und/oder Aussehen nicht ok ist - keine Geschmacksprobe machen. Beste Grüße von Sven-David Müller, staatlich geprüfter Diätassistent, www.svendavidmueller.de

...zur Antwort

Zuerst immer eine Teepause - also einen oder zwei Tage nichts - nur schwacher Schwarztee mit Traubenzucker.

Wichtig ist natürlich die Ursache - es kommt nie einfach nur so zum ERBRECHEN.

Der Gang zum Arzt ist nicht sinnvoll.

Meist reicht ein Tag - dann am nächsten Tag - mit gekochtem Haferbrei beginnen und nur leicht verdauliche Speisen - nach drei Tagen ist alles wieder ok. Beste Grüße von Sven-David Müller, staatlich geprüfter Diätassistent

...zur Antwort

Natürlich kann man nicht fertiggebackenes Brot essen. Alle Zutaten sind nicht gefährlich - gebacken nicht und ungebacken auch nicht. Natürlich kann man auch rohen Brotteig essen. Er schmeckt halt nicht nach Brot. Für den Brotgeschmack braucht es den Backvorgang - es kommt zu verschiedenen chemischen Reaktionen, die den Geschmack bildet und natürlich verändert sich die Konsistenz und die Haltbarkeit. Bei ungebackenem Brot kann es lediglich zu Blähungen und bei größeren Mengen auch Bauchschmerzen kommen. Aber weder Blähungen noch Bauchschmerzen durch ungebackenem sind gefährlich oder krankhaft. Die Inhaltsstoffe (ungebackene Stärke - nicht vollständig ausgebackene Stärke und Backtriebmittel wie Sauerteig/Hefe etc.) sind schwer verdaulich und nicht alle Inhaltsstoffe sind verfügbar. Beste Grüße Sven-David Müller, staatlich geprüfter Diätassistent, MSc.

...zur Antwort

Grundsätzlich kann man natürlich mit einem Protein-Shake zunehmen. Aber nur sofern man mehr Kalorien zuführt als man braucht. Es muss also eine positive Energiebilanz erreicht werden. Die Gewichtszunahme ist für Menschen mit einem zu niedrigen Gewicht genauso schwer wie die Gewichtsabnahme für Menschen mit Übergewicht. Gut Ding will in diesem Falle Weile haben. Also es dauert und natürlich kann man nicht allein durch ein Proteinpulver/Protein-Shake Muskeln aufbauen. Dafür braucht es natürlich entsprechendes Training. Sven-David Müller, staatlich geprüfter Diätassistent, MSc., Diabetesberater DDG

...zur Antwort

Unreifes Obst ist für den Menschen grundsätzlich nicht gefährlich. Zu einer Vergiftung o. ä. kann es nicht kommen. In der Regel ist der Geschmack und die Verdaulichkeit von unreifem Obst nicht so gut. Halbreife Bananen sind absolut genusstauglich und stellen überhaupt kein Problem dar. Sie sind halt nicht so süß. Auch harte Kiwis darf man natürlich ohne Risiko verzehren. Einige unreife Früchte sind nicht wohlschmeckend. Diese sollte man nicht verzehren.

...zur Antwort