Bei mir hat es letztendlich ungefähr 3 Monate gedauert. Hatte in der Zeit viele Dates, um mir Bestätigung zu holen, und keinen Kontakt zu meinem Ex - wirklich gar keinen.

Als eine Freundin von mir ihn dann auf Tinder entdeckte, und ich merkte, dass mich das so gar nicht juckte, wusste ich, ich bin über ihn hinweg.

...zur Antwort

Eine Therapie.

Das, was du beschreibst, ist eine traumatische Erfahrung, die du leider erleben musstest. Bevor du mit dem Schwimmunterricht beginnst, solltest du eine Therapie beginnen; zu einem späteren Zeitpunkt könnte beides vielleicht parallel ablaufen, bin aber keine Psychologin/Therapeutin.

Geh am besten zum Hausarzt und lass dir eine Überweisung dorthin geben, er oder sie werden wissen, was da das beste ist.

Und zu der Brille: Ich kenne das Problem und bin ohne auch quasi blind 😅 es ist kein Problem, die im Schwimmbad aufzusetzen bzw. aufzulassen und für's Tauchen dann ggf. an den Träger deines Bikinis oder Badeanzugs zu klemmen. Musst nur aufpassen, dass du sie nicht verlierst.

Bis dahin - vermutlich wird es noch ein langer Weg sein, bis du deine Angst und dein Trauma komplett überwinden kannst - kannst du ja einfach trotzdem mit deinen Freunden ins Freibad gehen. Du kannst ihnen ja ruhig davon erzählen - wenn sie es durch den Schwimmunterricht in der Schule nicht ohnehin schon wissen - und dir trotzdem einen netten Nachmittag mit ihnen machen. Gemeinsam könntet ihr dann z.B. ein wenig ins Nichtschwimmerbecken gehen (sofern das für dich okay ist - die sind meistens so 1 bis 1.20m tief) oder euch auch einfach so in den Schatten setzen und Musik hören, quatschen, euch bräunen oder was auch immer die Jugend von heute so tut.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute!

...zur Antwort
15-22Uhr kann man machen (Ferien)

15 bis 22 Uhr sind immer noch sieben Stunden - mehr als genug Zeit, die du im Internet verbringen kannst. Da du minderjährig bist, haben deine Eltern auch das Recht dazu.

...zur Antwort

Muslime sind oft sehr fröhliche, gastfreundliche Menschen, die eher auf ihr Gefühl als auf das Geld achten; sie sind - zumindest die, die ich kenne - sehr tolerant, respektvoll, friedlich und großherzig, emotional und sie geizen an keinem Punkt im Leben, seien es Komplimente, Geschenke oder Unterstützung. Sie nehmen die Dinge nicht so haarklein genau wie wir "Almans" und geben stets etwas zurück, wenn sie nehmen.

Bisher hat jeder Muslim und jede Muslima, den oder die ich kennenlernen durfte, dem von mir oben aufgeführten "Schema" entsprochen; sowohl Migranten als auch in Deutschland geborene, sowohl in die Religion geborene als auch konvertierte Muslime.

...zur Antwort
  • Rechtschreib- und Grammatikfehler jeder Art (was macht einen Mann sexy? Die richtige Verwendung des Konjunktivs)
  • Seltsame Metaphern wie "After Eight sucht Ferrero Rocher zum gemeinsamen Auspacken und Vernaschen" (da kommt der kalte Schauer)
  • Bilder mit Snapchat-Filter (ich will dich sehen und nicht irgendein Konstrukt)
  • "Meine Hobbys sind: Netflix, Reisen, mit Freunden treffen" (eher ein Lisa-Ding, gibt da aber auch genug Kerle)
  • Duckface (2012 ist vorbei, chèrie)
  • Partybilder (peinlich und meistens total verwackelt und/oder asozial)
  • Bilder aus der Shisha-Bar (peinlich, peinlich)
  • Bilder, auf denen die Ex rausgeschnitten wurde (autsch)

Das wären die ersten, die mir so einfallen würden 😂

...zur Antwort

Ich habe alles - wirklich alles - aufbewahrt. Vom ersten Zettel an. In der Grundschule hat meine Mutter das noch für mich gemacht, ab der 5. Klasse meinte sie, es läge in meiner Verantwortung, was ich aufbewahren möchte und was nicht. Ich habe es dann aber weiter so gehalten wie sie und es nie bereut, da man zur Auffrischung alte Notizen immer gut gebrauchen kann und auch meine jüngeren Geschwister gerne Mal einen Blick hineinwerfen, wenn ich in einem bestimmten Thema sehr gut war oder gute Arbeitsblätter/Notizen zu einem Thema habe (habe mir generell viel Mühe mit meinen Schulsachen gegeben, sie immer pfleglich behandelt, ordentlich mitgeschrieben usw.). Jedes Fach hatte dann einen Ordner, in den ich Mappeninhalte und Hefte am Ende des Schuljahres eingeheftet habe.

