Ich weiß,dass die Frage schon etwas älter ist, möchte aber dennoch eine Antwort darauf geben. Es gibt ein paar Tatsachen, die du beachten solltest

  1. Homosexualität ist keine Entscheidung, genauso wenig, wie heterosexualität! Entweder man ist es oder nicht! man wird damit geboren oder um mal auf deine religiöse Sichtweise hinzudeuten: !Man wird von Gott so erschaffen! warum sollte Gott dich erschaffen und dich dann für etwas bestrafen, was er dir gegeben hat? wärst du nicht so ignorant, würdest du dich mit dieser Frage beschäftigen, aber homophobe Menschen tun dies für gewöhnlich nicht!
  2. Gott liebt alle Menschen. Jetzt stell dir mal vor, es wäre in unserer Gesellschaft normal, dass alle homosexuell sind. Du bist eine Ausnahme du interessierst dich für das andere Geschlecht- für Männer. Du kannst nichts dagegen machen(genauso wie du jetzt nichts dagegen machdn kannst, dass du heterosexuell bist; du bist es einfach!) Es wird dir von deiner Mutter vorgeworfen, dass du, weiil du an Männern interssiert bist in Sünde lebst und sie findet dicht abstoßend und Eckelhaft - WIE würdest du dich fühlen? Empathie, hast du sowas oder wird diese Fähigkeit von deinem homophonen Gehirn ausgeblendet? So, da ich weiß, dass du rein gar nichts ändern wirst, habe ich mir auch keine Mühe gegeben nett zu bleiben! Ich bin 15 und höchstwarscheinlich schon um einiges reifer als du du. Sorry, falls mein Text schlecht zu lesen ist, aber das ist die nervige Autokorrektur Uf dem iPad.
...zur Antwort

Was ist denn da los? :o Aber wenn doch nur klare Flüssigkeit rauskommt , solltest du doch nur was getrunken haben (?) .

Also ich würde dir raten : Leg dich den ganzen Tag ins Bett , mach dir eine Buchstabensuppe , da ist es nicht ganz so ecklig , wenn die wieder hochkommt und trink ganz viel!! Und mach dir am Besten noch eine Wärmflasche undleg dir einen kalten Waschlappen auf die Strin. Wenn du zu schwach bist , ruf am jemanden an , der dir helfen kann. Und am Besten lüftest du auch regelmäßig. Gute Besserung! :)))

...zur Antwort

Hä nein überhaupt nicht! Zum spazieren gehen braucht ihr ja auch keines :) ... Ich finde es sowieso voll schön , dass ihr spazieren geht , statt die Klassiker wie Kino usw. . Da lernt man die andere Person viel besser kennen. - Sag ihr genau das am Besten ; da schmilzt sie hinweg . ALso : "Ich finde es viel schöner mit dir spazierern zu gehen , statt ins Kino zu gehen oder so . So kann ich dich besser kennen lernen und ich glaub ich werd dich dann noch mehr mögen " ... Geschmackssache ,aber ich würde dahinschmelzen ^^ und ich bin auch 15... Viel Glück :)

...zur Antwort

Ich brauche dringend Rat... Ich habe einen Damenbart. An die Jungs: sehr schlimm?

