Alleine aus Essstörung?

Hey, ich denke ich leide an eine Essstörung und schaffe es nicht raus zu kommen.

erstmal zu mir: ich bin 14 Jahre alt, 168cm, 53kg und beschäftige mich seid ein paar Monaten mit Ernährung. Es kam ungefähr seid März dazu, da ich mit Akne zutun hatte, weil man ja immer liest das Milch usw Akne verschlimmert, habe ich mich langsam ans Vegane rangetastet. Vegetarisch war ich schon oft im Leben, meist aber nur so 2 Monate. Seid ungefähr Februar aber richtig und immernoch( bin jetzt auch seid März vegan)

ich fande mich früher irgendwie dick da ich ein leichtes hohlkreuz habe und deswegen mein Bauch halt etwas absteht. Dann fing das mit den Kalorien zählen an..ich habe eine ganze Weile gezählt. Die letzte Zeit als ich gezählt habe, habe ich nur 1200 kcal zu mir genommen weil ich dachte ich nehme zu wenn ich mehr esse. Seitdem hatte ich eigentlich nur kcal und essen im Kopf. Seid ein paar Wochen habe ich erkannt das es so nicht weiter geht und das ich lernen muss intuitiv zu essen. Also habe ich meine Tracking App gelöscht und zähle leider automatisch immer im Hinterkopf mit. Jetzt seid ein paar Tagen ging es richtig los:

ich fühle mich extrem schlecht nachdem ich was „ungesundes“ gegessen habe, selbst nur bei einem Bonbon. Ich habe ein mega scheiss Essverhalten bekommen. Ich vergleiche die kcal im Laden. Ich bekomme Heißhunger Attacken und denke nur an essen. Während dem Essen überlege ich mir was ich als nächste Mahlzeit essen kann.ich habe nurnoch schlechte Laune. Es gibt keine Minute wo ich mal nicht ans essen denke. wenn ich mit meiner Mutter raus gehe habe ich direkt Bock auf fast Food.. zudem ist meine Akne durch Vegane Ernährung und gesunder Ernährung weg gegangen. Und deshalb habe ich nochmehr Angst vor fast Food usw..

meine Mutter kann mir auch nicht helfen, sie sagt auch nur „du musst aufhören daran zu denken und dich beschäftigen“ aber wieee. Ich versuche es und trotzdem kommt immer der Gedanke „essen“. Ich versuche auch immer „normal“ zu essen aber das artet dann nur zu fressanfällen „ weil ich ja jetzt darf“ und am Abend bin ich nur am heulen weil mich die fressanfälle fertig machen.. wenn meine Mutter Abend kocht. esse in der Zeit die ganze Zeit irgendwas weil ich nicht abwarten kann zu essen. Meistens koche ich selber weil ich finde das meine Mutter mit zu Viel Öl kocht.

Am Morgen sind meine Augen angeschwollen da ich die ganze Nacht geweint hab. Und wenn ich versuche zu schlafen versuche ich mich zu bestrafen mit „morgen fastest du bis 1 Uhr „. Mein Stiefvater kommt ganz oft mit Brötchen an, aber ich verweigere mich das immer zu essen weil ich mir denke „du hattest heute schon genug“.

ich schaffe es nicht mich intuitiv zu ernähren.
sorry für den langen Text aber ich hab gerade echt alles was ich auf dem Herzen hat Tee aufgeschrieben. Jetzt ist meine Frage: wie schaffe ich es ALLEINE da irgendwie raus zu kommen.?

...zur Frage

Habe leider das exakt selbe Problem. Ich versuche davon schon seit 4 Monaten rauszukommen, aber meine Fressattacken lassen mich am Ende des Tages immer schlecht fühlen. Versuch dir mal einen Ernährungsplan zu erstellen, dann programmierst du dich genau auf dieses Essen, was darauf steht und du bekommst keine Fressanfälle bzw. kommst nicht in Versuchung. :)

...zur Antwort

Als ich mein erstes Mal hatte, tat's auch sehr weh. Und auch danach, also beim 2., 3., und 4. mal hat es noch etwas wehgetan. Aber nach der Zeit lässt der Schmerz dann nach und es fühlt sich sehr schön an :)

...zur Antwort

Findet ihr das Verhalten auch manipultativ?

Angenommen ihr habt als Frau eine Auseinandersetzung mit einem Freund an der ihr beide Schuld seid.

Schon beim Treffen schmeisst er euch vorzeitig raus, ist abweisend und reagiert kaum noch. Auf die Frage :was ist denn? oder wann werden wir uns wiedersehen ? kommt ein kühles "weiß nicht, ka"

Kurz nachdem ihr aussteigt, bittet ihr um die Gründe. Ihr würdet euch Zeit nehmen die Punkte in Angriff zu nehmen und daran zu arbeiten- schliesslich sei euch die Person wichtig.

Darauf kommt nur ein : "nö. melde mich in nem Monat oder so wieder. Streng den blödes Hirn selber an." und werdet auf Insta blockiert.

Am späteren Abend fragt ihr dann nochmal per SMS nach. Euch würde es ohne klare Gründe extrem schwer fallen. Ihr wollt doch gar nicht nerven. Nur Gewissheit haben. Danach bekäme die Person ja alle Zeit der Welt. Auch wenn ihr der Meinung seid das Pausen unfug sind. Eher sollte man daran arbeiten.

Seine Reaktion ? Ok pro Nachricht verlängere ich die Pause um einen Monat.

Ihr hakt dann noch ob ihm die Freundschaft überhaupt wichtig sei, dass er bei solch closen Fragen direkt anfängt zu drohen.

Er ? Gut, dann beende ich die Freundschaft halt. Wenn du der Ansicht bist mir sei es egal und ich würde nen 🖕 drauf geben. Eher scheint es dir egal zu sein was mit mir ist..

Ich erklärte ihm dann noch, dass dem nicht so sei. Ich doch nur Klarheit haben wollte. Ich respektiere ja seinen eigentlichen Entscheid. Nur nicht die Art wie er es angeht. Er solle sich einfach melden wenn er soweit ist.

Darauf kam nur noch ein : gut es gilt ab jetzt 👍

Findet ihr sein Verhalten nicht auch voll manipulativ ?

Ich weiß nicht, er meint es ginge ihm nicht gut aber bei den ganzen Streams die er am Tag tätigt, wirkt er überhaupt nicht angekratzt. Dort lacht er extrem viel, ist offen für die Leute, gibt ihnen gaming Tipps, folgt den Leuten auf Insta anschliessend auch mit denen er sich auf Twitch gut verstanden hatte etc.

Finde das Ganze etwas merkwürdig :/ Wir waren eig immer sehr gute Freunde und kennen uns mittlerweile seit 5 Jahre.

...zur Frage

Nicht unbedingt manipulativ. Und ich finde deine Art nicht aufdringlich, du willst ja nur wissen was Sache ist und wenn er nicht den Mund aufbringt und so komisch reagiert, solltest du auf ihn Scheixxen

...zur Antwort

Gottes Willen. Du weißt, dass dies viel zu wenig ist. Essen ist so etwas gutes. Und du willst dein Leben lang auf soetwas größtenteils verzichten? Essen ist nicht alles. Akzeptiert euch endlich mal. Ich weiß nicht, was das bringt, wenn man dünn wie ein Strick ist.

...zur Antwort