Ich habe auch alle Bücher, die wir kaufen mussten, aufbewahrt. In der GS haben meine Eltern sich dazu entschieden, sie zu kaufen, die haben meine Geschwister dann weiterverwendet, von der 5. bis zur 10. Klasse haben wir sie von der Schule geliehen; die Bücher, die wir im Unterricht gelesen haben, habe ich aber auch alle aufbewahrt, die Lehrbücher aus der Oberstufe ebenfalls.

Nachdem ich dann mein Abi gemacht hatte, habe ich alles in drei große Plastikcontainer gepackt und auf den Dachboden gestellt. Wenn meine Geschwister ordentlich sind, dürfen sie sich daran bedienen (wenn sie z.B. ein Arbeitsblatt suchen oder ein Buch brauchen).

Ich glaube, ohne meine Mutter hätte ich aber nie so darauf geachtet. Sie kam aus keinem guten Elternhaus, viele ihrer Sachen sind bei den zahlreichen Umzügen verloren gegangen oder wurden weggeschmissen, sodass sie kaum Erinnerungen an ihre Schulzeit hat. Vermutlich hat sie deshalb so auf meine Sachen geachtet, und ich habe es ihr eben gleichgetan.

Und auch wenn die Schulzeit nicht immer schön war, ich bin froh, alles aufbewahrt zu haben. Jedes Bild aus Kunst, jede kleine Randkritzelei in einem Heft, irgendwie ist es mega schön, das alles noch zu haben und nicht wie meine Freunde verbrannt zu haben. Ich habe vor, das alles in ein paar Jahren mal wieder anzugucken und in Erinnerungen zu schwelgen...

Aber natürlich gilt auch hier: Jeder wie er möchte.

...zur Antwort
Anderes

Beim Sex umschreibe ich es meistens oder vermeide das Wort. Heißt, ich spreche von "da unten" oder zeige direkt, was ich meine.

Im Freundeskreis und beim Arzt benutze ich meistens die Ausdrücke "Vagina", "Vulva" etc, also die medizinisch-distanzierten Begriffe.

Im Familienkreis ist bei uns der Ausdruck "Scheide" geläufig.

...zur Antwort

Vollkornbrot ist sättigend, das heißt, du brauchst weniger (Brot und damit auch Kalorien), um satt zu werden. Vom Toastbrot isst du mehr, bis du satt bist, und nimmst somit auch mehr Kalorien auf.

Außerdem musst du dir mal die Nährwertangaben ansehen; in Toastbrot ist deutlich mehr Zucker etc. enthalten.

...zur Antwort

psycho tante oder einbildung kleine story?

ich war vor paar wochen bei einem bewerbungssgespräch bei einer kosmetikerin ich wurde hingefahren von meinen eltern total abgelassener ort weit weg von irgendwelchen verkehrsmitteln in der pampa ich dachte mich erwartet ein studio allerdings war es ihr haus schon komisch irgendwas an ihrem aussehen war sehr komisch sie war etwas üppiger hatte kaum haare eine zopf und eine sehr hohe stimme als würde sie die faken schlimmer als bei heidi klum irgendwas männliches hatte sie an sich fast schon transenhaft und gemustert hat sie mich auch ständig und kam mir sehr nahe als wie sassen wir kamen dann ins gespräch sie meinte alle geräte für die behandlungen sind verteilt in den obersten stockwerken sowie im keller sie hat mich rumgeführt und hat mir bilder ihrer tochter gezeigt die angeblich nie zuhause ist und nur durch die welt reist ganz alleine und dann meinte sie auch direkt zu mir" wir können auch zusammen urlaub machen du kannst mitkommen mit mir und meinem mann" OKAY? wir kennen uns nichtmal 5min dann sagt sie sowas nunja haben geredet und geredet bis wir mal richtung keller gingen und ab da wurde es unheimlich sie hielt die tür auf und wollte dass ich zuerst runter gehe was ich schon creepy fand aber konnte ja nicht einfach weglaufen bin runter mit nem mulmigen gefühl sie hinter her und unten sahs aus wie eine versteckte kidnapping zelle! meine aufgabe wäre es dort auf dem steintisch menschen am ganzen körper zu waschen/peelen (hamam) und sie hat mir auch versichert die männer würden nichts tun sie weiss das (ist klar) sie wollte auch soviel persönliches von mir wissen nunja nach ca einer stunde hab ich mich verabschiedet und als ich rauslief bemerkte ich wie sie aus dem fenster heimlich guckte wer da im auto auf mich wartet (sie hat anfangs auch das auto gesehen)

was haltet ihr davon? übertreibe ich oder hatte ich zurecht ein mulmiges gefühl? wie hättet ihr das empfunden? ich war aufjedenfall froh dass meine eltern draussen waren sonst wäre ich NIEMALS in diesen gruseligen tiefen keller rein

...zur Frage

Von deinem leicht wirren und orthographisch fragwürdigen Schreibstil mal abgesehen, habe ich in der vierten Klasse mal einen Tipp bekommen:

Ein mulmiges Bauchgefühl hat man nie zu Unrecht.

