Was soll ich tuen jetzt in dieser Situation??

Guten Abend, ich mache gerade für meine Ausbildung zur Sozialassistentin ein 6 wöchiges Praktikum im Altenheim. Heute ist mein zweiter Tag und der war einfach nur nicht schön. Ich habe mit einer Frau gearbeitet die etwas Akzent hat und temperamentvoll ist. ( Was nichts dagegen spricht). Ich bin eher gelassen und villeicht schüchtern, was sie auch gekonnt ausnutzt in meiner Situation. Ich wollte gerade z.B das Bettwechseln und hatte es nur für paar 2-5 Sekunde in der Hand ,um zu gucken, ob es die richtige Seite ist und schon nimmt sie mir das Bett und sagt es muss schneller gehen! Außerdem als eine alte Dame nicht mehr mit dem Schiebewagen zurecht fand,aufgrund weniger Kraft, wurde sie in ein Rollstuhl gesetzt von der Pflegedame und ich meinte,dass es so etwas Besser ist erstmal. Dann meinte die Pflegefrau so zu mir,dass nur die alte Dame entscheidet was Besser ist für sie...?!!!!!Obwohl Ich es niemals mit böser Absicht meinte ,und nur nach der Tatsache gesehen haben... Dann als wir bei einer alten Dame waren,wollte ich von der Pflegerin wissen,wie alt die Dame ist, da die Dame nicht in der Lage war es zu beantworten . Jedoch meinte die Pflegerin,sowas ist unhöflich zu Fragen und eine andere Pflegerin war viel netter und hat mir alles beantwortet. Ich fühle mich einfach wie ein schlechter Mensch bei ihr und ich musste meine Tränen zurück halten.

Ich werde generell vom ganzen Team nicht so ernst genommen,da ich 18 bin, weiblich bin, um die 1.53 m bin und eine hohe Stimme habe.

So eine Pflege Frau meinte sie hätte gedacht ich wäre 12 und das ich wie eine Puppe wirke und halt süß bin( Sie meint es wohl nicht böse aber trotzdem...)

Die Teamleiterin hat mich heute mit Schätzchen du darfst heute schon gehen verabschiedet. ( Ich verstehe mich mit dieser Frau sehr gut sie ist nett,aber dies musste nicht sein)

Dann als ich eine polnische Frau gefragt habe,ob ich sie siezen oder duzen darf,meinte sie ,dass schöne Frauen im Polen einen siezen und nicht so schöne duzen und sie hat dann lachend vor allen Kollegen geäußert, du darfst mich duzen...Dabei musste ich an den Zusammenhang denken und es hat mich mitgenommen..

Ich werde echt wie ein Clown dargestellt, als wäre dies eine Show.Ich stecke nur ein und fühle mich innerlich so klein.. Durch meine Vergangenheit habe ich schon so wenig Selbstbewusstsein und viele nutzen es für sich aus. Ich finde es einfach nur schade,und weiß nicht was ich tuen soll? Wie seht ihr die Situation?

Gesundheit, Pflege, Angst, Horror, Psychologie, Altenheim, Liebe und Beziehung, Praktikum, Psyche
Was soll ich bloß jetzt tun?

Guten Abend,

ich w( 18) mache gerade für meine Ausbildung ein 6 wöchiges Praktikum im Kindergergarten. Ich muss sagen ich liebe die Arbeit mit den Kindern, und bin dort mit ihnen immer auf Augenhöhe. Wie auch immer. Dennoch nimmt mir die Anleiterin die lust dazu und ein Mädchen die im Annerkennungsjahr ist (21 jahre ). Nun ja wie soll ich anfangen, fangen wir mal mit der Anleiterin an. Sie will am liebsten, dass ich nur Hauswirtschaftliche Sachen machen. Für ein paar Tage ist es so geschehen, aber dann hat es ihre Kollegin gesehen und sie angemotzt, weil ich nicht NUR dafür zuständig bin. War darüber natürlich glücklich. Aber ja ich merke eine Spannung zwischen uns, da ich heute mal wieder bei den Kindern war, nachdem ich alles erledigt hatte, was so in der Küche gemacht werden musste. Dann hat sie mich zu sich gebeten und gefragt, was ich da mache.. Ja, was wohl: Gucken was die Kinder machen und mit ihnen auch ein bisschen was zusammen zu unternehmen usw.. Dies hat ihr aber gar nicht gefallen, obwohl ich es die letzen Wochen auch so gemacht habe,, aber da die Frau leider in Reha ist die mich in Schutz genommen hat, hat sie jetzt die Möglichkeit mich zu kritisieren dafür... Jedenfalls versucht sie alles Mögliche heraus zu nehmen um mich zu kritisieren oder auch mich bei Sachen zu erinnern , obwohl es mir schon 100 Prozent Bewusst ist, was ich zu tuen habe und ich nicht so senil bin. Außerdem ist ihr Ton mir gegenüber immer sehr ernst, und sie behandelt mich wie so ein Kind wie die gerade im Kindergarten, von wegen setz dich da hin jetzt usw.Ich bin ja kein Hund. Die andere, also die im annerkenungsjahr haut nochmal eine Schippe drauf und hält sich für ein Boss, auch bei den Kindern ist sie sehr hochgradig streng, was nicht mehr gesund ist und die Kinder einschüchtert. Bei mir nutzt sie auch nen groben ernsten Tonfall, und kommanidert und korrigiert mich ständig. Ich habe mal bestimmte Gläser auf eine Ablage getan, sie meinte jedoch sie gehören da nicht hin, weil die Gläser sonst schimmeln würden.. Jedoch bekam ich immer den Auftrag von meiner Erzieherin es so zu machen. Ich verstehe es einfach nicht. Oder ich solle die Stühle nicht hochstellen, dennoch will die Erzieherin, dass sie hochgestellt werden. Jeder sagt was anderes und dann wollen die einen immer damit korrigieren, obwohl man nichts falsch macht... Einmal habe ich meine Hausschuhe ausversehen im Flur gelassen, dann meinte sie, ich solle sie weg machen, da ich Vorbild für die Kinder sein sollte. Obwohl es nichtmals extra war und sowas ja auch menschnlich ist . Ich musste echt schon fast weinen, weil ich mich langsam bloßgestellt fühle und immer Angst habe Fehler zu machen, da sie mir immer auf die Finger gucken, und mich sowas sehr einschüchtert und ängstlich macht. Während die beiden genüsslich, miteinander lachen und auf Beste Freunde machen und ich stehe so von außen da.

Angst, Horror, Ausbildung, Erzieher, Praktikum