Hey, das hatten wir in auch mals Aufgabe, wo wir ein Selbstbildnis malen mussten, wo aber mindestens zwei verschiedene "Selbstbildnisse" vorkommen sollten. Mein Selbstbildnis wird wohl nicht auf deins zutreffen, doch ich habe mich erst mal frontal selbst in schwarz/weiß gemalt, wo ich nicht lache, sondern neutral schaue.  Hinter mir war ein abstraktes buntes "Männchen", das meine Brust von dem schwarz/weiß Portrait aufgerissen hat und somit hatte man einen Blick auf meine Organe und somit mein Inneres Ich. Die verschiedenen Organe habe ich aus Fotos von mir gestaltet, wo man quasi einen Einblick in mein Leben bekommen hat: Kindergarten, Schule, Hobbys, Familie, Freunde, Urlaub, etc. 

Habe das dann somit interpretiert, da man von mir wenig erfährt und ich eher schüchtern bin und mich jeder als graues Mäuschen beschreiben würde. Das abstrakte Männchen spiegelt mein Inneres wieder, da es ja meine Brust zu meinem Inneren Ich aufreißt und somit Einblick in mich verschafft, wie ich wirklich ticke, was meine Hobbys sind, Fotos von meiner Kindheit und und und.

Hintergrund war auch neutral grau, wo ich aber einen Hell-Dunkel-Effekt erzeugt habe, unten am Bild war es dunkel, nach oben hin immer heller. Das Männchen habe ich so gestaltet, dass ich ganz viel bunte Farbe drauf geklatscht habe, dass es fast wie eine rote Galaxie aussah. Um das im Hintergrund wieder aufzugreifen, habe ich ganz unten ein paar bunte Punkte dazu getan. 

Hört sich vielleicht kompliziert an, hoffe, du kannst es dir einigermaßen vorstellen:D falls dir die Idee für dein Projekt gefallen solltest und du es dir mal ansehen möchtest, kannst ja Bescheid geben, hab aber nur ein halbfertiges Foto davon, d.h. z.B die Proportionen von meinem Körper war auf dem Bild, das ich habe, noch total falsch:D 

Gips muss ich sagen, fand ich zum Arbeiten sehr sehr schwierig und hat mir nicht so viel Spaß gemacht, da es subtraktiv bearbeitet wird. Dürft ihr auch Ton verwenden? Das fand ich um Einiges spaßiger und schöner und lässt sich auch leichter verarbeiten, da es wie Knete ist, finde ich. 

Lg und viel Spaß bei deinem Projekt! 

...zur Antwort

Hey! Ich gehe nächstes Jahr als Au Pair in die USA und habe mich als bei Aifs und Ayusa beworben. In einem meiner Blogpost habe ich die beiden näher verglichen, kann ihn dir schicken, wenn es dich näher interessiert. Soweit bin ich mit beiden Agenturen seeehr zufrieden- Ayusa vermitttelt aber nur nach Australien, nicht nach Neuseeland, daher wäre bei dir Aifs die bessere Wahl. Hast du nähere Fragen zu den Agenturen, kannst du sie mir gerne stellen!

