Nein

Die sind sogar sehr demokratisch! Nur dass die AfD in ihren Reihen etliche Kameraden hat, die unser Grundgesetz ablehnen. Das gefällt den überzeugten Demokraten wenig.

Und das interessante an der Demokratie ist, dass es wirklich um den Mehrheitswillen geht. Und der ist nun mal gegen die AfD! Auch wenn die AfD das nicht einsehen mag.

Und um das mal ganz klar zu stellen: Ich "hate" die AfD nicht. Das ist ein Begriff aus dem Tiktok Kindergarten. Ich lehne sie ab!

...zur Antwort

Das würde ich nicht machen. Die futtern die Pellets doch trotzdem, auch wenn sie verbuddelt sind! Übrigens gibt es (zugegeben kleine) Pakete Einstreu auch bei Rewe, das hilft, bis der Nachschub kommt.

...zur Antwort

Tu Dir und den Kaninchen einen Gefallen und zieh irgendwo hin wo ein Außengehege möglich ist.

Und ich glaube nicht, dass Dir da jemand wirklich einen Rat geben kann, weil die Kaninchen sehr individuell verschieden sind.

Beispiel: Wir hatten eine dreiergruppe und das dritte Mädchen hat sich nicht eingewöhnen können. Jetzt haben wir vier: Unser altes Ehepaar und zwei Schwestern, die nicht gut gehalten waren. Eine der Schwestern hat sich gut eingelebt und hasst ihre eigene Schwester, die deshalb außen vor bleibt!

Egal was Du machst - es ist immer ein Risikospiel!

...zur Antwort

Ich hatte auch mal das zweifelhafte Vergnügen, mich arbeitslos melden zu müssen. Nein, es macht keinen Spaß! Aber peinlich muss das nicht sein, denn es ist ja eine Pflicht, sich arbeitslos zu melden, wenn man denn gerade keinen Job hat. Glücklicherweise war der Mitarbeiter vernünftig: "Sie gehören nicht zu meiner üblichen Kundschaft" und hat die Geschichte professionell und ohne "Geschmäckle" abgearbeitet.

(Nach vier Wochen hatte ich einen neuen Job und gut!)

Viel Erfolg!

...zur Antwort
  1. Man kann im Restaurant keineswegs umsonst essen
  2. man kann auch keineswegs irgendwelche Reste mitnehmen
  3. Die Gehälter von nicht ausgebildeten Mitarbeitern im Restaurant bewegen sich um den Mindestlohn (und teilweise darunter)
  4. Die Arbeitszeiten im Gastgewerbe sind meist ziemlich grausam!

Dein Gedanke an eine Ausbildung im Handwerk ist absolut richtig und positiv zu bewerten. Man kann im Handwerk ziemlich weit kommen - besonders mit einem Meisterbrief!

Mit 19 hat Dir Deine Mutter keine Vorschriften zu machen - mit einer Ausbildung im Handwerk kannst Du im Notfall auch ausziehen!

...zur Antwort

Mit Deutschland geht es bergauf - egal was Du wählst. Das hat mit Wirtschaft zu tun und die ist nur bedingt abhängig von der Politik.

Und egal was Du wählst: Du solltest eine Partei wählen, die Du auch erträgst, wenn sie an die Regierung kommt. Es ist nämlich nicht möglich Koalitionen zu wählen oder eine bestimmt Partei abzuwählen.

Nutz doch mal den Wahl-o-mat, mitunter ist es ganz überraschend, was dabei herauskommt. Und wenn dabei "AfD" herauskommt, solltest Du hinterfragen, was mit Dir nicht stimmt.

...zur Antwort
Denen ist es nur peinlich erwischt worden zu sein

Das ist dieselbe Art von Reue, die jeder von sich gibt, der bei irgendeinem Blödsinn erwischt worden ist.

Man lese doch nur hier mal etliche Fragen: Der Tenor ist jedesmal derselbe: "Ja ich hab da was dummes gemacht, weiß ich auch, aber ....."

Ganz egal: Ohne Führerschein gefahren, geklaut, gehauen, Mopped getuned oder was auch immer: Wenn eine Strafe droht, sind alle ganz klein und bereuen zutiefst! Wenn keine Strafe drohen würde, ließen die sich auch noch feiern!

...zur Antwort

Nein!

Alle "Grundstücksübertragungen" sind notarpflichtig! Sonst ist eine Eintragung im Grundbuch nicht möglich!

...zur Antwort
nein

Nein, das sollten die Krankenkassen übernehmen.

Diese Leute haben ein ernstes Problem und dabei gehört ihnen geholfen. Es kann nicht sein, dass einmal mehr nur sehr betuchte Leute sich das leisten können und alle anderen fallen hinten runter!

Zudem: Die Folgen von Motorrad-, ski-, Tauch und was weiß ich was noch für Unfälle bei gefährlichen Sportarten werden ja auch übernommen - das könnte man mit ähnlicher Argumentation auch ablehnen. Die Folgen von "Rauchen, Fressen und Saufen" trägt ebenfalls kaum bestritten die Versichertengemeinschaft.

Und noch ein Aspekt: Über wieviele solcher Operationen reden wir denn? das ist eine verschwindend kleine Minderheit, die kaum in's Gewicht fällt.

Ich selbst bin übrigens nicht "trans" und gehöre auch sonst nicht zur LQBTQxxx Gemeinde.

...zur Antwort