Heißt: Hinter einem komischen Gefühl im Bauch steckt immer etwas. Du wirst unterbewusst gemerkt haben, das da etwas nicht in Ordnung ist, und das, was ich da aus deinem Text so schließen kann, klingt auch nicht gerade vertrauenserweckend. Ich hätte vermutlich auch ein komisches Gefühl gehabt.

Rede doch als erstes Mal mit deinem Eltern darüber. Sie wissen sicherlich besser, was zu tun ist, vielleicht könnt ihr ja noch einmal zusammen hinfahren, damit sie sich ein eigenes Bild machen können.

Und das mit dem Bauchgefühl würde ich auch in Zukunft wirklich beachten! Du wirst sehen, danach kann man sich im Zweifelsfall immer gut richten.

...zur Antwort

Hey :)

Ich kann deine Panik verstehen. Ich nehme auch seit fast einem Monat die Monostep, und du brauchst dir echt keine Sorgen zu machen: Die Pille wirkt ab der ersten Einnahme!

Meine Frauenärztin hat mir das auch extra noch Mal gesagt, und du kannst es auch überall im Internet nachlesen.

Klar besteht ein Risiko, schwanger zu sein, aber eben das "ganz normale" Pillenrisiko von 0.03%, wenn ich mich recht erinnere. Also wirklich verschwindend gering.

Und wenn ich richtig rechne, dann ist dein Eisprung auch schon vorbei, was das Befruchtungsrisiko noch einmal minimiert.

Keine Sorge also :)

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß. Wenn du übrigens trotz Pille solche Sorgen hast, dann benutzt doch in Zukunft noch zusätzlich ein Kondom, das haben ich und mein Freund auch die ersten zwei Wochen lang gemacht.

...zur Antwort

Der Google Übersetzer hilft inzwischen doch, und zwar, wenn man ihn als App herunterlädt. Dann gibt es nämlich die Möglichkeit, ein Bild scannen zu lassen und sich das so übersetzen zu lassen :)

...zur Antwort

https://www.buzzfeed.com/noradominick/marvel-cinematic-universe-details-remember-before-endgame

Wenn du kein Problem mit der englischen Sprachen hast - here you go

...zur Antwort

Ich bin 18 und Deutsche, mein Freund wird 28 und kommt aus Ägypten.

Seine "nahe" Familie (Vater, Schwester, früher auch seine Mutter - bis zu ihrem Tod) ist allerdings sehr liberal, was die Religion angeht - beispielsweise sind sexuelle Handlungen vor der Ehe kein Problem, solange kein Schwangerschaftsrisiko besteht. Und religionstechnisch ist es sowieso erlaubt für einen Moslem, mit einer Jüdin oder einer Christin zusammen zu sein.

Die Familie deines Freundes scheint ein wenig konservativer zu sein - ähnlich der erweiterten Familie meines Freundes. Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen sind komplett gegen die Beziehung, da ich in ihren Augen keine vernünftigen Wertvorstellungen habe (in vielen arabischen Ländern wird über Europäer gesagt, dass sie polygame Beziehungen führen, d.h. stets mehrere Geschlechtspartner haben etc.). Für sie bin ich quasi eine "weiße Sch...".

Meinem Freund ist das egal. Wichtig ist, dass ER mich liebt und dass ICH ihn liebe. Er weiß es eben besser und halt nicht an diesen altertümlichen Klischees über Europäer fest - ist ja schließlich auch totaler Quatsch, oder?

Dein Freund sollte sich auch darüber hinwegsetzen und seiner Mutter Kontra bieten. Er muss sie ja nicht unbedingt gleich beleidigen, es reicht ja schon, wenn er einfach zu dir hält und bei dir übernachtet etc. - schließlich ist er erwachsen. Seine Mutter sollte da eigentlich nichts mehr zu melden haben, vor allem, wenn sie ihr Weltbild nicht anpassen will und dich weiterhin beleidigt usw. - um ehrlich zu sein, halte ich das auch nicht für wahrscheinlich.

...zur Antwort