...zur Antwort

Hi! Ich reise vermutlich nächstes Jahr aus und habe mich bei zwei Agenturen angemeldet: Aifs und Ayusa Intrax. Bei beiden ist das anders, doch bei beiden musst du zwei beziehungsweise höchstens drei Referenzen angeben: Bei Aifs müssen die Referenzen auf ein von der Agentur angefertigtes Formular von dem Referenzgeber ausgefüllt werden, das Formular kannst du dir auf der Website ansehen, runterladen und ausdrucken. Da kommen Fragen wie: Woher kennen Sie die Person, was hat sie im Betrieb gemacht, warum soll sie als Au Pair in die USA, auf wie viele Kinder hat sie aufgepasst, wie geht sie mit Stresssituationen um, wie oft passt sie auf sie auf usw. D.h. du suchst dir 2-3 Betriebe aus, wo du dein Praktikum/Erfahrung gemacht hast, die deine 200 Stunden abdecken (müssen unterschiedliche sein! Zwei Praktika im selben Betrieb zählen anscheinend bei Aifs nicht) und zu den 2-3 Betriebe gehst du und lasst dir das ausfüllen mit Unterschrift etc. Anschließend lädst du es online in deinem AuPair Room hoch. Für die restlichen Stunden brauchst du keine Referenz- die gibst du einfach selbst online an, wie viele Stunden, was du da gemacht hast etc. und musst nicht extra Referenzen von 5 anderen Praktikas ausfüllen lassen. Wichtig ist also: 3 Praktikas à 35 Stunden reichen nicht aus, um die die 200 Stunden abzudecken, denn du darfst nicht mehr als 3 Referenzen abgeben. Schau also, dass du irgendwo babysittest oder länger arbeitest, so dass du bei den zwei- drei Betrieben/ Babysitter auf 200 Stunden kommst.. Bei Ayusa ist das anders, da brauchen deine Referenzgeber kein Formular ausfüllen, sondern bekommen eine Email, wo sie dann online Fragen beantworten müssen. Bei der Online-Bewerbung gibst du deine Stunden an und musst zu JEDER Erfahrung eine Telefonnummer hinterlegen, bei den 2-3 Erfahrungen, die deine 200 Stunden abdecken sollen, noch zusätzlich eine Emai-Adresse. Cultural Care läuft, glaube ich, genau so ab wie bei Aifs, kann aber zu CC nicht allzu viel sagen. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, wenn was unklar ist, dann frag noch mal nach!:) PS: Kennen dich die Leute im Betrieb gut? Denn deine 2-3 Referenzgeber werden angerufen. Wenn du sie jetzt schon ausfüllst, werden sie es womöglich in zwei Jahren vergessen, was du genau gemachst hast usw. Würde daher erst in zwei Jahren mit den Papieren kommen, ansonsten gerät das schnell in Vergessenheit und wenn die Agentur anruft, können sie nichts über dich und deine Stunden sagen, was für dich dann extrem blöd wäre.

...zur Antwort

Hey, hier sind ein paar Sachen, die du eventuell verbessern könntest:

-everybody callS me 

-My dad works foR (kleiner Flüchtigkeitsfehler, darauf unbedingt achten! 

-He's proud OF it

-UNtill the afternoon. Kein wirklich schlimmer Fehler, aber würde die Wörter bei einem Host Family Letter vielleicht doch lieber ausschreiben. 

-it would makeS me happy 

-vor because und but KEIN Komma 

-my mother'S job 

-entweder children oder a child. Aber nicht "or to put a children to bed". Richtig wäre: " to put a child to bed" oder "to put children to bed" 

-in your kids lives

- years auch bitte ausschreiben

-wenn du Wörter wie moreover, there (...) am Anfang des Satzes packst, dann kommt danach ein Komma 

-english songs, nicht englisch songs

- vor where kein Komma 

-go swimming 

- family klein. 

Das sind grob ein paar Sachen, die mir aufgefallen sind. An sich ein sehr schöner Brief, sehr überzeugend, da du wirklich viel mit Kinder zu tun hast! 

Ich würde eventuell ein bisschen mehr über dich und deine Hobby schreiben. Ich weiß zwar, was du gerne mit deinen Freunden machst, du gerne kochst/ backst und mit Kindern zusammen bist. Wie sieht es aus mit Musikinstrumenten oder Sport? Deine anderen Hobbys? Hast du noch andere bestimmte Stärken? 

Ansonsten gibt es nichts dran auszusetzen, LG und auch dir viel Erfolg bei deiner Suche, auch wenn ich mir bei dir keine Sorgen drum mache, der Brief klingt echt super;) 

...zur Antwort

Aupair Jahr nach zwei Monaten abbrechen?

Ich bin wirklich verzweifelt und brauche eure Hilfe. Seit gut 2 Monaten bin ich jetzt als Aupair in den USA. Die Familie ist wirklich super nett , sie machen alles damit ich mich wohlfühle und nehmen mich wirklich als Teil der Familie auf und das Baby auf das ich aufpasse ist einfach ZUCKERSÜSS.