Ziehmlich langer Text... aber danke, wenn ihr ihn lest!!! Okay, also ich habe leider einen Damenbart... was ich mir aber nicht ausgesucht hab. Seit ich 11-12 bin habe ich ihn und leide total darunter. In der Schule haben mich immer Leute darauf angesprochen. Oder auch ständig auf meinen Damenbart geschaut, anstatt in meine Augen, wenn ich mit ihnen rede. Ich habe allgemein eine sehr starke Körperbehaarung... deswegen hab ich überlegt, meine Hormone mal untersuchen zu lassen. Ich rasiere mir auch meine Haare auf den Armen... weil sie sehr dunkel sind. (Ich bin von Natur aus blond und meine Eltern haben keine starke Behaarung...) Ich will nicht eingebildet klingen, aber ich habe ein schönes Gesicht (was mir viele jedenfalls sagen) und style mich modisch. Trotzdem leidet mein Selbstbewusstsein wegen meinem Damenbart sehr... Heute meinte ein Junge sogar zu mir: 'Du hast ja voll den Damenbart... rasier dich mal.' Manche haben das mitbekommen. Ich wär am liebsten einfach schnell weggerannt und hätte mich ausgeheult... Ich muss aber sagen ich wachse mir meine Haare auf der Oberlippe weg. Denn ich fühl mich damit einfach wohler. Blöderweise hab ich vergessen das heute morgen zu machen und ja... deswegen halt die unnötige Bemerkung von ihm.Sonst wachse ich ihn mir halt immer weg, dass ich keine Haare mehr dort hab. Rasieren im Gesicht tue ich auf garkeinen Fall, da ich mich damit viel zu männlich fühlen würde... Jetzt zu meinem eigentlichen Problemen: Wie reagiere ich in so einer Situation? Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, meistens dreh ich meinen Kopf weg und sage garnichts. Und wie steht ihr Jungs dazu? Ich habe wahnsinnige Angst vor einer Beziehung... denn jedesmal denke ich: "Oh nein wenn wir uns dann küssen, merkt er vielleicht dass ich keine Haare auf der Oberlippe habe und findet mich abstoßend etc." Auch male ich mir immer meine Zukunft aus, dass wenn ich mit meinem Freund zusammen lebe, mich jede Woche wachsen muss, wie ich das anstellen soll... Und wenn ich ihn einer Beziehung bin, sollte ich es dem Jungen iwann sagen? Weil ich habe solche Angst, dass das ein Grund ist mit mir Schluss zu machen... Ich könnte heulen :(

...zur Frage

Hallo nappucup :-) Ich bin 15 und hab auch einen Damenbart . Ich weiß genau , wie du dich fühlst . Immer , wenn mich jemand darauf anspricht würde ich am liebsten im Erdboden versinken und ich hab deshalb auch schonmal nach der Schule geweint :( . So ein Junge hat zu mir gesagt : ,, Du hast ja voll den Schnurrbart! Mir wächst gerade auch einer - wir kommen halt alle in die Pubertät " . Und das Schlimmste war , dass er es gesagt hat , als alle still waren und bevor wir guuuten moooorgen frau... gesagt haben ! Jeder aus meiner KLasse hat das gehört

Ich weiß ganz genau , was du meinst , wenn du sagst , dass die Leute auf deinen Damenbart gucken , als in deine Augen :( . Ich such dann immer so gequält den Augenkontakt und denk mir : Bist du echt so dumm , dass du denkst , dass ich das nicht sehe?!

Und diese gemeinen kommentare können sich die Jungs echt sparen ... Die können sich einfach nicht in einen hineinversetzen und wissen nicht , wie verletzend das ist!

Was das mit der Beziehung angeht also ich bin ganz ehrlich : Ich spüre auch den Bartflaum von meinem Freund beim Küssen (er hat ihn sich , glaube ich noch nie rasiert - er ist ja auch erst 15 ) . Und von daher muss er auch meinen spüren und das ist mir zwar ganz schön peinlich , aber er ist auch nicht perfekt und ich liebe ihn so , wie er ist und das geht im bei mir hoffe ich ;D auch so .

Und von dem Eindruck den ich von dir habe , kommst du mir sehr nett und freundlich vor ( allein , dass du dachtest man könnte dich eingebildet finden , weil du sagst , dass du ein schönes Gesicht hast - süß ^^ ) Und deshalb wirst du bestimmt mal jemanden finden , der dich obwohl du ein kleines Bärtchen hast ( wie ich auch ) , liebt! :-)

Wegen dem Entfernen -´Ich habs noch nie . Aber die beste aber auch teuerste Möglichkeit ist glaube ich Laisern. Das geht bei mir aber nicht , weil ich einen blonden mit hellbraunen Härchen gemischten Damenbart habe und die blonden kann man mit Laisern nicht entfernen . Also bleich ich ihn mir .

