Geh näher ans Mikro hin :)

...zur Antwort

Für das Geld würde ich Dir eine Panasonic G70 empfehlen; seit der Nachfolger G81 rausgekommen ist, ist die auch echt günstig zu haben. Sony a6300 auch sehr empfehlenswert.

Das Sigma 18-35 (Meinst Du das hier https://www.amazon.de/Sigma-18-35mm-Filtergewinde-Objektivbajonett-schwarz/dp/B00DBL0NLQ/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&qid=1510775409&sr=8-1&keywords=sigma+18-35&linkCode=ll1&tag=modermaster-21&linkId=6d1a4176154a80fcd89a1433e5fbe05a ? (Affiliate Link) - 18-35mm f/1,4 gibt es nicht, nur 18-35mm f/1,8 oder 35mm f/1,4 festbrennweite ^^) ist nicht mit mft mount zu haben, das heißt an ner panasonic lumix bräuchtest du noch nen adapter, dann kannst Du den Autofokus aber knicken ^^

Ich würde Dir daher erst mal n mft Objektiv empfehlen - Speedbooster mit Sigma kann man ja bei Bedarf immer noch nachrüsten :)

...zur Antwort

nochmal für alle die irgendwie auf diese frage stoßen sollten: Es ist nicht das gleiche! Functional Food ist mehr eine Untergruppe von Designer Food; ihm wird durch die Beigabe von Zusatzstoffen über die herkömmlichen Zwecke von Essen ein weiterer positiver Nutzen zugesprochen. Designer Food ist einfach allgemein designtes food (wo functional food natürlich auch dazugehört), aber man versteht darunter z.B. auch, wie Essen in der Werbung dargestellt wird, klebeschinken oder die Entwicklung von Lebensmitteln dass sie sich möglichst gut verkaufen.

...zur Antwort

Also bei Canon wird bei den Kameras eine Software mitgeliefert, die die Steuerung der Kamera, wenn Du sie per USB an den PC anschließt ermöglicht. War bei Deiner Kamera auch sowas dabei?

...zur Antwort

Dir kann gar nichts passieren da Du laut §19 StGB noch strafunfähig bist. Meines Wissens nach müssen im Zweifelsfall Deine Erziehungsberechtigten (Eltern) dafür haften, aber bei so einem "Verbrechen" wird die Strafe entsprechend gering ausfallen ^^ Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass sie Dich wirklich angezeigt hat und wenn ja brauchst Du dir auch keine größeren Vorwürfe machen, das wäre absolut lächerlich ihrerseits, auch wenn ich die genaueren Hintergründe nicht kenn ;)

...zur Antwort

Hi, also prinzipiell kannst Du davon ausgehen, dass wenn Du so wie ich ernsthaft zum passionierten Hobbyfilmer mutierst für das ganze Zubehör fünfmal mal so viel ausgibst wie für die Kamera selbst, auch beim Einstieg darf dieser Kostenfaktor nicht unterschätzt werden, denn die Kamera ganz alleine liefert höchstens gute aber keine optimalen Ergebnisse.

Erstmal wäre Dein Budget interessant. Zum Einstieg wäre eine Canon Eos 700D sicherlich eine gute Wahl, am besten mit Magic Lantern (Firmware Plugin - will ich nicht mehr missen!) Bei größerem Budget und ernsthaften Passionen kannst Du Dich auch mal wegen einer Vollformat Kamera umschauen, die kosten dann aber richtig viel (mit Objektiv so ab 2200 was)

Objektivtechnisch langt denke ich zum Einstig erst mal das Kit - sprich bei den kleineren Kameras das 18-55er und bei Volformat das 24-105er. Mit diesen kannst Du erst mal Deine Bedürfnisse erkunden und anhand Deiner Erfahrungen dann die Objektive nachkaufen, die Du in der Praxis am meisten vermisst hast (mehr Tele, mehr Weitwinkel, lichtstarke Festbrennweite...)

Unglaublich wichtiges Kapitel, von Einsteigern oft unterschätzt: Belichtung. Zum Vloggen oder als Flächenleuchten für innen sind Softboxen eine gute und billige Möglichkeit (da bist Du so mit 30€/Stück dabei), flexlibler ist man allerdings mit einem LED Videolicht. Da gibt es auch ziemlich günstige die gar nicht mal so schlecht ist. Mein persönlicher Favorit (auch Preis/ Leistungstechnisch): Yongnuo YN-300 II. 300 LEDs machen ordentlich Licht, sogar die Farbtemperatur lässt sich regeln. Kostet nichtmal 60€ :) Akku dazubestellen! Geheimtipp Beleuchtung: Reflektor! Kostet fast nix (ab 10€ was) bewirkt aber Wunder!

Audio: Zum Einstieg langt ein gutes On Camera Mikrofon, wie das Rode Videomic Pro. Bei DSLRs ist es wichtig, dass die externen Mikrofone einen Preamp eingebaut haben, sonst bist Du auf den der Kamera angewiesen und der ist grottenschlecht ^^ (rauscht). Es gibt auch externe Audio Recorder; empfehlenswert sind diese von Zoom oder Tascam.

Das meiner Meinung nach wichtigste Zubehörteil: (neben Objektiv, Akku, Speicherkarte natürlich ;)) Das Stativ. Erfahrungsgemäß solltest Du die 20€ Sektion überspringen und ab 50€ einsteigen. Für Video ist es außerdem empfehlenswert, einen gedämpften Videoneiger zu besitzen, falls Du mal schwenken oder neigen willst, und das tut man ja in jedem guten Video ;)

Ich hoffe, es hat Dir geholfen, wenn Du Fragen hast, nutze die Kommentarfunktion :)

Grüße

Mo

...zur Antwort