Jetzt kommt aber das Problem , das Baby war knapp 6 Monate als ich angefangen habe und einige denken jetzt vielleicht was bist du denn für ein Waschlappen aber ich kann nicht mehr. Ich hab schreckliches Heimweh und alles wächst mit über den Kopf. Ich wusste ja es ist nicht immer leicht auf Kinder auf zu passen. Ich war ja auch lange lange Zeit babysitter aber da ist der Punkt , was auch zum großen Teil meinge eigene Schuld ist aber ich hab es unterschätzt. Beim Babysitten konnte ich die Kinder ja ab einem gewissen Zeitpunkt wieder abgeben. Hier bin ich ja eigentlich den ganzen Tag die Ersatzmama der Kleinen. Ich verbringe mehr Zeit mit ihr als die Eltern. Als wäre ich mit meinen 19 von jetzt auf gleich Mutter geworden - ohne Vorbereitungszeit ohne alles. Ich klinge so egoistisch ich weiß aber es macht mir so zu schaffen jeden Morgen ab 8 die komplette Selbstbestimmung, über mich & mein Leben/Tagesablauf die ich die letzten Jahre immer hatte abzugeben weil sich der komplette Tagesablauf um das Baby. dreht , was ja klar ist aber es ist mir alles zu viel. Dazu kommt dass ich totale Schlafprobleme hab nie wirklich ausgeruht bin und es mich dann wahnsinnig macht wenn das Kind quengelt, was ja eigentlich nicht sein darf weil ich wissen sollte dass es Babies ja noch nicht verstehen was sie tun und abhängige , hilflose süße kleine Kreaturen sind aber es ist mir alles zu viel. Ich weiß nicht ob ich zu jung, zu unreif oder was auch immer bin aber ich heule mindestens 2x am Tag weil ich so unglaublich überfordert bin und jeden Morgen denken ich mir , ich will nicht mehr ich will nur nach Hause. Was ja unfair ist weil die Familie für ein Jahr auf mich zählt, so super nett ist und so weiter aber ich kann dieses Gefühl nicht abstellen ich bin eigentlich dauerhaft schlecht drauf, und das sollte doch auch nicht der Sinn sein ,oder?

Habt ihr Tipps, Ratschläge oder sonstiges? Ich hadere wirklich mit dem Gedanken abzubrechen und einfach wieder zurück nach Deutschland zu fliegen. Was meint ihr? Schonmal Danke im Vorraus.

...zur Frage

Hi! Bist du überfordert wegen dem Baby oder wegen der Kimderbetreuung? Ich würde an deiner Stelle trotz super Familie dann ins Rematch gehen und es bei einer Familie versuchen, die ältere Kinder hat, denn dann ist es weit weniger anstrengend als mit einem Baby. Ich meine, mehr als verlieren kannat du nicht- wenn es da auch nicht besser ist, kannst du da dann noch immer noch nach Hause fliegen. Ich kann dich absolut verstehen- passe ab und zu über's Wochenende auf meine kleine 1- jährige Nichte auf und es ist wirklich extrem anstrengend, vor allem weil sie herumlaufen kann und einfach nicht müde wird. 

Normalerweise bin ich jemand, der Leute ermuntert, ihr Ding durchzuziehen und das Beste daraus zu machen, aber man merkt schon, dass es dir wirklich dreckig geht. Ich denke, du wirst es nicht bereuen, wenn du alle Lösungsvarianten abklapperst, da du dir dann sagen kannst, dass du alles versucht hast, um zu bleiben, aber es trotzdem nichts gebracht hat. Oder es bringt was, in dem du ins Rematch gehst, um in eine andere liebe Gastfamilie zu kommen oder vielleicht hat deine jetzige Gastfamilie einen guten Rat für dich? Sprich mal mit ihnen, sie haben bestimmt Verständnis dafür und können dir helfen. 

Hast du Au Pair Freunde/ Au Pairs in deinem Cluster? Vielleicht können sie dir bei der Entscheidung unterstützen oder dich aufmuntern, wenn du frei hast. 

Egal für was du dich entscheidest- nach Hause, Rematch...- ich bin mir sicher, dass du dich schon für das Richtige entscheiden wirst. 