Es ist nämlich immer das gleiche beim Epilieren , Rasiern usw. - Die Haare werden , zumindest bei meiner Erfahrung , immer dicker und dunkler!

Mein Tipp : Bleich ihn dir , hör nicht drauf , was andere Leute sagen und sei auf deine schönen Körperpatien stolz und beton diese :-)

Viel Glück noch deine Mausi :-)

...zur Antwort

Tochter liest zu viel, lebt schon fast in ihrer eigenen Welt.

Meine Tochter (15 Jahre alt) ist eine totale Leseratte. Natürlich finde ich das total klasse, immerhin ist das viel besser als fernsehen, oder PC spielen. Sie ist schon immer so, liest eben einfach unglaublich gerne, und sehr viel. Allerdings ist es in letzter Zeit, meiner Meinung nach, etwas übertrieben. Sie verschlingt ein dickes Buch an einem Tag, steht sogar beim Zähneputzen mit einem Buch in der Hand da, und das jeden Tag. Immer wenn ich in ihr Zimmer komme, sitzt/liegt sie da, und liest.

Und dann ist sie fast nicht ansprechbar. Was mit Freunden unternehmen? Das macht sie eh nie, aber das liegt nicht am Lesen. Sie ist schon immer sehr introvertiert, und eine Einzelgängerin. Allerdings ist sie das wirklich freiwillig, sie ist richtig glücklich, wenn sie alleine ist. In der Schule ist sie immer noch gut. Sie gehört zu den Glücklichen, die nicht für die Schule lernen müssen, und trotzdem gut sind. Also eigentlich alles in Ordnung... Irgendwie aber auch nicht, denn sie ist richtig abwesend, ich sehe sie nur noch zum Essen, und da scheint sie auch völlig abwesend zu sein. Morgens ist sie vollkommen müde, und hat rote Augen.

Ich glaube, sie liest nachts. Ich hab sie schon gefragt, ob sie das macht, aber sie hat es abgestritten. Ich bin mir aber nicht so sicher, ob ich ihr das glauben soll. Sie ist völlig in ihrer eigenen Welt versunken, und langsam mach ich mir richtig Sorgen. Jetzt frag ich mich, was ich machen soll. Und überhaupt frag ich mich, warum das in letzter Zeit so extrem ist. Sie liest zwar schon immer sehr viel, aber so viel war es noch nie. Soll ich ihr jetzt wohl die Bücher wegnehmen, oder was? Oder übertreibe ich einfach nur?

...zur Frage

Wenn sie sich noch verabredet finde ich das in Ordnung . Solange sie sich nicht völlig distanziert

...zur Antwort

Keine Sorge ! Das ist normaler Ausfuss/Weißfluss der riecht halt manchmal eckelhaft :D ..Und wegen dem Jucken würde ich mir auch keine Sorgen machen , weil das normal ist wenn die Scheide manchma juckt - ( den Pilz würde man sehen ) . Mach dir mal keine Sorgen und ich hoffe ich konnte dir helfen :-) !