Wäre cool, wenn du mir irgendwann schreiben würdest, für was du dich entschieden hast, wenn du Lust hast:) Lg und viel Glück bei der Entscheidung 

...zur Antwort

Hey! Ich gehe auch nächstes Jahr als Au Pair nach Amerika. Gibt es in deiner Schule nicht die Möglichkeit, bei der Hausaufgabenbetreuung zu arbeiten oder Nachhilfe zu geben? Oder bei einem Sportverein etc. aushelfen und die Kleinen trainieren. Ansonsten kannst du ja ein Praktika über das Jahr verteilen- also du arbeitest in einem Kindergarten/TG etc. 2-3 Stunden die Woche, da kommen schon recht viele Stunden zusammen und ist auch nicht sooo zeitaufwändig, dass deine Noten darunter leiden müssen. Ansonsten kannst du nur auf einen Babysitterjob warten oder weiterhin Praktikas machen. Ich habe meine Stunden durch Babysitting meiner Nichte, Freiwilligenarbeit in einem Kindercamp, Hausaufgabenbetreuung und Praktika in Kindergärten gesammelt. Übrigens: Bei manchen Agenturen muss eine Vielfalt entstehen der Stunden. Ich denke, dass 5 verschiedene Praktika in Kindergärten nicht zählen, was du im Bewerbungshandbuch von Aifs nachlesen kannst. Wie sie das genau handhaben, weiß ich nicht, aber schau mal, dass du nicht nur im Kindergarten bist, sondern auch mal in einer Krippe, Kindertaggesstätte, Hort, Schule usw., falls du deine Praktilas nicht eh schon bei anderen Einrichtungen machst!:) Wann hast du denn vor, dich zu bewerben? Ich würde die Stunden so schnell wie möglich abarbeiten oder die ganzen anderen Bewerbungsunterlagen, Video + Arzttermin schon mal machen, dass wenn du genug Stunden zusammen hast, du dich schnell bewerben und alles abgeben kannst ohne da noch Zeit zu verlieren. Ich habe mich bei Aifs und Ayusa Intrax beworben, bisher kann ich noch nicht allzu viel sagen, aber es machen bisher beide Agenturen einen guten Eindruck. Falls du noch Fragen haben solltest oder noch mehr Denkanstöße für deine Kimderbetreuungsstunden, dann melde dich ruhig! Lg

...zur Antwort

Hey! 

Hab mich auch an zwei Agenturen beworben und bei jeder Agentur ihre Referenz ausfüllen lassen, auch wenn es bei mir keine Arbeit war, da ich bei Ayusa Intrax nur eine Telefonnummer als Referenz hinterlassen muss. 

Ich würde dennoch beide Referenzen sicherheitshalber ausfüllen lassen, egal, wie viel Arbeit es kostet. Sicher ist sicher, nicht, dass dir was aufgehetzt wird von wegen Urkundenfälschung. 

Du kannst den Referenzgebern das Formular auch per Mail zukommen lassen, sie drucken es aus und füllen es aus, sobald sie fertig sind, kannst du ja vorbeikommen und es abholen, dann musst du beispielsweise nicht zwei Mal hinfahren, sondern nur einmal. Oder sie scannen das fertig ausgefüllte Formular gleich ein und schicken dir das per Email, dann musst du gar nicht zu ihnen fahren und es abholen, da du das eh einscannen musst und die Referenz nicht handschriftlich brauchst. 

...zur Antwort

Bei Nanu Nana gibt es sehr schöne Reidetagebücher, wo die Preise echt gut sind. Allerdings ohne Verschluss- haben alle aber relativ viele Seiten. Nicht alle sind A4- aber trotzdem machen sie sich gut!:)

...zur Antwort

-Eventuell deine Lieblingssüßigkeiten, die es in Schottland gar nicht gibt oder nur teuer verkauft werden. 

-ist natürlich nur optional, aber wenn du Lust hast, ein Reisetagebuch zu starten, das eines der besten Erinnerungsstücke an dein Jahr ist, dann würde ich mir auch eins zulegen;) bei Nanu Nana gibt es momentan sehr Schöne. 

-eventuell Mückenspray, denn habe gehört, dass in der Sommerzeit mehr aggressive Mücken in Schottland unterwegs sein sollen als wir in Deutschland gewohnt sind. 

-vielleicht ein paar Spiele/ Buch mit Spiel- und Bastelideen, damit du die Kinder entsprechend beschäftigen kannst, je nachdem in welcher Altersgruppe sie gehören. 

...zur Antwort

Hallo du! 

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten- auch ich stand vor der Entscheidung, nur war meine Wahl zwischen den USA und Neuseeland (Neuseeland, weil es ein "schmaleres" Land von der Breite ist, d.h. man kommt ohne allzu großen Zeit- und Geldaufwand an's Meer oder an die Berge, was bei Australien eher schwierig ist, wenn man mitten im Land landet und einige 100 km vom Meer weg ist.) 

Aber zurück zu deiner Frage- ich persönlich finde beide Länder unglaublich interessant und habe mich schließlich schlussendlich für die USA entschieden, aus folgenden Gründen:

1) Die Kosten sind nicht mal halb so groß. 

2) Dadurch, dass die AuPair- Nachfrage in den USA deutlich größer ist als in Australien, schien es mir einfacher, in den USA eine Familie zu finden. 

3) Die USA ist sehr vielfältig und bietet, dadurch, dass das Land eben so groß ist, viel mehr Städte und Sehenswürdigkeiten. (Was aber nicht bedeuten soll, dass es in Australien nicht so ist) Aber ich persönlich fand, dass die USA für mich mehr bieten wird in meinem Au Pair Jahr als Australien. 

4) In den USA gibt es Agenturen wie TrekAmerica, die viele verschiedene Reisen anbieten und als Au Pair bekommt man sogar Rabatt. Diese Reisen kann man locker in dem Reisemonat machen. Dadurch finde ich es auch wiederum einfacher zu reisen, da man zum Einen nicht alleine unterwegs ist, sondern in einer Gruppe und die Preise für die Orte, die man zu sehen bekommt, wirklich in Ordnung sind. Also man kommt schon herum, wenn man das Geld auch spart und nicht nur für shoppen ausgibt ;) Ich denke nicht, dass das Geld, das du in den 6 Monaten verdienst, reicht, um weitere 6 Monate Australien zu erkunden. Dann musst du entweder schon sehr viel Geld beiseite gelegt haben oder diese 6 Monate auf einen oder zwei verkürzen. 

5) Ich muss gestehen, ich weiß gerade gar nicht, wie es in Australien ist, aber ich meine, dass es nur in den USA Pflicht ist, dass man für eine bestimmte Credit/ Stundenzahl ins College geht. Das fand ich persönlich super, den ich wollte schon immer mal in ein amerikanisches College gehen. 500$ Studiengeld gibt dabei die Gastfamilie dazu. Alternativ kann man auch Travel Classes machen, wenn man keine Lust auf irgendwelche Collegekurse hat, in den Travel Classes kammst du dir einen Ort aussuchen, wo du jeden Sonntag für drei Wochen ca.(?) hingehst und dann anschließend ein Wochenende lang zu diesem Ort hinfährst, um ihn zu erkunden. Noch eine Möglichkeit, mehr von der USA zu sehen. 

Eine beliebte und größte Agentur ist Aifs, für die ich mich auch entschieden habe. Ayusa Intrax steht ebenfalls zur Auswahl, wovon ich nur Gutes gehört habe.Cultural Care ist auch eine große Agentur, was aber auch die teuerste ist und wovon ich auch viel Schlechtes gehört habe. 

Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest, solltest du Fragen zu Agenturen oder sonst etwas haben, kannst du dich gerne melden. Lg