...zur Antwort

Der eigentliche Grund ist die eigene Unsicherheit und der eigene Charakter. Ist amn selbst nicht gestärkt genug um seine eigene Unzufriedenheit adäquat zu bekämpfen suchen nsich viele ein Ventil. Dieses Ventil ist leider meißt der schwächste oder labilste in der Gruppe. Psychische und Körperliche Gewalt sind sehr schnell Messbar und daher vermitteln sie Macht und Anerkennung durch die Mitläufer die sich im Laufe der Zeit aus Spaß um den eigentlichen Täter scheeren. Die Gruppe ist m,eißt durch einen Kontrolliert und angeführt, der sich im Hintergrund aufhält und die Fäden zusammenspinnt. Mittäter und der Initiator schaukeln sich gegenseitig im Handeln hoch, damit wird die Gruppe als immer stärker empfunden. Aussteigen ist hier sehr schwierig, da man selbst Angst hat nachher auch gemobbt zu werden. Täter lassen oft von den Opfern ab, wenn diese mit selbstbewusster Ausstrahlung auf die Täter zugehen und ihnen sagen welchen "Scheiß" sie machen und warum sie das tun. Oft ist es Neid auf Positionen oder sozialen Rollen aber auch menschliche Aspekte wie Freunde oder Partner. Aufgeben ist oft der Leichtere Weg, jedoch kann man den Kampf gegen die Täter mit verbündeten Menschen durchstehen. Oft sind es familienmitglieder und Freunde die hinter einem stehen. Mobber sind eigentlich im wesen schwache menschen. Sie merken allerdings sehr schnell wen jemand sensible ist, andere wahrnehmungen haben oder in ihrem selbstwertgefuehl auf die eine oder andere art geschwaecht sind. Das sind opfer die leicht zu "mobben" unterdruecken sind wo sie leichtes spiel haben und ihre "macht" ausueben und ausspielen koennen. In einigen faellen werden sogar luegen und maerchengeschichten verbreitet das sogar die wenigen freunde die man noch hat oder zumindest die paar die sich den hetzern noch nicht angeschlossen haben, gegen einen auch noch aufbringen. Der mensch seit er existiert ist ein raubtier anderer art. Und ich habe kaum hoffung das sich etwas daran aendern wird. Finde deine mitte, bleibe dir selbst treu, tu nur das was auch DU fuer dich selbst verantworten kannst. Lebe DEIN leben, nicht das der anderen und was Du tust mache aus freude dem tun heraus und nicht weil du dir etwas dafuer erwartest. Ich spreche selber aus endlosen erfahrungen und es geht mir leichter so. Ich wuensch dir alles gute und schicke dir ein lichtlein fuer truebe stunden. Vielleicht teilst du es mit andern denen es auch nicht immer gut geht. Sie haben etwas nicht, was du hast: das Bewusstsein, dass man mit anderen nicht umgehen kann, wie man will. Und sie können nicht wie du damit umgehen, mal geärgert zu werden. Mobber haben kein Selbstbewusstsein. Deshalb müssen sie auf anderen rumhacken. Es ist eigentlich ein bisschen falsche Erziehung und ein bisschen Schwäche. Sie sind sozusagen "dumm" und hilflos. Solange du für dich selbst damit umgehen kannst, ohne Schaden zu nehmen, würde ich sie einfach sich selbst überlassen. Letztendlich sind das dann die Versager, weil solche Menschen irgendwann doch mal Probleme kriegen. Auch auf Gymnasien wird gemobbt, aber wie. Was denen fehlt, ist soziale Intelligenz und schon auch andere Intelligenz. Das sind die Leute, die dann irgendwie das Abi doch nicht schaffen, sich doch nochmal irgendwann ändern und sich schämen oder die einfach nicht in der Lage sind, mal komplex und selbständig zu denken. Sie sind immer von irgendwelchen Gruppen abhängug, haben keinen Sinn für Individualität oder Aufrichtigkeit und nennen sich aber ständig "besonders" oder "ehrlich"... sie sind es einfach nicht und müssen das deshalb permanent verteidigen.

...zur Antwort

Liebe (von mittelhochdeutsch liebe, „Gutes, Angenehmes, Wertes“) ist im engeren Sinne die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen zu empfinden in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht.