...zur Antwort

Nach Abitur fsj UND AuPair-Jahr?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe gerade mein Abitur gemacht. Vor drei Jahren habe ich den Realschulabschluss gemacht und mein Plan war eigentlich, erst das Abi nachzuholen und dann ein Jahr als Au-Pair nach Australien zu gehen, denn ich träume schon seit ich klein bin von Australien. Das Abi hab ich jetzt auch, aber im nächsten Jahr geh ich nicht nach Australien sondern mache ein fsj. Das hat mehrere Gründe, zum einen hätte das Geld vermutlich nicht gereicht. Zum anderen habe ich keine Erfahrungen mit Kindern. Diese wollte ich in den letzten 3 Jahre durch KiGa-Praktika sammeln, aber irgendwie hab ichs nicht auf die Reihe bekommen. Ich weiß, da bin ich selbst schuld. Babysitting ging auch nicht, weil alle nur Leute mit Erfahrung wollen. Eigentlich hatte ich mich jetzt damit abgefunden, kein Auslandsjahr zu machen und habe auch kaum mehr daran gedacht. Aber vor kurzem bin ich bei YouTube auf Videos von Leuten gestoßen, die ein Auslandsjahr machen und da hab ich plötzlich wieder total Lust drauf bekommen. Mir sind sogar fast die Tränen gekommen, als ich daran gedacht habe, dass ich vermutlich nie meinen Traum erfüllen kann. Deswegen hab ich mir überlegt nach dem fsj noch für 6-12 Monate Au-pair zu machen. Ich bin mir aber nicht sicher, denn wenn ich mit dem fsj fertig bin, bin ich schon 20. Wenn ich dann vom Ausland zurück komme bin ich 21. Heißt ich bin erst spätestens mit 24 mit meiner Ausbildung fertig. Wenn ich überhaupt eine finde,denn theoretisch müsste ich mich ja vom Ausland aus bewerben, was ich mir ziemlich kompliziert vorstelle. Im schlimmsten Fall muss ich dann also noch ein Jahr warten und hätte eine Lücke im Lebenslauf. Und ich will ja auch irgendwann mal fertig werden. Das nächste Problem ist, dass ich ja immer noch keine Kindererfahrung habe. Ich habe überlegt jetzt einfach im Juli oder August ein Praktikum zu machen, allerdings sind da Sommerferien und da haben die Kindergärten ja bestimmt zu oder? Und ich habe eine Seite gefunden, auf der man Babysitter suchen kann, vllt könnte ich es da ja mal versuchen, aber ich denke nicht, dass mich jemand ohne Erfahrung nimmt. Ich weiß einfach nicht, ob ich versuchen soll noch ein Au-pair Jahr zu machen oder nicht. Meine Freunde aus der Realschule, die eine Ausbildung gemacht haben, werden dieses Jahr fertig und auch die Leute aus meiner jetzigen Schule, die eine Ausbildung anfangen sind dann schon zu 2/3 fertig wenn ich zurückkomme. Andererseits gibt es ja auch Leute die viel länger studieren und oft denke ich, wenn ich jetzt in 10 Jahren unheilbar krank werde, werde ich es zutiefst bereuen, und dann juckt dieses eine Jahr auch keinen mehr. Mich würde jetzt einfach mal eure Meinung interessieren. Fändet ihr es schlimm, nach dem Abi sozusagen 2 Jahre "Pause" zu machen anstatt nur eins? Hat vielleicht jemand von euch einen ähnlichen Lebenslauf? Und habt ihr Tipps, wie ich Erfahrungen mit Kindern sammeln kann?

...zur Frage

Hey! 

Du arbeitest in deinem Leben lange genug. Ich würde nicht auf deinen Vorgänger hören- denn wenn du mal drin bist in dem Beruf, dann ist es (für mich zumindest) doof, auszusteigen und ins Ausland zu gehen. 

Außerdem kenne ich soooo viele, die es bereut haben, ihre Chancen nicht genutzt zu haben, wie du schon sagtest. Hör nicht auf die anderen- mache, was du für richtig hälst, es ist dein Leben und du lebst nur einmal. Vorallem als Au Pair wirst du nur bis 26 genommen in den meisten Agenturen, also viel Zeit nach der Ausbildung kannst du dir damit also sowieso nicht lassen. 

Ich mache nach meinem Abi auch ein Au Pair Jahr und vielleicht verlängere ich mein Jahr auch auf zwei- heißt, ich wäre auch zwei Jahre weg und ich finde, dass es nicht schlimm ist, wenn man zwei Jahre später als die anderen einsteigt. Zu mal, dass es mittlerweile eh populär ist, ins Ausland zu gehen oder ein FSJ zu machen. 

Allerdings möchte ich auch studieren, ich weiß nicht, wie es bei einer Ausbildung ist, aber ich denke und hoffe mal, dass es für sie kein Problem ist, eine 21-Jährige anstelle von einer 16-Jährigen, wo viele gleich nach dem Realschulabschluss eine Ausbildung anfangen beispielsweise, aufzunehmen.

Nicht alle Kindergärten haben zu- es gibt so viele Möglichkeiten, Kinderstunden zu sammeln: Nachhilfe, Aushang als Babysitter machen, Praktikum bei einer Tagesmutter oder Krippe, Kinder in einem Camp u.ä. betreuen... Es gibt jede Menge Möglichkeiten, du kannst ja mal ein langes Praktikum einlegen, wenn du die Zeit dazu hast oder jede Woche für einen Tag in den Kindergarten, wenn deine Zeit es zulässt, dann hast du während dem FSJ deine Stunden mehr oder weniger zusammen. 

Ich würde sagen, du machst erstmal ein längeres Praktikum, Krippe eigenet sich da besonders gut, weil besonders Eltern mit Kleinkindern Babysitter suchen, wie ich (zumindest in meiner Gegend) bemerkt habe. Somit hast du dann Erfahrung durch das Praktikum und es sollte bei der Suche kein Problem mehr sein. 

Weißt du schon, wo du dein FSJ machst? Vielleicht kannst du es auf die Arbeit mit Kinder auslegen, dann machst du ein FSJ UND hast jeeeeeede Menge Kinderstunden!:) 

Denn gerade Australien ist die Konkurrenz ziemlich hoch, habe ich gehört, da es dort nicht so viele Au-Pair-Suchende gibt wie beispielsweise in den USA. Deshalb ist es für dich wichtig, dass du nicht nur die 200 Mindeststunden hast, sondern mindestens das Doppelte. 

Hoffe, ich konnte dir einigermaßen helfen, wenn du irgendwelche Fragen hast, kannst du sie mir ja stellen:) 

...zur Antwort

Ups- war ein Versehen mit Frage erneut stellen! Sorry, wollte eigentlich antworten. Also Classic ist das normale Programm, Professional ist für die alten Hasen, also die, die beruflich bereits Erfahrung mit Kinder gemacht haben. Für dsd Professional reichen nicht Babysitterstunden, sondern diese bekommen dadurch mehr Gehalt, da sie eine Ausbildung zur Erzieherin beispielsweise gemacht haben und dadurch mehr Erfahrungen mit Kinder und Jugendliche haben als Au Pair Classic!:) LG 

...zur Antwort

Aifs bietet Camp America an, wo du als Betreuer an irgendwelchen Camps arbeitest. Du bist da 9 Wochen in den USA und hast im Anschluss noch 30 Tage Zeit, durch die USA zu reisen. Schau mal bei der Website vorbei, da stehen alle Voraussetzungen!:) das ist auch eine kostengünstige Variante, wo du kein Startkapital brauchst. Beim Au Pair hast du Recht- es ist tatsächlich die kostengünstigste Variante ein komplettes Jahr und länger in den USA zu bleiben. Was anderes wirst du vermutlich nicht machen können, denn auch ich habe ein eher kleines Budget und habe mich informiert und werde auch als Au Pair in die USA gehen;) Doch es ist keine Möglichkeit, wenn du das Au Pair nur wählst, weil man da ein bisschen um die USA kommt, ein ganzes Jahr im Ausland lebst und auch noch Taschengeld bekommst. Die Kinder hast du um die 30-40 Stunden die Woche am Hals und können ganz schön nerven;) ach ja und wenn du dich dafür entscheidest solltest du schleuningst mit der Bewerbung anfangen, wenn du noch diesen Sommer ausreisen soll, das ist nämlich ein ganz schön großer Aufwand, die Kinderreferenzen ausfüllen zu lassen, ein Video zu drehen, Familie finden, Visum beantragen...