Im ersteren Verständnis ist Liebe ein mächtiges Gefühl und mehr noch eine innere Haltung positiver, inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den reinen Zweck oder Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Hierbei wird zunächst nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe, Geschwisterliebe) handelt, um eine enge Geistesverwandtschaft (Freundesliebe, Partnerschaft) oder ein körperliches Begehren (geschlechtliche Liebe (Libido)). Auch wenn Letzteres oft eng mit Sexualität verbunden ist, muss sich nicht beides zwangsweise bedingen (vgl. platonische Liebe).Ausgehend von dieser ersten Bedeutung wurde der Begriff in der Umgangssprache und in der Tradition schon immer auch im übertragenen Sinne verwendet und steht dann allgemein für die stärkste Form der Hinwendung zu anderen Lebewesen, Dingen, Tätigkeiten oder Ideen. Diese allgemeine Interpretation versteht Liebe also zugleich als Metapher für den Ausdruck tiefer Wertschätzung.

Kulturell und historisch ist „Liebe“ ein schillernder Begriff, der nicht nur in der deutschen Sprache in vielfältigen Kontexten und in den unterschiedlichsten Bedeutungsschattierungen verwendet wird. Das Phänomen wurde in den verschiedenen Epochen, Kulturen und Gesellschaften unterschiedlich aufgefasst und erlebt. Jede Zeit und jeder soziale Verband setzt je eigene Verhaltensregeln für den Umgang mit der Liebe. Daher können die Bedeutungsebenen zwischen der sinnlichen Empfindung, dem Gefühl und der ethischen Grundhaltung „Liebe“ wechseln.

Ebenso vielschichtig wie die Bedeutungen der Liebe sind die Bedeutungen der Antonyme. Im Hinblick auf die emotionale Anziehung zwischen Personen ist es der Hass. Im Sinne der Abwesenheit von Liebe kann aber auch die Gleichgültigkeit als Antagonismus angesehen werden. Absoluter Mangel an Liebe führt beim Kind zu Hospitalismus. Im christlichen Verständnis gilt auch die Angst – als der Mangel oder die Abwesenheit von Liebe und Geborgenheit – als Gegensatz der Liebe. Fehlentwicklungen der Liebesfähigkeit sind im Sinne des „reinen“ Liebesbegriffes das Besitzdenken (Eifersucht) oder verschiedene Formen der freiwilligen Abhängigkeit bzw. Aufgabe der Autonomie bis hin zur Hörigkeit.

...zur Antwort

Verkleide dich als als Geschenk und Schneide Löcher in die richtigen Stellen des Kostüms

...zur Antwort

Ich widme dieser dummen Frage keine Antwort . Zu groß .. tzz . Außerdem passt die überhaupt nicht zu dem Text . Und hier bitte schön =D : http://www.ebay.de/itm/Futun-Bett-1-40m-mal-2-00m-Buche-Alu-Wie-NEU-/271081106665?pt=DE_Haus_Garten_Inneneinrichtung_Sideboards_Highboards&hash=item3f1db16ce9 . Das war echt schwer ! Ich musste 1,40m mal 2,00m Bett bei ebay eingeben ! Also auf soetwas stößt man auch nicht alle Tage !

...zur Antwort

Hauptsache sie lieben dich , sorgen für dich und sind immer für dich da ! Das macht eine Familie oder Eltern aus . Und nicht ob sie klug sind :) sei froh das du sie hast !

...zur Antwort

irgendwie finde ich die themen : liebe , mädchen , sex , frauen , männer passen nicht zu deiner frage !! :D

...zur Antwort

man kann einen menschen nicht einfach verändern !!! wenn du ihn liebst und er dir etwas bedeutet dann akzeptier die kleinen macken einfach ! oder hättest du es lieber wenn er sagen würde : borr red nicht so scheiße du nervst !! oder : halt die fresse du bist peinlich....... lass ihn so wie er ist , du hast doch gesagt er ist dein alles und du bist froh das du ihn hast . dann behandel ihn auch so =D

...zur Antwort