Bei Aifs gibt es momentan eine Aktion bis Ende Mai, wo du, wenn du deinen Gutschein beantragst, 100€ geschenkt bekommst (ab einem Gutscheinwert ab 200€). Dann würdest du hier auch wieder Geld sparen bei den Programmgebühren;) 

Das mit dem Führerschein könnte ein Problem werden, da viele Agenturen das voraussetzen. Deshalb such dir eine Agentur aus, die den Führerschein nicht als Vorraussetzung hat. Wird zwar dann für dich schwerer, eine Familie zu finden, aber es ist nicht unmöglich!:) du kannst ja schon mal deine Kurzbewerbung abschicken, bei Aifs kann man angeben, wann man seinen Führerschein dann ungefähr hat und wenn du ihn jetzt dann noch ganz fix machst, dann klappt das schon!:) Wünsch dir dann ganz viel Glück bei deinee Suche bzw. Entscheidung, bin gespannt, wo es dich schließlich hinzieht. Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du dich gerne bei mir melden:) LG

...zur Antwort

Hey! Genau diese Frage habe ich mir vor ca. 1 Jahr gestellt. Du kannst bei ebay schauen, ob es Leute gibt, die ihre (gebrauchten) Polychromos verkaufen wollen, manchmal zu einem wirklich guten Preis. Ich habe mir Polycolor Koh I Noor Buntstifte gekauft, mit denen ich auch ziemlich zufrieden bin. Gibt's im Internet zu kaufen!:) 

...zur Antwort

Er hat sie NICHT bekommen. Passiert mir oft bei Freunden, dass sie meine Nachricht nicht bekommen, aus welchem Grund auch immer. Ist wohl ein technischer Fehler, der entweder an WhatsApp liegt oder an ihrem Handy, da es bei manchen Freunden vermehrt passiert. Schreib einfach nochmal, denn manche Nachrichten sind bis heute noch nicht bei ihnen angekommen. 

...zur Antwort

Hey! 

Für den Anfang empfehle ich dir, erst mit Buntstiften anzufangen. Da kann man einfach besser die Farben "kontrollieren" und lassen sich zur Not weg radieren, Marker (leider) nicht. Ich have welche von Koh I Noor- Preisleistungsverhältnis absolut bombe und um einiges günstiger als die Prismas/ Polychromos. Allerdings gefällt mir das Wachsige an den Stiften (bei Prismas ist der Wachsanteil noch höher) und deshalb würde ich dann eher zu den Polychronos tendieren, die härter sind und noch besser für detailreiche Zeichnungen geeignet sind. 

Ich persönlich finde Marke aber für Anime/ Mangas besser, da das einfach besser aussieht meiner Meinung nach, deshalb würde ich dir, wenn du ausschließlich Anime/ Mangas malst, eher zu den Markern tendieren. 

...zur Antwort

Hey!

Wenn diese Person dich verpetzt, wird deine Lehrerin vermutlich im Internet nach dem Text schauen. Sind dort Absätze oder einige Sätze in deinem Aufsatz dabei die haargenau so im Internet stehen, zählt das zu einem Plagiat und das wird bestraft. Wie hoch die Strafe sein wird, wird vom jedem Lehrer anders gehandhabt, wenn du Pech hast, bekommst du eine 6. Doch solange sie dich bei der Tat nicht erwischt hat und sie somit keine Beweise hat, kann sie dir nichts vorwerfen und somit kein Abzug geben, es sei denn du hast zu offensichtlich Sätze abgeschrieben/ dein Aufsatz ähnelt diese vom Internet zu sehr. Oder natürlich, du gibst es offen und ehrlich zu. 

...zur Antwort

Hey! 

Du kannst dich darüber bei der Website von der Hochschule oder den Schulen, die für dich in Frage kommen, informieren. 

Ich interessiere mich auch für ein Kunststudium, deshalb habe ich schon dementsprechend Seiten von Hochschulen/Akademien besucht und dort wird beschrieben, dass ein paar Studiengänge (unter anderem Lehramt) auch mit einem Realschulabschluss studiert werden kann, ABER du musst auch eine außergewöhnliche Begabung haben, dass das möglich ist. Ob das für alle Hochschulen/ Akademien gilt, weiß ich nicht, kann aber sein, dass es jeder anders regelt. 

Du könntest ja nach der Mittleren Reife eine Fachoberschule besuchen, bei der der Schwerpunkt auf Kunst und Gestaltung u.ä. liegt. Damit hast du eine fachgebundenes Abitur und damit kannst du auf jeden Fall in Kunsthochschulen studieren. 

Lg

...zur Antwort